15.12.07 12:57 Uhr
 205
 

Wien: Streit im Lokal eskaliert - Türsteher verletzt

In einem albanischen Lokal in Wien haben drei unbekannte Männer einen Türsteher verletzt. Die Täter waren bewaffnet. Der Streit wurde ausgelöst, nachdem sie den Eintrittspreis für eine Veranstaltung nicht bezahlen wollten.

Dem türkischstämmigen Türsteher wurde ins Knie geschossen und er wurde durch einen Streifschuss am Kinn verletzt. Nach Informationen der Polizei wurden die Schüsse aus zwei unterschiedlichen Waffen abgegeben.

Die Gäste hatten von alledem nichts mitbekommen. Die Täter sind auf der Flucht vor der Polizei. Schon einmal hatte es zwischen türkischen Tätern eine Schießerei in dem Lokal gegeben.


WebReporter: XxDanielxX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Wien, Lokal
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 12:25 Uhr von XxDanielxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drei aufmotzige Täter, die ne große Klappe aber nichts dahinter haben. Dem türkischen Türsteher gute Besserung.
Kommentar ansehen
15.12.2007 13:53 Uhr von Schleswig-Holstein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
favoriten: und wo ist das natürlich wieder passiert? im 10ten, eh kloa!

"Also ich fühle mich wirklich multikulturel bereichert" - bestes kommentar auf krone.at
Kommentar ansehen
15.12.2007 21:00 Uhr von ShorTine
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Achtung, Türkennews! Ich wundere mich über die wenigen Klicks.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?