15.12.07 11:24 Uhr
 1.188
 

Österreich: Weil das Navi versagte, wurde eine Frau zur Geisterfahrerin

In Österreich ist eine 38-jährige Frau über fünf Kilometer als Geisterfahrerin herumgeirrt, weil das Navigationsgerät ihr den falschen Weg vorgab.

Die Frau, die nach einem Weihnachtseinkauf in Graz zu ihrem Heimatort Deutschlandsberg fuhr, hatte die falsche Abfahrt genommen und landete so auf der Pyhrn-Autobahn. Ihr Navi empfahl ihr umzukehren, was sie dann auch tat. "Ich dachte, die Straße hat Gegenverkehr", so die Bulgarin wörtlich.

Nach 5,2 Kilometern endete die Geisterfahrt dann auf einem Parkplatz. Die ahnungslose Frau wurde dort schon von Polizisten erwartet, die ihr den Führerschein wegnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Österreich, Geist, Geisterfahrer, Navi
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 02:14 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sind Navigationsgeräte dazu da, sich nicht im Verkehr zu verirren. Aber in diesem Fall scheint der Navi genau das Gegenteil bewirkt zu haben. Testurteil: negativ
Kommentar ansehen
15.12.2007 12:00 Uhr von Philippba
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Ein Navi ist ein Gerät zur Unterstützung im Fahrverkehr. Wenn jemand auf eine Autobahn in falscher Richtung fährt, verliert Sie zurecht den Führschein!!!! Ich meine wozu lernt man das in der Fahrschule.
Kommentar ansehen
15.12.2007 12:09 Uhr von Schelm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...nene, können die leute heutzutage nicht mehr selbstständig denken und sich immer und immer mehr auf die Technik verlassen???????

Die sollen auf die Strasse gucken und nicht dauernd auf das Navi. Meine Güte ne....
...Fahren, auf die Strasse schauen, DENKEN, den "wunderbaren" Stimmen des Navis lauschen und wenn was nicht stimmt...
....DENKEN!!!!! und Kurs ändern.
Ist das so schwer??????
Kommentar ansehen
15.12.2007 12:13 Uhr von Ru5hh0ur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist die 5. nachricht innerhalb kürzesteer zeit dass sich leute verirren oder unfälle bauen nur weil sie selber nicht nachdenken.

selbst schuld sag ich da nur!!!!!!
Kommentar ansehen
15.12.2007 12:37 Uhr von Hellchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder ist der Bericht falsch recherchiert oder. einfach nur so ein Blödsinn, welches die neue Billig-Zeitung
Österreichs immer vertreibt.

http://www.kleinezeitung.at/...

Wenn da schon ein Bericht reingestellt wird, dann sollte schon erwähnt werden, das die "dumme" Frau in einem Tunnel zur Geisterfahrerin wurde!

FAZIT: Wer sich die Berichte von Billigzeitungen oder der Blödkrone liest, ist selber schuld.
Kommentar ansehen
15.12.2007 12:57 Uhr von Thadraegus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
::::::HIHI:::::::: schön blöd wer sich nur auf die technik verlässt.
Kommentar ansehen
15.12.2007 13:50 Uhr von Hellchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nochwas: Grundsätzlich sollte man keinen Medien vertrauen, denn oftmals werden die wahren Hintergründe verschwiegen.

Tortzdem vertraue ich einer Regionalzeitung eher, als eine Zeitschrift, die von der Mehrheit der Bevölkerung gelesen wird.
In Österreich die "Krone" und "Österreich" und in Deutschland die "Bild".

Noch einige interessante Links:

http://www.bildblog.de/
http://oesterreichblog.twoday.net/

Vielleicht gibt es für die Krone auch so etwas ähnliches.
Kommentar ansehen
15.12.2007 17:16 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Frauen und denken: Jaja, von wegen Frauen können 2 Dinge gleichzeitig. Alles Lüge.

"Ich dachte, die Straße hat Gegenverkehr"
Klar, Gegenverkehr, auf der Autobahn.
Schön das die ihren Fleppen los ist. Wieder eine weniger die Unheil stiften kann.
Kommentar ansehen
15.12.2007 17:36 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei nächster Gelegenheit wenden: mein Navi zeigt mir dann an, wie ich wenden kann. Wenn ich mich dann an die Vorgaben meines Navis halte, leitet mich das dann zur nächsten Ausfahrt. Mitten auf einer Strasse wenden ist immer etwas heikel, auch wenn es keine Autobahn ist.
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:59 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tses: wie immer: wer ein Fahrzeug führt, darf sich nicht auf die Technik verlassen, sondern muss sein eigenes Gehirn einschalten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?