14.12.07 21:36 Uhr
 3.833
 

Journalistengerangel um Marco W.: Eltern haben Exklusivrechte schon verkauft

Nachdem der Uelzener Schüler Marco W. aus türkischer Untersuchungshaft entlassen wurden, scharten sich Journalisten, Kameramänner und Fotoreporter vor dem Gericht. Als die Anwälte und Marcos Vater das Gericht verlassen wollten, stürmten Reporter das von bewaffneter Polizei abgeschirmte Gelände.

Nach Informationen der "Allgemeinen Zeitung Uelzen" gingen dabei Kameraobjektive kaputt und Reporter kamen zu Fall. Auf welchem Wege Marco W. das Gericht verlassen hat, wurde nicht bekannt. Der Hinterausgang soll jedoch schon abgeschlossen gewesen sein.

Auf der Jagd nach dem ersten Foto von Marco rasten zahlreiche Reporter sofort zum Flughafen, um sich dort zu postieren. Wie die "Allgemeine Zeitung Uelzen" berichtet, haben Marcos Eltern die Vermarktungsrechte aber bereits exklusiv an ein nicht näher genanntes Medienunternehmen verkauft.


WebReporter: speednews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Eltern, Journalist
Quelle: www.az-uelzen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2007 21:46 Uhr von coelian
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Sat1: Und die drehen dann einen Filmfilm mit Heino Ferch in der Hauptrolle über seine Romanze, die von einem plötzlichen Gefängnisufenthalt zerstört wird und er sich selbst durch einen Tunnel in die Freiheit gräbt, während Veronica Ferres die Heimatfront in Stimmung hält.

Oder wie sollte das sonst ablaufen?
Kommentar ansehen
14.12.2007 21:51 Uhr von Bochum1907
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
"Exklusivrechte schon verkauft": Anders wäre es ja auch ein Wunder gewesen.. Bin mal gespannt, wie viel Kohle die Familie machen wird.

Brauchen dann ja auch das türkische Gericht (und vielleicht auch die britischen Eltern?) nicht mehr auf Schadensersatz zu klagen.
Kommentar ansehen
14.12.2007 21:58 Uhr von Bochum1907
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Die Quelle: liest sich wie ein Thriller. Man kanns auch übertreiben.

"Während Marcos Vater noch immer versucht, die Fassung irgendwie zu wahren und das Unbegreifliche zu realisieren, fallen sich seine drei türkischen Anwälte in die Arme."

"Fünfeinhalb Stunden muss der Jugendliche noch in der Gefängniszelle des Gerichtes schmoren, bevor er aufgerufen wird."

"Sie werden in eine Ecke gedrängt, umringt, geschubst und können sich kaum noch auf den Beinen halten. Reporter bestürmen die kleine Gruppe, Kameramänner stürzen, Objektive gehen zu Bruch."

"Minuten später gibt es kein Taxi mehr vor dem Gericht von Antalya. Reporterteams rasen zu Gericht und Flughafen."
Kommentar ansehen
14.12.2007 22:07 Uhr von xerox1000
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
das ist schon ok immerhin mußten die eltern eine größeren Kredit aufnehmen um das alles zubezahlen.

Ich gönne es ihnen.
Kommentar ansehen
14.12.2007 22:30 Uhr von Bratwurstdealer
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Legitim: Also ich finde das auch mehr als legitim. Schließlich hat dieser ganze Mist eine Menge Geld verschlungen, den wahrscheinlich keine Versicherung abdecken dürfte.

So wird deren Leben wenigstens finanziell in geregelte Bahnen zurückgeleitet.
Kommentar ansehen
14.12.2007 22:36 Uhr von BitteBrigitte
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ja, ich finde auch, dass sie: neben dem ganzen Kummer wenigstens dafür noch Geld bekommen, um die Anwälte und Flüge und Unterkunft in und nach der Türkei zu bezahlen.
Kommentar ansehen
14.12.2007 22:43 Uhr von jsbach
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Da können ja die: Spekulationen wieder ins Kraut schiessen. Mal eine SN-Umfrage machen:
War es B*** oder Stern-tv-, Spiegel oder ein gelbes Blättchen?
Ich kann nur sagen: abwarten und Tee trinken bis das mal (juristisch) alles geklärt ist.
Kommentar ansehen
14.12.2007 23:11 Uhr von Nagra3
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
ich tippe mal auf Axel Springer Verlag: da wird Marco wohl einen 100 er mehr bekommen wenn er alles dramatisiert, z.B. ich musste jeden Abend 100 Türken befriedigen. Lööl
Kommentar ansehen
14.12.2007 23:17 Uhr von erdbewohner
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
früher hiess der film... nicht ohne meine tochter......

heute heisst es.... ein deutscher hat "vermutlich" eine britin in der türkei vergewaltigt!!

fazit ist : politiker werden gefordert und die medien zahlen höchstpreise..... und das volk ist beschäftigt......

man siehe auch das bei einen aufruf nur 5 leutz zusammenkamen nachdem die medien informiert wurden wegen marco ;)
Kommentar ansehen
15.12.2007 00:03 Uhr von JetsetWilly
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Was ich gehört habe: sind die inzwischen fast pleite von der ewigen Fliegerei in die Türkei. Ich kann mir gut vorstellen, daß die Familie nicht ins Fernsehen, sondern einfach nur aus den Schulden raus will...
Kommentar ansehen
15.12.2007 00:12 Uhr von Talena
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich halte das auch für legitim. Und das aus zwei Gründen.

- So manches Boulevardblättchen (räusper) oder Friseurzeitschrift ist sich nicht zu schade dazu, auch Geschichten zu erfinden, wenn sie keine Fakten bekommen (allein von der Werbung bei so manchen Blättchen im TV her frage ich mich, wie oft sich jetzt schon Charles von Camilla getrennt hat und wie oft Boris Becker Babs schon wieder geheiratet hat). Und eh nachher eine Räuberpistole nach der anderen publiziert wird, sucht man sich ein einigermassen seriöses Blättchen und gibt die ganze Story ordentlich preis. Das erspart einem _einige_ Komplikationen, zumal die Geschichte von Marco medial auf jeden Fall ausgeschlachtet wird.

- Die Kosten, die auf Marco und seinen Eltern lasten, dürften nicht gerade gering sein. Das fängt mit X Flug- und Hotelkosten an und hört bei den Anwaltskosten auf. Um also die Familie W. nicht noch zusätzlich zu den seelischen Schäden in den finanziellen Ruin zu treiben, kommt das Geld gerade recht. Und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass Marco durch die Geschichte reich wird. Wenn überhaupt wird das die bisherigen Kosten vielleicht decken, wenn man alles zusammen nimmt.
Kommentar ansehen
15.12.2007 00:14 Uhr von Nagra3
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
@erdbewohner: ne der Film heißt, nicht ohne mein Gummi, oder Verführung einer 13 Jährigen.
Oder Hilfe ich hab mein Pimmel geschrumpft, oder Marco nicht allein im Hotelzimmer, es kann ja auch sein das Marco von RTL seine eigene Serie bekommt, Deutsches abklatsch von Prison Break, da wird er erst mal voll Tätowiert und die Serie heißt dann wohl Friesen Break.
Kommentar ansehen
15.12.2007 00:21 Uhr von Gunny007
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
nun ja: er ist draußen und wird jetzt wohl in deutschland sein. ich hoffe daß er nicht mehr in die türkei zurück geht. auf diese "justiz" sollte er scheißen.
er kann dann ja auch seine stellungnahmen per anwalt zu gericht bringen. bis das dann jeweils ins türkische übersetzt ist, ist er großvater.
Kommentar ansehen
15.12.2007 00:50 Uhr von CarmenArcani
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Endlich ist Marco frei: Welch eine Schande für die TÜRKEI!
Ich hoffe daß sie nicht in die EU aufgenommen werden.

Ein Skandal sondersgleichen.

Publicity um jeden Preis.

Marcos Eltern haben richtig gehandelt.

Schließlich müssen die Kosten für Flüge etc. wieder
ordnungsgemäß reinkommen.

Der gegnerische Anwalt ist ein Teufel. Allein sein Gesicht
und das Interwiev was er gab, ging unter die Gürtellinie.
Marco wird aus seinen Fehlern lernen, wie jeder andere auch.
Kommentar ansehen
15.12.2007 01:58 Uhr von Borgir
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
eltern: auch nicht mehr als geldgeil...jetzt wird aus der geschichte noch ein arsch voll kohle gemacht.....erbärmlich
Kommentar ansehen
15.12.2007 02:24 Uhr von heinolds
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Glückwunsch! ,...Eltern haben schon die Rechte verkauft,....

und somit auch die Seele ihres Sohnes.

Viel Spass bei der Vermarktung eines menschlichen Schicksales ihr Krawall,- und Blutsender SAT 1, RTL, PRO 7 und wie ihr sonst alle heißt.
Kommentar ansehen
15.12.2007 02:24 Uhr von ShorTine
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Exklusivrechte verkauft? Ich dachte, denen geht das Geld aus, weil für einen Kinderschänder niemand mehr spendet.

Wieviel verdienen die wohl daran? Bestimmt genug, um im nächsten Jahr, wenn Marco wieder ins türkische Gefängnis kommt, gaaaaanz viele Rückflugtickets für ihn zu kaufen.
Kommentar ansehen
15.12.2007 02:31 Uhr von heinolds
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
habe noch was vergessen, die Springerpresse. "BLÖD" dir deine Meinung.

Aber: Es gehören wie immer zwei dazu. Die einen die Kapital daraus schlagen - und die Anderen die diese Story, die sowiso schon jeder bis ins Detail kennt - gierig aufsaugen werden.

Somit hohe Quoten und Millionen in deren Säckl.
Kommentar ansehen
15.12.2007 10:13 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es war ja eigentlich klar und liegt auf der Hand. Das sind die Gesezte der Popularität.
Jeder der heute freiwillig oder unfreiwillig ins Rampenlicht der Öffentlichkeit kommt oder gerät...erhält dafür >Honorar ! weil....Story ist eben Story und sei sie auch noch so peinlich, eklig oder berührend. Und im Fall von Marco und seiner Familie denk ich, der/die werden sich um ihre finanzielle Zukunft keine Sorgen mehr machen müssen...aber ich denke, das hat er sich nach diesem ganzen monatelangen (unfairen) Gezerre auch verdient...es sei ihm gegönnt.

Wahrscheinlich sind auch Beträge zu Charlotte u. Mutter geflossen (Genugtuung nennt man sowas glaub ich...Wiederherstelllung der Ehre oder so)
oder sogar "Freikauf"...keiner weiss es genau.

....money makes the world go around....

...und Marco hat was gelernt...
...und Charlotte hat was gelernt...
...und die Mama von Charlotte hat was gelernt...
...und die trükische Justiz hat (hoffentlich) was gelernt...
...und die EU-Verantwortlichen lernen (hoffentlich) auch was dazu...

...den Rest erfahren wir bei Beckmann oder Kerner...
...wenn Marco wieder einigermassen psychisch stabil ist und sich von den Strapazen erholt hat...
Kommentar ansehen
15.12.2007 11:23 Uhr von S13gfried
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kla: wenn denen das schon passiert, sie ewig lang auf ihren sohn warten und von der Türkei wohl keine entschädigung bekommen, können sie die Rechte doch vorkaufen....ihr gutes recht...
Kommentar ansehen
15.12.2007 11:29 Uhr von Trabbiracer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Britische Presse: Was schreibt eigentlich die britische Presse zu Marcos Freilassung? Sind die empört oder geht denen das am A... vorbei?
Kommentar ansehen
15.12.2007 21:22 Uhr von Regina2002
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ alle Neider: Bäh, was seid Ihr fies! Ich gönne Marco und seiner Familie jeden Euro, den sie jetzt durch den Verkauf der Exclusivrechte einnehmen, denn a) haben die acht Monate U-Haft ihres minderjährigen Sohnes die Familie an den Rand der finanziellen Belastbarkeit getrieben und b) ist der psychische Schaden an dem Jungen, den die Lügen dieser kleinen Briten..... und ihrer Mutter angerichtet haben, durch kein Geld der Welt wieder gut zu machen.

Jedem, der dazu jetzt hier dumme Bemerkungen meint machen zu müssen und dabei doch nur den blanken Neid zur Schau trägt, schlage ich vor, sich freiwillig in der Türkei einknasten zu lassen, z. B., indem er dort einen Kiesel am Strand aufhebt. Wenn er dann nach ein paar Jahren frei kommt, kann er es ja auch mit dem Verkauf der Exclusiverechte an seiner Geschichte versuchen...
Kommentar ansehen
16.12.2007 11:53 Uhr von tutnix
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wird wohl nichts bei rausspringen: dummerweise darf man in deutschland durch die publizierung seiner straftaten und alles was damit zu tun hat, kein geld verdienen. sollte er also schuldig gesprochen werden ist die kohle weg.
Kommentar ansehen
16.12.2007 13:39 Uhr von Regina2002
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ tutnix: Geht´s noch? Welche Straftat? Ich wage einen Blick in die Kristallkugel und sage voraus: Marco bekommt hier in D sein ordentliches Verfahren und einen Freispruch ERSTER KLASSE. Wetten dass?

Übrigens haben die Eltern die Exklusivrechte verkauft, und das ist auch gut so, denn sie wurden durch verlogene und verantwortungslose Typen wie Heather Mathers und Ömer Aycan in enorme finanzielle Schwierigkeiten getrieben. Marco selbst könnte das gar nicht tun, denn vergiss nicht: er ist noch minderjährig.
Kommentar ansehen
16.12.2007 14:23 Uhr von tutnix
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Regina2002: 1. lern deutsch, dan verstehst du vllt. auch die bedeutung eines "soll-satzes".
2. das vollwichsen von minderjährigen wird auch in deutschland bestraft, deine meinung dazu ist für das gericht komplett uninteressant..
3. wenn er verurteilt wird, ist das geld futsch. es spielt keine rolle dass seine eltern aufgrund seiner minderjährigkeit die rechte verkauft haben.
4. wer verlogen ist, wird sich vllt. noch zeigen im weiteren verlauf des verfahrens.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?