14.12.07 20:20 Uhr
 13.157
 

Buch mit Anleitungen zum Bau von LEGO-Waffen ist der Verkaufshit für Weihnachten

Das von zwei ehemaligen LEGO-Mitarbeitern geschriebene Buch "Forbidden LEGO" ist in den USA der diesjährige Verkaufsschlager für Weihnachten. In dem Buch werden Anleitungen veröffentlicht, wie man aus den Platiksteinen real funktionierende Modelle bauen kann, die "LEGO niemals befürworten würde".

So finden sich dort Bauanleitungen für Spielzeugpistolen, die LEGO-Platten abschießen, ein Bonbon-Katapult, ein Hochspannungs-LEGO-Auto oder nutzlose aber lustige Erfindungen wie ein Tischtennisball-Werfer mit Dauerfeuer.

"Forbidden LEGO" erschien im August bei einem kleinen Verlag in San Francisco und erklomm schnell die Chartlisten bei Amazon. In Großbritannien hat man gegen dieses Buch allerdings Bedenken und der "Daily Telegraph" nannte es schon das "Anarchist Cookbook fürs Kinderzimmer".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verkauf, Buch, Waffe, Weihnachten, Bau, Anleitung
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2007 20:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol..naja, das Ganze klingt ja schon ziemlich lustig, könnte aber wirklich im wahrsten Sinne des Wortes auch mal ins Auge gehen. Ich denke, wer sowas an Kinder verschenkt, sollte da besser ein Auge drauf haben :)
Kommentar ansehen
14.12.2007 20:29 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Porta: Bestellen kann man es hier auch..ist eben leider dann nur in Englisch..:)

http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
14.12.2007 21:27 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2007 21:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uuund..ACTION! http://de.youtube.com/...

http://de.youtube.com/...

http://de.youtube.com/...

Hey..der Löffel ist aber kein Standartzubehörteil? lol
Kommentar ansehen
15.12.2007 02:05 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
find: ich lustig, dass die ehemaligen mitarbeiter sowas veröffentlichen. fragt sich nur, ob sich der konzern da nicht zur wehr setzt, weil er es selbst veröffentlichen will oder die dinger zum verkauf anbieten will
Kommentar ansehen
15.12.2007 14:31 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: Wenn ich mich an die Anleitungen für Legobauten richtig erinnere, ist da eh kein Text bei, sondern nur
1., 2., 3. etc.

Die Bildchen nebendran zeigen einem dann genau, welchen Stein man nehmen muss, um das ganze richtig zusammenbauen...

Und da ist es doch piepegal, ob es ein englicher oder ein deutscher Verlag herausgebracht hat, oder??

;)
Kommentar ansehen
15.12.2007 15:57 Uhr von snm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sofort Verbieten: Das ist doch mal wieder ein Beispiel wie dieses böse Internet den internationalen Terrorismus fördert. Erst sind es Bombenbauanleitungen, also Chemiunterrichtseiten, jetzt unterstützt auch noch die Spielzeugbranche dem Terror. Das gesamte Internet sollte in Deutschland überwacht werden und nur noch Seiten die vom Reichssicherheitshauptamt, unter Leitung von Dr. Wolfgang Schäuble, geprüft sind, sollten einsehbar sein.

Ich sehe schon die Schlagzeilen "5-Jähriger beinahe von SEK erschossen, nachdem er mit LEGO-Waffe einen Supermarkt gestürmt hat."
Kommentar ansehen
15.12.2007 16:15 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Also entweder nannte es der Daily Telegraph "the Anarchist Cookbook of the nursery" oder "Das anarchistische Kochbuch des Kinderzimmers", aber mit Sicherheit nannte es niemand "... Cookbook fürs Kinderzimmer".

Zur News selber: Die Idee ist lustig. Übrigens, Panzermodelle gibt es ja schon länger bei LEGO. Aufgrund der Einschränkungen durch das Kunststoffmaterial lassen sich aber damit keine wirklich gefährlichen Waffen bauen.
Ich finde LEGO toll, weil es die Kreativität früh fördert. Und jeder, der als Kind mit LEGO gespielt hat, hatte schon alles mögliche damit gebaut. Als Erwachsener kann man natürlich perfekte Modelle bauen ... aber das ist ja nicht der Sinn von LEGO.
Kommentar ansehen
15.12.2007 21:27 Uhr von DirkKa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oooooch, Menno ich hatte nie Lego...... nur Fisher-Technik....na gut... und Völkner Elektronik.... brauchte aber nie ein Buch um daraus was lustig-gefährliches zu bauen ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?