14.12.07 18:22 Uhr
 731
 

Premiere für Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" als Rock-Musical

Der Opern-Zyklus "Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner wird am Sonntagabend als Rock-Musical erstaufgeführt. Zur Premiere im Bonner Opernhaus erwartet die Bühne circa 1.000 Gäste.

Die Regie führt Christian von Götz. Für das Libretto zeichnet Daniel Call verantwortlich.

Komponist Frank Nimsgern ist der schöpferische Kopf der Produktion. Er hatte auch die vier Teile des Originals in eine gut drei Stunden währende Musicalversion zusammengeführt.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premier, Premiere, Musical, Rock, Ring, Wagner, Richard Wagner
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2007 19:54 Uhr von coelian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Insider? Wagner, der ja bekanntlich als Joey DiMaio wiedergeboren wurde, wird von jemandem inszeniert, der Götz heißt?

Geile Zufälle gibts
Kommentar ansehen
14.12.2007 22:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen was die Kritiker: da schreiben. Der Ring besteht ja aus einem Vorspiel und drei Bühnenfestspielen. Das alles in drei Stunden aufzuführen... für Wagner-Fans schwer nachzuvollziehen.
Kommentar ansehen
15.12.2007 02:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: ich mag rockopern, nicht zuletzt avantasia-fan usw, aber muss man echt aus allem ein musical machen?? was soll das....und dann wieder dieser wagner....einer der größten antisemiten seiner zeit....unverständlich dass man den so verehrt...
Kommentar ansehen
15.12.2007 07:15 Uhr von Leftfield
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das: das Teil mit dem Walkürenritt?
Bin jetzt als Techno/Trance verseuchter nicht so bewandert in Wagner.
Kommentar ansehen
15.12.2007 09:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi! Wenn ich eins nicht als Musical sehen will, dann ist das Wagners Ring..
Das ist ja noch lächerlicher als das übliche Regietheater.
Der Ring hat diese Anbiederung an den Massengeschmack nicht nötig- wer sowas braucht, kann ja ins UdoJürgens-Musical gehen.
Aber ich hätte da auch noch ein paar Ideen: wie wärs mit "Sportschau- die Oper!" oder einem DJ Ötzi-Musical?
Wär doch auch toll!
Kommentar ansehen
16.12.2007 14:37 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir das musste ja kommen. Das Wagner allerdings ein gestörtes Verhältnis zu allen Religionen hatte und das Judentum nur eines von vielen Steckenpferden seiner Kritik war, kümmert ja auch keinen. Dazu kommt, das die Sozialisation dieser Zeit - ungleich des 20ten Jahrhunderts - starke antisemitische Strömungen in sich hatte, man vor diesem Zerrbild kaum flüchten konnte.

Können wir uns hier nicht einfach auf die Betrachtung des Komponisten beschränken?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?