14.12.07 18:20 Uhr
 166
 

Sieger des Bonner Beethoven-Wettbewerbs 2007 ist ein Südkoreaner

Der 30 Jahre alte Yung Wook Yoo aus Südkorea siegte beim internationalen Beethoven-Klavier-Wettbewerb. Der Preis im Wert von 30.000 Euro wurde am Donnerstagabend von der Jury vergeben.

Die 28-jährige Japanerin Keiko Hattori wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Ebenfalls erhielt sie den Sonderpreis, der für die Aufführung einer zeitgenössischen Komposition vorgesehen war.

David Meier aus Deutschland und Keiko Hattori teilten sich zudem den Sonderpreis Kammermusik.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Südkorea, Sieger, Wettbewerb, Beethoven
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2007 22:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Klavierspieler möchte ich: auch noch an den unerreichten Bach-Interpreten Glenn Gould, der Italiener Arturo Benedetti Michelangeli, der Österreicher Friedrich Gulda oder den Russen Jewgeni Kissin erinnern. Die fernöstlichen Pianisten Lang-Lang und die jetzt geehrte Yung Wook Yoo aus Südkorea, alle herausragende Vertreter ihrer Kunst. Asien, wir kommen…

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?