13.12.07 19:57 Uhr
 701
 

Niederlande gehen konkret auf Open Software

Das niederländische Parlament hat sich für den Einsatz von Open Source-Software ausgesprochen.

Ab Dezember 2008 müssen die Verwaltungen begründen, warum sie Microsoft einsetzen und keine Open Software.

Ebenfalls wurde beschlossen, dass ab Juni 2008 das nominierte und zertifizierte offene Protokoll der Dokumentenverwaltung zum Einsatz kommt.


WebReporter: NOIdS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Software, Niederlande
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2007 20:19 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein erster Schritt in eine für den Menschen geschaffene Zukunft...

;-)))
Kommentar ansehen
13.12.2007 20:43 Uhr von robert_xyz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und in Deutschland ??? geht das auch in Deutschland ? Oder bekommen bei uns Politiker und IT - Verantwortliche etwa Schmiergelder von grossen Softwarekonzernen ?
Kommentar ansehen
13.12.2007 22:48 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ja konkret krass: sch... Titel
Kommentar ansehen
13.12.2007 23:57 Uhr von PCJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Titel? Gehen Konkret auf Open Software???

WAs ist das denn für ein Titel?
Kommentar ansehen
14.12.2007 02:12 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich wusste nicht dass die niederlande als solches laufen kann....und dann auch noch auf open software....unfassbar :o))
Kommentar ansehen
14.12.2007 07:36 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NOIds: "Ich möchte noch darauf hinweisen das fast der gesamte Vorstand (von Microsoft) Scientologen sind."

Das wäre eigentlich eine viel interessantere News, als das Open Source Teil hier ;-)
Kommentar ansehen
14.12.2007 08:32 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht was Scientologie jetzt damit zu tun hat oder wurde hier versucht Scientologie und Microsoft gleichzusetzen?

Ja, Microsoft hat ein Quasi-Monopol, ja Microsoft ist nicht das Gelbe vom Ei...

Aber, ohne Microsoft würden wir nur 30% der Leute in der IT beschäftigen weil alles smoother laufen würde.
Kommentar ansehen
14.12.2007 18:32 Uhr von robert_xyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pro / contra Microsoft: mein erster PC war ein Schneider PC 1512 ohne Platte, kostete lächerliche 1700 DM aber ohne M$ drauf, sondern mit (schlechter) Digital Research Software. DR ist pleite gegangen und M$ gehört die Welt. Schliesse mich dem an daß Gates & Co echt was geleistet haben in der Welt ... nur hat früher der Wettbewerb noch das Geschäft belebt - heute passiert nichts wirklich innovatives mehr denn die Kassen sind voll. Bei mehr Wettbewerb würde auch in der PC-Softwarebranche mehr Nutzen für den Verbraucher entstehen, so wie überall in der Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
15.12.2007 17:01 Uhr von robert_xyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ NOIdS: unix würde ich auch liebr benutzen als M$ aber wegen meiner zahlreichen Peripeheriegeräte ist mier die Mühe zu groß die treiber zuusammenzusuchen. Bin echt zu faul für Unix ...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?