13.12.07 18:38 Uhr
 145
 

GDL: Vor Weihnachten wird nicht mehr gestreikt

Manfred Schell, Vorsitzender der GDL, hat nach einem Treffen mit Hartmut Mehdorn nun doch Streiks in der Weihnachtszeit ausgeschlossen. Nachdem der Streit im Tarifkonflikt erneut eskaliert war, hatte Schell entgegen seinen vorherigen Beteuerungen mit Streiks zur Weihnachtszeit gedroht.

Für Freitag plant die GDL weitere Verhandlungen in Frankfurt. Dort soll eine Einigung mit der Bahn sowie Transnet und GDBA, den anderen beiden für die Bahnangestellten verantwortlichen Gewerkschaften, erreicht werden.

Ziel von Schell und der GDL ist es, die Tarife für die Lokführer in Zukunft eigenständig aushandeln zu können, während die Tarife der übrigen Bahnangestellten in der Verantwortung von Transnet und GDBA verbleiben sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: C. Lehr
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weihnachten
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2007 18:30 Uhr von C. Lehr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich schaffen es die Parteien diese unendliche Geschichte nun doch noch zu einem Abschluss zu bringen. Zeit wird es allemal!
Kommentar ansehen
13.12.2007 20:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: kaum das sie es schaffen......hier sollte die merkel endlich eingreifen und das beenden
Kommentar ansehen
13.12.2007 20:34 Uhr von coelian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat: das was mit Maddie zu tun, damit sie es noch bis Weihnachten heim schaffen soll?
Kommentar ansehen
14.12.2007 10:20 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig machen: Wenn die GDL 1 Woche komplett streiken würde das heißt alles stillegen wäre die Sache schon vom Tisch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?