13.12.07 16:38 Uhr
 255
 

Berlin: Busfahrer der BVG wurde von Unbekanntem angegriffen und verletzt

Der Bitte des Fahrers eines Linienbusses der BVG, sich einen Fahrschein zu lösen, kam am Montag in den Abendstunden ein Mann im Alter von 17 bis 20 Jahren nicht nach. Da der Fahrer sich weigerte, die Fahrt fortzusetzen, wurde der junge Mann handgreiflich, bespuckte und beleidigte den Fahrer zudem.

Der kräftige, etwa 1,90 Meter große Mann mit südeuropäischem Aussehen verließ danach den Bus der Linie 222 und flüchtete. Der 46-jährige Fahrer konnte wegen seiner Verletzungen die Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Schon Montag morgens gab es mit der Linie 222 einen Zwischenfall, in dessen Folge zwei Menschen schwer verletzt wurden. Der Fahrer hatte wegen gesundheitlicher Probleme die Herrschaft über das Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum gefahren.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Busfahrer, BVG
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2007 16:07 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner Busfahrer sind wahrlich arg gebeutelte Zeitgenossen, ständig Ärger mit irgendwelchen Rowdys. Immer in Gefahr für Leib und Leben.
Kommentar ansehen
14.12.2007 02:42 Uhr von Bodo Schubert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein Einzefall? jupp, aber ein Seltener!
Kommentar ansehen
14.12.2007 09:47 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: und da wundern sich meine freunde dass ich kein interesse habe überhaupt im bus mitzufahren! sind ja leider meistens voll bis obenhin entweder mit russen oder türken (jedenfalls bei uns) leider immer nur abwechselnd :( beide gruppen gemeinsam im bus...da würden die sich wohl gegenseitig abstechen...

Frage: was genau ist das problem der heutigen jugend?

und sorry: genau sowas forciert eine gesellschaftlich akzeptierte xenophobie :( auch wenns nur ein paar spasten sind...aber so wenig sind es anscheinend nicht...

und was kann man gegen solchen abschaum tun? genau, NICHTS :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?