13.12.07 10:54 Uhr
 58
 

Zukunft der Sachsen LB offenbar gesichert

Die Zukunft der angeschlagenen Sachsen LB scheint gesichert zu sein. Nach einer Mitteilung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wurde mit mehreren Partnern in der Nacht zum heutigen Donnerstag eine Lösung gefunden.

An der gefundenen Lösung zur Risikoübernahme sollen die Finanzaufsicht BaFin, die Bundesbank und der Sparkassenverband DSGV beteiligt sein. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt.

An den Verhandlungen sollen auch die Ministerpräsidenten aus Sachsen, Georg Milbradt, und Baden-Württemberg, Günther Oettinger, beteiligt gewesen sein. Die Sachsen LB ist in die Krise geraten, weil eine Tochtergesellschaft in die US-Hypothekenkrise verwickelt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Zukunft, Sachsen
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2007 16:05 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: dann müssen wir in baden-württemberg den sachsen den karren aus der scheiße ziehen.

warum stehen denn der herr milbradt und seine kampfgenossen nicht selbst für das was sie verbrechen gerade?

das kotzt mich wieder an.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?