12.12.07 21:21 Uhr
 5.310
 

Münchner Wirte werden immer einfallsreicher mit Umgehung des Rauchverbots

Wie der Inhaber eines Münchner Szenelokals in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte, will er jetzt sogenannte "Rauchergondeln" im Innenhof seines Lokals aufstellen. Dies wäre sein privater Bereich und die Behörden könnten ihm da fast nichts anhaben.

Über einen österreichischen Liftbesitzer, der seine Gondeln ausgetauscht hatte, konnte er gerade noch zwei dieser Skigondeln beschaffen. Diese 250 Kilogramm schweren Kabinen wurden innen fast komplett umgebaut. Man wollte sie auch noch mit Musik und einer Heizung ausrüsten.

Dies habe man aber unterlassen, da man dann vielleicht einen sehr kuscheligen Flirtplatz - auch für Nichtraucher - geschaffen hätte, den keiner so schnell wieder verlassen hätte. Jetzt will er abwarten, wie seine Idee von den Gästen angenommen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rauch, Rauchverbot, Wirt, Umgehung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 21:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Pfiffikus unter Münchens Wirten. Für Interessierte empfehle ich die Quelle zu lesen. Auf der Quellen-Seite sind noch weitere Artikel zum Thema Rauchverbot - auch mit einer Bilderstrecke – anzuklicken.
Ob da andere Bundesländer auch so einfallsreich sind?
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:23 Uhr von topreporter
 
+27 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:57 Uhr von mystikfire
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Hurz @Topreporter: warum?
er umgeht es ja nicht, sondern er schafft abgetrännte räume für raucher - ist doch toll - und in so einer kabine ist es mit sicherheit auch angenehmer als draußen vor der tür. ich finde die idee super
Kommentar ansehen
13.12.2007 00:02 Uhr von diehard84
 
+20 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2007 00:14 Uhr von moires
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ideenreichtum: Man muß den Gastwirt verstehen. Es ist zwar in den anderen europäischen Ländern, in denen das Rauchverbot schon seit geraumer Zeit besteht, kein Gaststättensterben eingetreten - ist ja auch nicht vorstellbar -, aber in der Übergangszeit haben alle Betroffenenen hohe Ängste um ihre Einkünfte (Wirte) bzw. Ritualien (Raucher). Besonders die Raucher kann ich verstehen, ich habe einst auch geraucht und weiß, daß es sehr sehr schwer ist, die von der Tabakindustrie noch unterstützte Sucht zu beherrschen. Das ist nicht einfach nur Unbeherrschheit oder schlechtes Benehmen, wie viele behaupten, die halt nicht rauchen.
Kommentar ansehen
13.12.2007 00:19 Uhr von Gunny007
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
tja: also ich war in mannheim schon in einigen kneipen wo einfach auf dieses rauchverbot geschissen wird. bis jetzt hat sich anscheinend noch niemand beschwert. mir als nichtraucher ist es in der kneipe auch recht egal. an der frischen luft finde ich es schon lästig wenn jemand neben mir raucht.
Kommentar ansehen
13.12.2007 03:52 Uhr von kimmsen
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
erbärmliche Raucher und @ sunshine35: wer die 2 vollgequalmten gondeln für 8 personen besser findet als einen wetterfesten aussenbereich für raucher, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.

@ sunshine35

dein kommentar hat mich überzeugt:
raucher = lustig
nichtraucher = langweiler
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:09 Uhr von Webmamsel
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:11 Uhr von bommeler
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte: die kirche im dorf lassen, habe selber mal geraucht, und das sehr gerne, sollen doch die raucher ihrem laster nachgehen, ich habe nix dagegen, wems stört, der soll sich eine nichtraucherkneipe / gaststätte suchen
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:35 Uhr von luv_t3h_adm1n_tehee
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wirte passen sich an: Das Problem an der ganze Sache ist, wenn jemand vor die Tür geht um eine zu rauchen kann er auch ganz schnell mal (ohne bezahlen) weg sein.
Ich als Niedersachse / Raucher muss mich mit dem problem ja schon ein paar Monate rumschlagen...
und min 50% der Bars haben einfach 1/3 ihrer Räumlichkeiten mit Plexiglas abgetrennt. Tür rein. Fertig

Naja und ein paar andere haben sich von Bars zu Clubs gemacht ... und in Clubs darf ja weiterhin geraucht werden.
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:38 Uhr von luv_t3h_adm1n_tehee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wirte passen sich an. Das Problem an der ganze Sache ist, wenn jemand vor die Tür geht um eine zu rauchen kann er auch ganz schnell mal (ohne bezahlen) weg sein.
Ich als Niedersachse / Raucher muss mich mit dem problem ja schon ein paar Monate rumschlagen...
und min 50% der Bars haben einfach 1/3 ihrer Räumlichkeiten mit Plexiglas abgetrennt. Tür rein. Fertig

Naja und ein paar andere haben sich von Bars zu Clubs gemacht ... und in Clubs darf ja weiterhin geraucht werden.
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:55 Uhr von Train Spotter
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ähmmmm ? RECHT ? Also mal jetzt ganz im Ernst

1) Ist es Aufgabe der Regierung zu entscheiden ob ein Kneipenbesitzer in SEINEN Räumlichkeiten Rauchen erlaubt ?
2) Wann ist es dann soweit das man in seinem Haus nicht rauchen darf ?
3) Wo bleibt die Toleranz ?

Wenn ich eine Kneipe habe dann kann ICH jawohl entscheiden ob da geraucht werden darf oder nicht !
Dann sollen sich doch die pingeligen Antiraucher verpieseln und woanders hingehen !!!

Ich versteh die Welt langsam nicht mehr !
Demnächst darf man in Kneipen wohl nicht mehr als 2 Bier trinken (Ich meine wg. Gesundheitsgefährdung und so) und danach muss man eine Atemschutzmaske aufsetzen wegen ´Belästigung anderer Bewohner durch Alkoholfahne !´

PS: Ich bin seid 5 Jahren Nichtraucher !
Kommentar ansehen
13.12.2007 09:04 Uhr von tafkad
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2007 09:14 Uhr von Lucky Strike
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
am schlimmsten ist die Doppelmoral: öffentlich flennen unsere sesselfurzenden schlipsträger im bundestag über das rauchen und im hinterzimmer reiben sie sich die hände, dass es milliarden an mehreinnahmen gibt. (jetzt kommt nicht mit, aber die therapieen für erkrankte raucher sind teurer als die einnahmen. ihr glaubt doch nicht etwas, dass politiker soweit vorausdenken. wenn etwas 10 millionen kostet und in 5 jahren 100 millionen einsparen kann, wird es abgelehnt weil kein direkter mehr nutzen besteht)

und ich hab die erfahrung gemacht, dass raucher viel freundlicher und geselliger sind als nichtraucher. früher hat man aufn zug gewartet, ist zu nem raucher und hat gefragt ob er feuer hat, ist ins gespräch gekommen und hatte gesellschaft. so hab ich auf meinen langjährigen pendlerfahrten viele neue bekanntschaften gemacht (welche auch über einen tag hinaus gingen :))

ich finde solche vorschriften einen einschnitt in die privatsphäre. ein rauchverbot in öffentlichen gebäuden ok. aber nicht auf privatbesitz in ner kneipe. wenn es ein nichtraucher stört soll er eben weg bleiben.

P.S. ich war jahrelanger raucher und seit 1,5 jahren "clean".
ich persönlich habs nicht mehr eingesehen unsere scheißregierung mit zusätzlich geld zu versorgen.
Kommentar ansehen
13.12.2007 09:15 Uhr von vostei
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ tafkad: :D

schonmal daran gedacht, dass Militanz grundsätzlich negativen Input erzeugt?

Eine Vorgabe, dass sich Wirte für oder gegen das Rauchen zu entscheiden hätte, wäre etwas geschickter - dann kämen beide Fraktionen zu ihrem Ziel - du in einer Nichtraucherkneipe und Raucher eben in einer, wo man es darf.
Kommentar ansehen
13.12.2007 09:56 Uhr von Belzebuebchen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@vostei: genau meine Worte. Raucher- und Nichtraucherkneipe einführen.

Da haben dann die militanten Nichtraucher auch ihren Spass!

Aber klar das wir Bayern wieder aus der Reihe tanzen müssen! Vermutlich haben die Politiker zu viel Dunst in der Birne! Wieder einmal ein Schnellschuss ohne Nachdenken!
Kommentar ansehen
13.12.2007 12:20 Uhr von amexxx
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ alle militanten nichtraucher: ich kann dazu nur eins sagen wenn es doch so viele nichtraucher gibt die gerne weggehen wo waren den vor jahren schon die nichtraucher kneipen, bars, restaurants?

das nur so am rande

und ihr ganzen militanten nichtraucher, leute wie euch will ich nicht in meiner stammbar haben


zur news: is mal ne lustige idee aber ich hätte vllt auch eher nen wintergarten o.ä gemacht
Kommentar ansehen
13.12.2007 14:59 Uhr von kimmsen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
diskutieren mit süchtigen: raucher sind ja wirklich absolut tolerant, aber nur so lange sie keine rücksicht nehmen müssen.

ihr dürft doch weiter rauchen, nur nicht mehr in geschlossenen räumen die auch für nichtraucher sind.
es wird also nur etwas rücksicht von euch verlangt, wie auch auf vielen parties, bei denen entweder nur in der küche, auf dem balkon oder vor der tür geraucht werden darf.

richtig albern ist es auch zu behaupten, dass raucher pauschal die lustigeren menschen sind.
ihr seid nicht lustig, ihr seid viel mehr die militanten.

wirklich erbärmlich, wie ein fetzen papier mit tabak euer handeln bestimmt.
das erinnert mich an einen esel, dem man auch nur eine karotte vorhalten muss, damit er in die gewünschte richtung läuft.

wenn ihr weiter so nervt, werde ich bald jeden verstoß gegen das gesetz melden. vielleicht könnt ihr dann ja durch die wut über die strafen genug kraft aufbringen, der sucht abzuschwören.
Kommentar ansehen
13.12.2007 15:23 Uhr von Striker71
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich nur: nach dem kommentar von zuckerhut, was wohl passiert wenn die ersten antialkoholiker "trinkzimmer" fordern, weil sie sich von den alkoholtrinkenden gästen bei dem genuß ihres wassers, oder der cola, von deren fahnen (verteilt sich auch im raum) gestört fühlen...
Kommentar ansehen
13.12.2007 16:23 Uhr von cloud7
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rauchverbot abschaffen: Man sollte das SCHEISS Rauchverbot am besten wieder abschaffen. Frechheit wenn der Staat das Gefühl hat die Bürger schikanieren zu müssen.

Wann wehrt sich endlich jemand, gegen all diese sinnlosen Entscheidungen? -Es zu umgehen ist nicht die Lösung, man müsste das Problem beim Staat bekämpfen.
Kommentar ansehen
13.12.2007 16:35 Uhr von Striker71
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ cloud7: da bin ich deiner meinung.

ich bin ab und zu so gehässig, das ich mir die *** wiederwünsche.
was ich meine, könnt ihr euch denken...

aber diesmal mit vernünftigen zielen...
Kommentar ansehen
13.12.2007 16:49 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hilft ja alles nix: "will er jetzt sogenannte "Rauchergondeln" im Innenhof seines Lokals aufstellen"
Wie umständlich.
Einfach einen Aschenbecher aufstellen und gut ist. Es ist doch draussen.
Und egal für wie schlau sich diese Wirte halten.
Die Antirauchergesetze werden dementsprechend angepasst und verbessert. Letztlich kommt da keiner gegen an. Und genau so soll es auch sein.
Kommentar ansehen
13.12.2007 20:49 Uhr von Coala
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gestapo-Mentalität: Schrecklich, wie hier einige Leute abgehen.

Das Gesetz ist ein Eingriff in die Privatsphäre des Wirtes, ganz einfach. Es wurde nur eingeführt, da die Regelung, den Wirt selber entscheiden zu lassen, "nach hinten losgegangen" ist.
Und warum? Weil Nichtraucherlokale leer geblieben sind.

Fakt ist einfach, dass Bars und Kneipen normalerweise von Gruppen und nicht von Einzelpersonen besucht werden. Fakt ist auch, dass praktisch keine dieser Gruppen ausschließlich aus Nichtrauchern besteht.
Jeder NR, der mit R-Freunden in Kneipen gegangen ist, und sich jetzt über das Gesetz freut, ist eine Kameradensau und ein Heuchler, ganz einfach.
Kommentar ansehen
14.12.2007 00:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tafkad: ja ganz genau so ist das.
du kannst dann ganz gemütlich, innerhalb von drei stunden, dein kleines glas cola trinken. du bist der letzte gast, die bedienung will heim, aber du bist ja ein zahlender kunde der seine abgestandene cola genießen will.
bin seit über drei jahren nichtraucher. rücksichtslose kettenraucher gehen mir auch auf den sack, aber davon kenne ich nur einen.
Kommentar ansehen
14.12.2007 00:34 Uhr von wildmieze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@antiraucher mir geht es doch gar nicht darum, daß ich um jeden preis meine umgebung verpesten will. ich habe bisher auf verlangen immer meine zigarette aus- oder gar nicht erst angemacht, und mich auch noch nie über rauchverbote hinweggesetzt .. außerdem gehe ich nichtmal in kneipen^^

wie hier schon öfter gesagt wurde, geht es darum, daß die wirte in ihren PRIVATEN räumlichkeiten nicht mehr frei entscheiden dürfen. das ist einfach ne sauerei. und wer jetzt wieder mit mitarbeiter-schutz anfängt: erstens weiß der bewerber vorher, daß er sich in ner kneipe bewirbt, in der geraucht wird - und zweitens könnte er gerne nen mundschutz tragen, machen ärzte, maler, etc. ja auch, um sich vor "giftigen sachen" zu schützen^^

es wäre doch so einfach gewesen: nichtraucher-kneipen und raucher-kneipen. alle wären glücklich. den rest regelt der markt. wenn es dann genug nichtraucher gibt, die auf eine rauchfreie umgebung wertlegen, dann gibt es auch genug nichtraucher-kneipen und -gaststätten. und der rest räuchert weiter beim bierchen vor sich hin ;)

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?