12.12.07 18:05 Uhr
 252
 

350 für Prinz Charles bestimmte Weihnachtsgänse geklaut

Aus einem Öko-Hof sind 350 speziell gezüchtete Gänse von unbekannten Dieben entwendet worden. Die Farm befindet sich in der Grafschaft Devon.

Das Federvieh war einer Meldung der "Times" zufolge für Prinz Charles bestimmt gewesen. Nun wird es von dieser Bio-Sorte namens "Duchy Originals" in diesem Jahr auch keine Weihnachtsgänse in den englischen Supermärkten geben.

Außerdem ist eine Scheune in Flammen aufgegangen, die offenbar mutwillig von den Dieben angezündet wurde. Darin befanden sich 800 Entenküken, die bei dem Feuer mit verbrannt wurden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nacht, Weihnachten, Prinz
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 18:23 Uhr von Lorenz96
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Wollte Prinz Charles alle 350 Gänse alleine essen??
Kommentar ansehen
12.12.2007 18:40 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Lorenz96, natürlich: wird Charles die Gänse nicht alleine essen.
Nehme an, dass einige für den englischen Hof und
für ihn selbst bestimmt waren.
Die Mehrheit der Bio-Weihnachtsgänse wären sicher
auch auf den weihnachtlichen Tisch von zahlungskräftigen
Kunden gekommen, die sich diese Bio-Gänse hätten
leisten können...
Als Geschenk oder Weihnachtspräsent des Prinzen
könnte ich mir das weniger vorstellen, da mir der Charles
recht knausrig erscheint.
Kommentar ansehen
12.12.2007 20:23 Uhr von kopfnigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arme kücken =( wenn sie die scheune nicht angezündet hätte, hätt´ ich die aktion noch lustig gefunden. wahrscheinlich gehen sie mit den 350 anderen dann auch nicht sehr sorgsam um ..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?