12.12.07 17:42 Uhr
 5.242
 

China: "Engel mit Flügel" wurde operiert

Einem elfjährigen Mädchen, das wegen eines dritten Armes, der ihm aus dem Rücken wuchs, auch "Engel mit Flügel" genannt wurde, wurde das überzählige Körperteil jetzt in einer lebensgefährlichen Operation in einer Klinik in Peking entfernt.

Ein großes Team von Orthopäden, Neurochirurgen und plastischen Chirurgen wagte diesen Eingriff, der nach Angaben eines Korrespondenten vor Ort offensichtlich geglückt ist. Der zusätzliche Arm stammte von einem nicht-entwickelten Zwilling des Mädchens.

Kompliziert war dieser Eingriff deshalb, weil ein Stück der Wirbelsäule, das an dem Arm war, mit der Wirbelsäule des Mädchens verwachsen war und auch große Blutgefäße mit den Organen des Mädchens verbunden waren. In China gibt es nur vier solcher Fälle von Missbildungen.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: China, Flug, Engel
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 16:29 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm..schwierige Entscheidung in diesem Fall für die Eltern, denn ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dieser dritte Arm lebensbedrohlich war. Ich weiß nicht, ob ich persönlich so ein OP-Risiko dann eingegangen wäre. Auf dem Bild sieht das jedenfalls nicht so aus, als könnte man nicht auch mit dieser Missbildung halbwegs normal leben..
Kommentar ansehen
12.12.2007 19:24 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
nur vier Fälle! Interessant ist es, dass es in einem so bevölkerungsreichem Land wie China nur vier Fälle von Mißbildungen gibt - oder ist damit gemeint, dass einem Kind ein Arm aus dem Rücken wächst. Ich vermute mal nicht...ich fürchte viel mehr, dass andere Kinder bisher immer gleich nach der Geburt getötet worden sind oder einfach nicht gemeldet worden sind (und vielleicht jetzt von den Eltern versteckt gehalten werden).

Zur News: Ich hätte auch Schwierigkeiten, als Mutter da zu entscheiden - vielleicht hätte ich auch meinem Kind die Entscheidung überlassen - andererseits ist so ein Eingriff in jüngeren Jahren auch besser - ich weiss es nicht.
Dass so etwas auch schlecht ausgehen kann, hat man ja vor ein paar Jahren gesehen, als sich zwei Siamesische Zwillinge (ich glaube sie waren ca. 25 Jahre alt) aus dem persischen Raum haben trennen lassen. Sie waren am Kopf zusammengewachsen und hatten verständlicherweise das Bedürfnis mal ohne den anderen zu sein. Leider sind beide nach der OP verstorben....

Ich drücke jedenfalls dem Mädchen die Daumen, dass sie es gut und ohne größere Schäden übersteht!
Kommentar ansehen
12.12.2007 19:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nettesMädel: Nein, mit den vier Fällen ist nur diese spezielle Art von Missbildung gemeint.
In China liegt die Missbildungsrate bei Neugeborenen inzwischen leider bei 6 Prozent und ist damit sehr hoch. Und in den letzten Jahren ist das auch extrem stark angestiegen..

Aber so einen dritten Arm (auf dem Rücken) gibt es dort "nur" vier Mal..
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:17 Uhr von georgyy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja is klar: @ Hier kommt die Maus
Das bei denen die rate der sry ´´Missgeburten´´ steigt dürfte niemand wundern. Wir haben in der Schule einen Bericht gesehen wie zb alte Elektrogeräte Kontainerweise nach China geschickt werden, dort bauen sie die auseinander und entfernen dort die Platinen einfach über einen kleinen Feuer.
dabei entsteht ein grün-blau bis zu blau-gelber Rauch.
Dieser besteht aus geschmorenem Plastik (was da auch imemr drin ist) und zu einen Großteil aus Schwermetallen wie Blei etc. alles hochgiftig.
Also kann es nichts anderes geben als viele ´´Missgeburten´´ noch mals sry für solche ausdrücke
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:22 Uhr von georgyy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja und noch was: Mein Onkel wohnt in Kasachstan etwa 150 km von China.
Sie bekommen Benzin aus China zum heizen und so.

Er hat gesagt es ist billig und hält warm aber wo das Zeug hintropft wächst kein Grass mehr, ausserdem entsteht nur beim öffnen von diesen Behältern mit dem Benzin solche Gasse dass dir nach nur wenigen Minuten fast Schwarz wird vor Augen.
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:27 Uhr von ron11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also: als sie hier im fernsehen das gezeigt haben ......sah es nicht schoen aus....und die eltern waren ziemlich am boden...den hier wurde gesagt das maedchen haben ziemlich schmerzen.....sollte einer die moeglichkeit haben.....der bericht laeuft bei sky news
Kommentar ansehen
13.12.2007 02:58 Uhr von aaron11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aaron: Hauptsache sie hat´s überlebt
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:30 Uhr von zicke04
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gsd: gibt es "nur" die 4 Fälle....und die kleine kann einem nur leid tun..was sie noch alles durchmachen muss, um ein völlig normales Leben zu führen...ich wünsch ihr von Herzen, dass sie ein erfülltes Leben ohne Schmerzen leben kann...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?