12.12.07 13:00 Uhr
 1.620
 

Die neue Hauptstadt für "Fast-Food-Hamburger" ist Bayerns Hauptstadt München

Wie jetzt vom Magazin "Mens Health" berechnet wurde, verfügt München über die höchste Dichte von Hamburger-Filialen. Als Vergleichsgrundlage wurden die 50 größten Städte der BRD genommen. Alle 5,65 Quadratkilometer würde sich in München eine Filiale der gängigen Hamburger-Ketten befinden.

Für die Untersuchung wurden die Filialen von McDonald's, Burger King und Kentucky Fried Chicken genommen und mit der Fläche der jeweiligen Städte verglichen. Selbst die Stadt der Lebkuchen und Bratwürste, Nürnberg, kam auf den zweiten Platz.

Die Namenspatrone in der Hansestadt Hamburg kamen auf Rang 17. In Westfalen sind diese Fast-Food-Lokale nur alle 42,8 Quadratkilometer vertreten. Auch die verglichenen sieben Städte im Osten der Republik landeten abgeschlagen fast am Ende der Vergleichsskala.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, München, Bayer, Hamburg, Hauptstadt, Fastfood
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 12:31 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den schnellen Hunger sind diese Lokale bestimmt für manche Personen sehr gut, aber auf lange Sicht und Dauer bringen diese Mahlzeiten so einige kalorienbewusste Verbraucher in Gewissensnöte. Ich selbst habe noch nie einen Hamburger probiert. Weitere Ergebnisse in der Quelle.
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:24 Uhr von golddagobert
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: "Ich selbst habe noch nie einen Hamburger probiert."

Glaube mir es gibt schlechteres und ab und zu mal "sündigen" ist absolut OK uns schadet überhaupt nicht.

Ich bin 36, raucher, ab und zu MaDonalds, ein paar Bierlein am WE ( auch mal Übertreiben ) und ja, ich esse auch hin und wieder fetten Braten und Speck zum Frühstück. Aber natürlich alles in Maßen und das ist es worauf es ankommt. Denn ich weiß auch wie cool Kochen ist und wie lecker es dann schmeckt wenn man mit frischen Lebensmitteln arbeitet.

Achja nochmal zu meinem perönlichen ist stand
, laut Untersuchung im Nov./07

Kolesterin = OK
Blutwerte = OK
Lunge = OK

Gewicht = 90,5 KG
Größe = 1,93 m

Bei den Werten kann mir keiner sagen das ab und zu Fast Food sooooo Ungesund ist.
Kommentar ansehen
12.12.2007 17:50 Uhr von FrontFloater
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, aber man kann sehr wohl sagen, daß Rauchen sooo ungesund ist;-)
Auch wenn Dein Befund in Ordnung ist, das sollte, denke ich, durchaus klargestellt werden (sagt übrigens ein Raucher...).
Kommentar ansehen
13.12.2007 00:57 Uhr von coelian
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so wenig? War gestern auf einem Exkurs im Deutschen Museum. Zwischen diesem und dem ersten Teil des Weihnachtsmarktes waren 3 McDonald´s-Fillialen, eine von Burgerking und unzählige anderer FF-Läden wie Pizza Hut.

Nürnberg mit 2 McDonald´s und 1 BK im HBF kann da ja schon garnicht mehr absacken

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?