12.12.07 12:51 Uhr
 513
 

Bayern: Ladung von Holzlaster kippt auf Auto - Zwei Tote und zwei Verletzte

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am vergangenen Dienstagmittag auf der B4 im Streckenabschnitt Coburg-Bamberg. Ein Holzlaster kam mit seiner tonnenschweren Ladung ins Schleudern und erfasste einen entgegenkommenden Pkw.

Durch das hinunterstürzende Holz wurde das Dach dabei vollständig zerstört und ein Rentnerpaar (70 und 72 Jahre alt) erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die herabgefallenen 110 Baumstämme beschädigten noch drei weitere am Vorgang beteiligte Pkws.

Die 31-jährigen Fahrerin des Holztransporters und ein Fahrer der beteiligten Fahrzeuge erlitten dabei jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro und die B4 war während der Aufräumarbeiten und Bergung für mehrere Stunden gesperrt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Bayern, Bayer, Verletzung, Verletzte, Ladung
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 11:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor einem beladenen Holzlaster habe ich gehörigen Respekt und versuche auch immer schnell an einem solchen Fahrzeug vorbei zu kommen. In einiger Entfernung habe ich schon mal gesehen, wie eine seitliche Haltevorrichtung vermutlich gebrochen ist und Stämme auf die Fahrbahn fielen. Kein schöner Gedanke, wenn man dabei gerade zum Überholen ansetzt hat. In der Quelle ist unten noch eine Bilderserie des Unfalls anklickbar.
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:56 Uhr von topreporter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Bilder sehen ja übel aus.
Vielleicht sollte man sich wirklich überlegen, ob es für so schwere Ladung nicht bessere Sicherheitsbestimmungen geben sollte, so dass sich die Ladung bei einem Umkippen nicht vom Hänger lösen kann (z.B. fest verankerte Querstreben oben).
Sicher, es dürfte nicht viel Unterschied machen, ob ich von einem mit Baumstämmen vollbeladenen Anhänger oder von nur den Baumstämmen erschlagen werde. Aber ohne Sicherung vergrößert sich das Gebiet, das bei einem Unfall der Gefahr ausgesetzt wird.
Kommentar ansehen
12.12.2007 23:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da stimme ich beiden: Vorredner zu. Wir haben hier in der Gegend ein seehr großes
Holzverarbeitungswerk, wo täglich bestimt so 60 -100 Holzfahrzeuge einfahren (eigens gebauten Straße) und ein Fahrer sagte so 3-4 Fahrten täglich müßte er schon aus dem benachbarten Tschechien fahren, dass die Kohle stimmt. Da wird es dann mit der Geschwindigkeit auch nicht so genau geommen.
Aber ich habe mir mal die Bilder jetzt in Ruge durchgebblättert. Grauenhaft, wie der Daimler da auf dem Dach liegt...flach wie eine Flunder.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?