12.12.07 11:01 Uhr
 6.376
 

Amberg: Verzweifelter Asylant überschüttet sich mit Benzin und zündet sich an

Am vergangenen Dienstagmorgen ging ein 28-jähriger Iraner zu einer Tankstelle in der Innenstadt und verlangte von der Kassiererin Papier und Kugelschreiber. Darauf schrieb er die Worte "Ich will nicht mehr", ging zu einer Zapfstelle und übergoss sich mit Benzin.

Nach Aussagen von Polizeisprecher Peter Krämer ging der Asylbewerber kurz darauf "wie eine brennende Fackel" von der Tankstelle auf die Straße. Die Kassiererin rief sofort den Notarzt und die Polizei. Diese konnten dann mit ihrer Bekleidung und Decken die Flammen löschen.

Der Mann wurde in eine Klinik nach Nürnberg verlegt und schwebt in Lebensgefahr. Nach Erkundungen der Kripo lebte der Mann seit 2003 in der BRD und es war auch keine Abschiebung geplant. Die Verzweiflungstat dürfte im privaten Bereich liegen. Für die Anwohner bestand keine Lebensgefahr.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Benzin, Amberg
Quelle: www.oberpfalznetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 08:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die genauen Hintergründe werden wir vielleicht erfahren. Aber in welcher Verzweiflung muss sich der Asylbewerber befunden haben, um diese menschliche Tragödie auszuüben.
Kommentar ansehen
12.12.2007 11:34 Uhr von werwolf0815
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
lol: "Für die Anwohner bestand keine Lebensgefahr." soll das heissen sich mit benzin übergiesen und in der tankstele anzuzünden ist nicht gefährlich.

warum ist dann da das rauchen verboten :D
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:16 Uhr von Airstream
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Da muss schon etwas mehr vorgefallen sein wenn der Mann sich so etwas antut. Bei lebendigem Leib verbrennen oO Kommt gleich mit Ertrinken, einfach nur qualvoll. das er Asylant ist, finde ich, ist hier nur Nebensache, immerhin wurde ja schon bestätigt, das keine Abschiebung gegen ihn vorlag...
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:17 Uhr von CeKKo
 
+18 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:18 Uhr von Theojin
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
naja: besser er tut sich als anderen etwas an.

Noch besser wäre, er tut nichtmal sich selber weh, sondern läßt sich was Anderes einfallen. Was diese Tat aber mit dem Aufmacher "Verzweifelter Asylant" zu tun hat, verstehe ich nicht.
Wenn die Tat nichts mit seinem Status in Deutschland zu tun hat, sondern etwas Privates war, ist doch das Thema Asylant vollkommen nebensächlich.
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:21 Uhr von wayyyne
 
+18 | -27
 
ANZEIGEN
ja aber: ausländerhetze ist hier wohl normal.
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:23 Uhr von Nocverus
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:58 Uhr von PruegelJoschka
 
+15 | -24
 
ANZEIGEN
Das Deutsche ABC <<Asylant = Verbrecher, der auf Kosten des Deutschen Staates lebt, mit Drogen handelt und anderen kriminellen Beschäftigungen nachgeht.>>

Ist ja echt abstoßend, wie manche nur auf Ihren Vorteil aus sind. Solange Ihr Deutschland seid, will ich es nicht sein.
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:05 Uhr von ferry73
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:06 Uhr von PruegelJoschka
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@ Theojin: Sein Status als Asylant ist doch wichtig weil ...

... Asylanten sich selbst anzünden sollen
... Asylanten keine Lobby haben die alles Klarstellt
... Asylanten eh unerwünscht sind
... Asylanten eingeschränkte Bürgerrechte haben
... Asylanten ziehen viele nette Deutsche um (mit vielen Ausländischen Freunden, die übrigens alle denken, daß es richtig ist,) über diese Menschen herzuziehen
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:16 Uhr von One of three
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
ja ja Unglaublich, wie hier ein menschliches Schicksal kommentiert wird. An Idiotie und Zynismus kaum zu überbieten.

Kaum?
Richtig - diejenigen, die hier glauben auf deutsche Verbrechen (Kindermord) in unerträglich dummer Weise hinweisen zu müssen, suhlen sich im selben Misthaufen. Nur in einer anderen Ecke. Stinken tun sie alle nach dem gleichen Mist.
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:26 Uhr von ferry73
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:30 Uhr von PruegelJoschka
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ferry: Hier verteifigt keiner seine Tat, noch nicht gemerkt?

Es gibt nur Leute, die es schön finden, daß sich Menschen in Deutschland selbst anzünden.

Und Leute die es traurig finden, daß Menschen hierzulande so verzweifelt sein können und sich so ein äußern ...
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:32 Uhr von Kandis2
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:40 Uhr von FallDown99
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
verkackeiert: Das liegt daran dass die linken einfach nur hohl sind. Wenn es um ein Verbrechen gegangen wäre würden alle rumheulen von wegen rassistisch, ist doch nur ein Einzelfall, warum schreibt man dass es sich um einen Ausländer handelt, wir sind doch alle gleich ect.

Ist ein Ausländer aber ein Opfer, selbst wenn er sich wie in diesem Fall selbst verletzt, so gehen bei den roten sozis die Fahnen hoch und die Gutmenschen verwandeln sich in Lichterketten weil man dann meint man würde was für den Weltfrieden tun.

Aber wartet ab, irgend ein Grüner wird dass zu ner rechtsextremen Staftat umformen.
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:43 Uhr von One of three
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ ferry: Na, Dein Post hat wenig Mitleid gezeigt - eher eine große Portion Zynismus. Scheinbar sind Dir die Kosten einer Therapie wichtiger als das Wohl eines Mitmenschen ...

Ich habe selber drei Kinder und bin speziell bei der Mörderin der 5 Kinder fassungslos und wütend.
Dennoch würde ich niemals diese Tat anführen um irgendwelchen Hohlköppen zu erklären, das man sich als Deutscher besser um solche Verbrechen "kümmern" sollte - wie im Kommentar von "prinzengin" nachzulesen ist.

So tief kann ich garnicht sinken ...
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:44 Uhr von PruegelJoschka
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Dann lies Dir mal die Kommentare nochmal durch.

Er war aber kein Informatiker sondern Asylant. Deswegen steht es auch nicht, daß ein Informatiker sich selbst angezündet hat. Der Deutsche Staat übernimmt eine besondere Verantwortung für die Flüchtlinge. Sie sind sehr eingeschränkt in Ihren Rechten und daher stehen sie unter der Obhut des Staates. Sie haben eben einen besonderen Status.

Und bei Informatikern kommen nicht sofort Abschiebesprüche und Einspaarvorschläge ...
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:46 Uhr von One of three
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ FallDown99: Don´t drink and write ...
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:13 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@werwolf0815: Das Rauchen an Tankstellen ist verboten, damit uns unser eigener Wagen nicht um die Ohren fliegt beim Tanken.
Eine Zapfsäule kann man nicht einfach so anzünden, da gibt es genug Sicherheitsmechanismen.

Aber der Mann hat sicher nicht an irgendwelche Verbote gedacht. Und schon gar nicht an die anderen Menschen. Wer sich umbringen möchte, weil er keine Lust mehr hat, der ist mit der Welt fertig und alles ist ihm egal.
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:20 Uhr von Lord Kraligor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kandis2 "für das Wort "BRD" gibt es 0 Punkte!!!
Das heisst Bundesrepublik Deutschland!
Nur die DDR hat hat diese dämliche Abkürzung erfunden. Sie ist nicht legitim."

Soweit richtig, aber meines Wissens nach war ebenso der Begriff "DDR" eine erniedrigende Abkürzung, welche die Bundesrepublik für die *DDR* verwendete - als Reaktion darauf folgte dann "BRD".

Und zu den Kommentaren:
Kommt mal wieder runter. Ich kann keine wirklich ausländerfeindlichen Bemerkungen entdecken - nur ein paar blöde Sprüche. Ich bin ja ein großer Freund von Auseinandersetzungen - aber nur, wenn diese auf irgendeiner Basis gründen und nicht wie hier aus der Luft gegriffen sind.

Zur News:
Dumme Sache, der Mann tut mir leid. Allerdings, wenn jemand vom Hochhaus springt, wird nicht so ein Troubel darum gemacht. Anzünden ist eben exotischer, ist meines Wissens nach in islamischen Ländern (gewagte These?) eher verbreitet. Meine da mal was drüber gelesen zu haben.

Nuja, so far..

- Kraligor


- Kraligor
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:23 Uhr von Theojin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab das in keinster Weise ausländerfeindlich: gemeint, oder irgendetwas in der Art. Ich wäre mittlerweile wohl an mehr Tagen im Jahr lieber in einem anderen als diesem Land.

Was ich meinte, war einfach nur die Tatsache, das nicht der männliche Asylant das Thema ist oder sein sollte, sondern die Tatsache, das sich ein erwachsener Mann wegen privater Probleme mit Benzin überschüttet und anzündet.

Ich denke da eher an den Menschen selbst, und nicht an seinen Beruf, seine ethische Herkunft, seine Religion, seinen Status vor welchen Gesetzen auch immer.

Das wollte ich nur mal klarstellen.
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:41 Uhr von PruegelJoschka
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Therojin: Da war ja nix mit Ausländerfeindlich.

Aber sein Status als Asylant ist ja überaus wichtig. Er darf z.B. nicht Arbeiten. Und in seine Heimat darf er ja auch nicht, weil er dort sich in Lebensgefaht begibt. Somit ist dieser Typ zum Nichtstuen verdammt ... während sein Leben an Ihm vorbeizieht. Ein teil seiner Familie ist wahrschenlich nicht in dem Land, aus dem er geflohen ist. Und dann noch die allgemeine Meinung über die Asylanten.

Stell Dir einfach vor er ist ein junger, gut ausgebildeter Ingeneur, wie Du vielleicht. Und zu diesem Schicksal verdammt ...
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:45 Uhr von stegosaurus
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Pionierverhalten Das ist ja ein richtiger Pionier unter den Asylanten!!!
Kommentar ansehen
12.12.2007 15:12 Uhr von Lord Kraligor
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
stegosaurus "Das ist ja ein richtiger Pionier unter den Asylanten!!! "

Weißt du, bei solchen Sprüchen muss ich immer daran denken, ob an der Rassenlehre nicht doch irgendetwas dran ist. Von wegen Herren- und Sklavenmenschen. Manche scheinen einfach dumm geboren zu sein, nichts für ungut.
Aber hey, noch viel Spaß mit deiner Dose Bier. Und wasch mal wieder das Unterhemd. Und vergiss nicht das BILD-Abo zu verlängern - man muss ja informiert bleiben, nech?
Kommentar ansehen
12.12.2007 15:41 Uhr von Harry H
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Der kleine Unterschied: Hätte der Typ nur die Tankstelle und nicht sich selbst abgefackelt, wäre das Geschrei wieder groß, wenn einer den Begriff Asylant in den Mund nimmt.

Fackelt er sich aber nur selbst ab, ist er der arme missverstandene Assylant.

Mein Vorschlag an die üblichen Betroffenheitsbomber hier:
Macht doch eine Lichterkette für den armen was auch immer.

Stellt euch alle in eine Reihe, ein paar Liter Sprit für jeden über die Rübe, Händchen halten und auf gehts.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?