12.12.07 10:39 Uhr
 1.987
 

Bauernverband nennt Butter-Preissenkung "wettbewerbswidriges Verhalten"

Der Deutsche Bauernverband hat die Preissenkungen von Butter bei Aldi und Lidl scharf kritisiert. Zugleich bezeichnete der Verbandschef Sonnleitner dieses Verhalten als wettbewerbswidrig. Aus diesem Grund habe der Verband das Bundeskartellamt angerufen.

Für den Bauernverband kaufe Aldi die Butter für einen Einkaufspreis ein, der unter dem Einstandspreis liege. Nur so sei den neuerliche Verkaufspreis von 0,95 Euro für Butter bei Aldi realisierbar. Dadurch betreibe Aldi Preisdumping.

Laut Angaben des Bauernverbandes seien die Lebensmittel im Jahr 2007 durchschnittlich um 2,4 Prozent teurer geworden. Durch die Preissteigerungen war es den Bauern nach vielen Jahren erstmals wieder möglich, ihre Erträge zu steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Bauer, Verhalten, Preissenkung, Butter, Bauernverband
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 11:47 Uhr von hartz4biszurrente
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant, das es einen Verkäufer gibt, wo Aldi einen Einkaufspreis unter dem Einstandspreis bezahlt kann*gg*

saatan
Demjenigen sollte man glattweg das Gewerbe untersagen!!
saataus
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:21 Uhr von hartz4biszurrente
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: der Verkäufer MUSS selbstverständlich ein "Schwerstkrimineller" sein- wenn nicht kann man ja was erfinden *gg*
Kommentar ansehen
12.12.2007 12:50 Uhr von Horge
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was regen sich die Bauern den auf. Wenn es einen Verkäufer gibt der es den beiden Ketten ermöglicht diese Preise zu machen, dann sollte er doch aus den "eigenen Reihen" kommen. Ich kann mir nicht vorstellen, das eine kleine unabhängige Molkerei die Menge an Butter herstellen kann die die beiden Discounter so abnehmen :-)
Nach neuem Gesetz dürfen im Laden keine Produkte mehr unter dem Einkaufspreis (Lockangebote) mehr verkauft werden. Ich nehme doch mal an, das eine grosse Lebensmittelkette nicht so dämlich ist und eine Strafe dafür riskiert.
Auf der anderen Seite sollte man auch froh über einen solchen Schritt sein. Die teilweise drastischen Aufschläge von fast 50% können nicht mit normalen Preissteigerungen argumentiert werden. Ich denke mal, das einige Molkereien schon auf ihren Produkten sitzen bleiben weil es sich keiner mehr leisten kann oder will. So funktioniert doch die Marktwirtschaft oder nicht. Der Preis pendelt sich nach der Nachfrage ein ....
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:32 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und? Die Nachfrage bestimmt immer noch den Markt und dazu gehört der Preis. So is dat mit der Marktwirtschaft nun mal.

Klar will jeder den maximalen Gewinn erziehlen und natürlich sollen die Bauern auch mehr Geld bekommen (was ich immer noch bezweifel) aber wenn nun mal Aldi/Lidl oder wer auch immer merkt das die Butter ein Ladenhütter wird dann senken sie den Preis um die Wahre an den Verbraucher zu bringen ob sie nun Gewinn machen dabei oder nicht wesendlich schlimmer sind Ladenhüter denn die sind eingekauft aber man wird sie nicht mehr los.

Also lieber Bauernverband bitte eine Runde Bwl Nachsitzen ;) dann nochmal über den Preis nachdenken und eventuel fällt euch dan nauch auf das man zwar Kühle jeden Tag aufs neue melken kann aber der Verbraucher keine Kuh ist und nun mal nicht immer mehr Geld zur Verfügung hat-.
Kommentar ansehen
12.12.2007 13:46 Uhr von Kandis2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss Lobbyisten: Die Bauern mögen das vergütet bekommen, dass sie gewinnbringend erzeugen können, keine Frage.
Dann sollen sie aber auch die Klappe halten, wenn "draußen" andere Preise herrschen.
Mal abgesehen davon: wäre die ganze Branche nicht dermaßen subventioniert, würde es ganz anders aussehen!!!
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:25 Uhr von G.ott
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Dies ist eine Frage des Wetbbewerbsrechts. Danach darf man Produkte nicht unter dem Einkaufspreis verkaufen. Diese Schutzklausel dient dazu dass Großkonzerne nicht erst die kleinen Händler durch solche Angebote in die Pleite treiben können und dannach die Verbraucher abzocken.
Das die Bauern dagegen sind kann ich auch verstehen, Aldi macht die Preise kaputt und die anderen Ketten nehmen dann bei den nächsten Verhandlungen Bezug auf die ALDI-Preise die Preisschraube ansetzten.
Kommentar ansehen
12.12.2007 14:35 Uhr von artefaktum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@schwarzer Schlumpf: Die Großdiscounter haben einen Preiskampf eingeläutet, der in hohem Maße auch auf dem Rücken der Bauern ausgetragen wird, indem immer niedrigere Verkauspreise aus den Bauern (wie aber auch vielen anderen Zulieferern) rausgepresst werden.

"Also lieber Bauernverband bitte eine Runde Bwl Nachsitzen (...)"

Das solltest du dann aber auch beherzigen. Sprüche wie "So is dat mit der Marktwirtschaft nun mal" sprechen nicht gerade für deine Kompetenz zu Wirtschafsthemen. Um Marktzusammenhänge richtig zu verstehen, musst du zwischen den Zeilen lesen. Und da sind die Zusammenhänge weitaus komplizierter, als man sich das auf den ersten Blick vielleicht vorstellt.
Kommentar ansehen
12.12.2007 19:45 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Toll: sind die Bauern doch selbst Schuld, mit ihrer Preistreiberei in letzter Zeit:

Gestiegene Kosten für Milch
Gestiegene Kosten für Fleich
Gestiegene Kosten für Getreide

Und wenn dann jemand kommt, der die Produkte zu einem halbwegs vernünftigem Preis verkauft, dann jammern sie, weil ihre schöne Monopolstellung kaputt geht. Naja, deutsche Bauern, mit sowas muss man rechnen, wenn globaler Güterhandel an der Tagesordnung ist...
Kommentar ansehen
12.12.2007 21:58 Uhr von Smiling-Cobra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer liefert? Für den Bauernverband kaufe Aldi die Butter für einen Einkaufspreis ein, der unter dem Einstandspreis liege. Nur so sei den neuerliche Verkaufspreis von 0,95 Euro für Butter bei Aldi realisierbar. Dadurch betreibe Aldi Preisdumping.

Einer muss ja Aldi die Butter für den Preis verkaufen!
Hat der Bauernverband seine Mitglieder nicht im Griff.

Und sowieso 0,95 Cent sind grob 1,90 DM! Für 250g Butter!
Zu DM Zeiten hätte das keiner bezahlt!
Wo ist denn der Butterberg geblieben?
Kommentar ansehen
12.12.2007 23:48 Uhr von MauriceVIP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Smiling-Cobra: Da hast du recht, den Preis hätte zu DM Zeiten keiner bezahlt!
Die Butter war nämlich vor 10 Jahren in der Regel teurer. So um die 2,00 DM für 250gr.
Kommentar ansehen
13.12.2007 00:10 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, lieber Bauernverband, was habt ihr denn erwartet, wenn die Preise hochgeschraubt werden, aber die Einkommen der meisten Leute gleichbleiben?
Wenn einer 200 Euro im Monat für Lebensmittel zu Verfügung hat und nach einer Preiserhöhung immernoch nur diese 200 Euro, dann bleibt dem doch gar nichts anderes übrig, als weniger zu kaufen. Und genau dadurch machen die Geschäfte wahrscheinlich Umsatzverluste. Und das die das nicht so lustig finden und versuchen gegenzusteuern, ist ja wohl ganz klar.

Aber was mich wundert: Eigentlich müßten es die Bauern doch auch zu spüren bekommen, wenn weniger verkauft wird, denn die Geschäfte bestellen dann ja auch entsprechend weniger.
Kommentar ansehen
13.12.2007 01:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: interessiert die bauern denn der verkaufspreis von aldi und lidl wenn sie trotzdem die preise für sich nach oben treiben konnten?
Kommentar ansehen
13.12.2007 02:20 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dämlicher Bauernverband: Als ob das Lidl und Aldi Schuld wären. Dann müssen die eben den Bauern weniger bezahlen, dann gehen auch die Preise wieder runter - und die Wirtschaft rauf.

FINGER WEG VOM "-" BUTTON
Vor dem bewerten klicken und nach Möglichkeit zweimal anschaun.

Volker Pispers - Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht
http://www.youtube.com/...

***

So jetzt zu dem Butterding.
Also ich fand das eine Frechheit. Deutsche Markenbutter nur 10 Cent billiger als die irische Kerrygold. Da hab ich doch direkt mal zugeschlagen und gekauft, da der Preisunterschied, also das Preisleistungsverhältnis besser gemacht worden ist. Seit dem nur noch die irische und die Politiker freuts auch, denn die bekommen mehr ins Mehrwertsteuersäckel und ich bin ja auch voll im Trend, was "Deutsch" angeht.

Deutschland-Wette - die Trendbestätigungsseite -
http://www.deutschland-wette.ch.vu

neu "Die Mindestlohnlüge" oder "Wie wir verarscht werden"
http://www.unitedpage.de/...

P.S. Unterstützt kein Lohndumping mehr. Nebenbei Irland hat Mindestlohn.
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:20 Uhr von bommeler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nun haben: die bauern blut geleckt, durch die höchste preiserhöhung ihrer produkte, und bekommen den rachen nicht vol genug,
Kommentar ansehen
13.12.2007 08:39 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bommeler: ja so wirds wohl sein *kopfschüttel* lass mich raten du hast den thread NICHT durchgelesen?

anders kann ich mir deine leider sehr "einfache" sicht der dinge nicht erklären.

lies dir mal durch was das allsehende auge geschrieben hat. ist ne schöne zusammenfassung.

warum du hier sofort wieder, wüst-sabbernd, die falschen beschuldigst entzieht sich meinem verständnis.
Kommentar ansehen
13.12.2007 09:25 Uhr von Tatze75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
butter! ich finde es absolut richtig das auch mal jemand an die verbraucher denkt und nicht immer nur alle an den profit.in anderen läden bezahlt man 1euro70cent für ein stück butter.manche gehen für dieses geld ne stunde arbeiten,wo ist da das verhältniss

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?