11.12.07 17:21 Uhr
 279
 

Bonn: Im "Haus der Geschichte" werden bedeutende Skandale präsentiert

Die Ausstellung "Skandale", die seit Dienstag im Haus der Geschichte stattfindet, zeigt 20 berühmte Skandale, die sich nach 1945 in Deutschland ereigneten. Mit der Ausstellung sollen die Eigenarten der Vorfälle aufgezeigt und die daraus entstandenen Folgen verdeutlicht werden.

So werden zum Beispiel die Proteste, die der Film "Die Sünderin" mit Hildegard Knef im Jahr 1951 hervorrief, in der Ausstellung thematisiert.

Auch die Mannesmann-Übernahme durch Vodafone im Jahr 2000 ist ein Skandal, der näher behandelt wird. Der ehemalige Mannesmann-Chef Esser erhielt damals einen zweistelligen Millionenbetrag als Abfindung.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Skandal, Haus, Bonn, Geschichte
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2007 22:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das höre und: lese ich jetzt das erste Mal, dass da eine eigene Ausstellung läuft.
Fotografisch lässt sich da wesentlich mehr aussagen wie in manchen Gemälden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?