11.12.07 15:25 Uhr
 558
 

Gesetzesänderung: Entscheidung über Verschärfung des Sexualstrafrechtes vertagt

Die Beratung im Bundestag über eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes, welche für Donnerstag geplant war, wird laut FDP-Fraktion verschoben.

Die Bundestagsopposition sieht in dem Gesetzesentwurf des Bundesjustizministeriums die Gefahr, dass sexueller Kontakt von Jugendlichen unter 18 Jahren dadurch strafbar werden könnte und so das sexuelle Verhalten junger Menschen zu stark beeinflussen werden würde.

Die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger begrüßte die Verschiebung und sieht keinen Anlass für eine Gesetzesänderung.


WebReporter: eero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Entscheidung, Verschärfung
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 15:35 Uhr von PruegelJoschka
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch Deutsch! Anstatt bei Vergewaltigungen hart Durchzugreifen, fängt man an der Sexualität der Jugendlichen zu pfuschen an. Ganz toll.

Man kann aber auch wirklich das Einfachste richtig kompliziert machen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 16:14 Uhr von MegaTefyt82
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich interessieren würde auf welcher Grundlage wollen/wollten die solche Gesetze erlassen? Gibt es irgendwelche Forschungen, Umfragen, Analysen die das Ganze rechtfertigen?

Warum wollen die ein nicht vorhandenes Problem lösen, anstatt die echten, definitiv vorhandenen Probleme? Kanns mir irgendjemand erklären? Ich kanns echt nicht nachvollziehen...
Kommentar ansehen
11.12.2007 16:56 Uhr von PruegelJoschka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@HGD: Gut erkannt. Da in Deinem Kommentar weder eine richtige, noch eine falsche Aussage zu dem Thema steckt ... ist es nur fair, wenn Du Dich an Deine eigenen Empfählungen hälst.

;-)
Kommentar ansehen
11.12.2007 17:04 Uhr von Big-Sid
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs mit: sinnvollen änderungen. Sexualstraftäter nie mehr rauslassen etc.

Was soll dieser Schwachsinn mit dem Alter? Is ja schlimer, als bei den amis
Kommentar ansehen
11.12.2007 17:10 Uhr von Jorka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten liebe Politiker, Gehirn einschlalten und die Folgen dieser Gestzesverschärfung mal durchdenken, denn wenn das Gesetz wirklich durchkommt mit seinen jetzigen undeutlichen Formulierungen, könnte man wohl 95% aller Jugendlichen verhaften....
Schöne neue (kranke) Welt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 17:22 Uhr von kopfnigger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist echt bescheuert Aber die strafen für vergewaltiger sollten schon endlich mal erhöht werden.
Kommentar ansehen
11.12.2007 19:22 Uhr von intuitiv7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Total Bescheuert: sind die Deutschen Politicker - geht es noch! das bringt doch überhaupt nichts, auser den "Normalen Kindern" eine reinzuwürgen...

Es muss oder sollte Harte Strafen geben - z.B. bei Kinderfickern, denke da an den Vergewaltiger der kleinen Stefanie, der aufs Dach der JVA flieht...

Da sollte mal Richtig für Ordunug gesorgt werden!
Kommentar ansehen
11.12.2007 20:09 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lach: die ersten wachen doch noch auf ?

Der EU Rahmenplan wurde bereits vor langer Zeit von Rot-Gruen abgesegnet. Versuche auf diesen Unsinn aufmerksam zu machen hat es genug gegeben:

http://www.whk.de/...
http://www.gigi-online.de/...
usw

Hats jemanden bisher interessiert ?
Kommentar ansehen
11.12.2007 20:22 Uhr von Ikkerus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bekomm ich echt die Krise Heißt es etwa, das wenn man Sex unter 18 generell als Strafe stellt, dass dann weniger Menschen vergewaltigt werden? Politiker haben echt keinen Plan von sowas. Das regt denk ich mal nicht nur mich auf.
Die sollen auch nur 1 Mal die Erlebnisse von einem Opfer hören, dann wird denen sicherich auch Fau im Magen und sie vergessen den ganzen Schwachsinn. Hoffentlich...
Kommentar ansehen
13.12.2007 23:01 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie gut: dass das Ganze erstmal vom Tisch ist. Und ich hoffe, das wird nochmal genau überprüft..und dann in den Shredder entsorgt:)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?