11.12.07 12:41 Uhr
 637
 

Stockholm: Al Gore kam in Cowboy-Stiefeln zur Nobelpreis-Überreichung

Ex-US-Vizepräsident Al Gore (59) hat in Stockholm den Friedens-Nobelpreis erhalten. Er kam in schwarzen Cowboystiefeln zur Preisübergabe.

Somit erhält Umweltaktivist Gore auch ein Preisgeld von 1,1 Millionen Euro. Er bedankte sich mit einer Verbeugung vor Schweden-König Carl Gustaf XVI. (61), der den Preis überreichte.

Es wurden auch zwei Deutsche mit dem Physik-Nobelpreis geehrt: Professor Gerhard Ertl (71) und Professor Peter Grünberg (69).


WebReporter: ringella
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stock, Nobelpreis, Nobel, Stockholm, Stiefel
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 13:25 Uhr von Sven_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentar: schon unglaublich was sich der Europäer rausnimmt, seine Mode über die den Rest der Welt zu stellen. Stell dir nur vor, wie das ausgesehen hätte, wenn der Dalai Lama einen bekommen hätte... ein einer Robe.... unvorstellbar.

Sorry aber wirklich selten so einen unangebrachten Kommentar gesehen.

Ich würde es sogar eher als Gegenteil ansehen, Al Gore mag ich zwar absolut nicht (Ökoterrorist), aber er traut es sich zu so einer übersteiften Angelegenheit in schicken Boots zu kommen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:38 Uhr von Bokaj
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich blöder Kommentar: Ich finde Al Gore übrigens gut. :-)

Das man seine Stiefel kritisieren muss, finde ich ziemlich schwach. Aber wenn man sonst nichts findet, ist es ja okay.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:47 Uhr von Python44
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau: Warum trägt er als Amerikaner nicht einen italienischen Anzug und Slipper, wie jeder gute Deutsche auch 8o)
Kommentar ansehen
13.12.2007 22:52 Uhr von tertius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Al Gore, der grüne Spekulant? Vor diesem Hintergrund stellt die Klimakatastrophenkampagne u. a. den Versuch der Investmentbanken und Hedgefonds dar, mit einer neuen Blase ein neues Gebiet aufzutun, in dem Megaprofite zu finden sind. Al Gore, der wegen seines ineffektiven Präsidentschaftswahlkampfs lange als Steigbügelhalter für George W. Bush diskreditiert und in der Versenkung verschwunden war, ist jetzt weltweit mit seinem unwissenschaftlichen Dokumentarfilm und Vorträgen vor Firmen und Hedgefonds unterwegs, um den CO2-Emissions-Zertifikathandel als eine Superprofitquelle anzupreisen.
Was viele seiner grünen Anhänger nicht wissen: Gore ist seit 2001 selber Hedgefonds- Manager. Gore war stellvertretender Vorsitzender der Metropoliten West Financial LLC (Metwest), dessen Vorsitzender der einst wegen Insidergeschäften verurteilte Michael Milken war. 2004 gründeten Gore und David Blood, ehemals Vorstandsvorsitzender der Goldman Sachs Asset Management, den Londoner Generation Investment Fund, der selbst massiv im CO2- Emissions- Zertifikathandel tätig ist.

http://www.bueso.de/...
Kommentar ansehen
06.02.2008 14:44 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nächster film-projekt v. Al Gore http://www.youtube.com/...


lol*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?