11.12.07 12:07 Uhr
 5.647
 

NPD: Auschwitz als "angeblich großes Verbrechen" und Irans Präsident als Partner

In einem Interview, das am 10.12. im Polit-Magazin "Report Mainz" von der ARD ausgestrahlt wurde, hat der NPD-Bundesvorsitzende Udo Voigt die Ermordung von sechs Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs als "angeblich großes Verbrechen" bezeichnet und die Zahl der Auschwitz-Opfer auf 340.000 geschätzt.

Sein Stellvertreter Sascha Rossmüller bezeichnete in dem Beitrag, dem ein Interview mit iranischen Journalisten zugrunde liegt, den Präsidenten des Iran, Ahmadinedschad, als "Bündnispartner für ein neues Deutschland" und ersuchte diesen, der NPD finanziell unter die Arme zu greifen.

In einer ersten Reaktion bezeichnete der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Sebastian Edathy, die Aussagen des NPD-Chefs als Indiz für die Verfassungswidrigkeit der Partei und kündigte an, Strafanzeige erstatten zu wollen.


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, NPD, Partner, Verbrechen
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an
Inneminister kritisiert Peter Altmaier für Aussage: Besser nicht wählen als AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 10:59 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der TV-Beitrag dürfte heute Nachmittag auch online auf der "Report"-Webseite http://www.swr.de/... verfügbar sein. Mich wundern die Aussagen der Rechtsextremen nicht im geringsten, schließlich ist seit langem bekannt, was sich hinter dem Schafspelz, den die NPD nach außen trägt, verbirgt. Dass die Parteifunktionäre den iran. Präsidenten als "Partner" betrachten, liegt wohl in seiner Person, der eines Holocaustleugners und Homosexuellenhassers, begründet.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:25 Uhr von PruegelJoschka
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Die sind lustig Ob man die als Unterhaltungskünstler für eine Party buchen kann?

Naja, die Rechten haten ja immer einen Bedarf sich als Medienschlampen aufzuspielen. Wobei heute Hitler bei so einem "Anhängsel" sicherlich zu den Juden übergelaufen wäre ...
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:28 Uhr von erdbewohner
 
+24 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:29 Uhr von Schramml
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr vorsichtig formuliert: sollte der Autor die ursprüngliche Nachricht nochmal mit seiner News vergleichen und überlegen ob sie sinngemäss wiedergegeben wurde.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:35 Uhr von Vandemar
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wer "Report" nicht gesehen hat und am Thema interessiert ist, sollte sich in ein paar Stunden einfach mal auf der HP der Sendung den Beitrag ansehen. Es wirft ein deutliches Licht auf diese Partei, wenn man sieht, wie ihre Funktionäre sich verhalten, wenn sie sich unter "Freunden" wähnen. Da schwärmt Voigt ganz offen davon, dass er sich, sollte er denn eines Tages ein Bundestagsmandat bekleiden, für seine Hetzreden nicht belangt werden könne und sein Vize zeigt, was man von den "wir sind die Saubermänner ohne schwarze Geldkanäle"-Parolen der NPD halten kann: nichts.

Zur Harmonie bei den Themen "Juden" und "Schwule" kommt natürlich noch der gemeinsame Hass auf die sogenannte "westliche Welt" und ihre Werte, das hatte ich im Newskommentar vergessen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:36 Uhr von Nihilist1982
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Das ganze Interview dient doch nur beim Iran bisschen Geld abzugreifen für die NPD. :o)
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:40 Uhr von Vandemar
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Schramml: Voigt bezieht seine Äußerungen bezüglich der 6 Millionen ermordeten Juden in seinem Eingangssatz auf Auschwitz, fährt dann aber allgemein fort. Auch die Leugnung der Tatsache, dass der Holocaust ein großes Verbrechen darstellte, erfolgt direkt von ihm:

"Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob wir für sechs Millionen zahlen oder für 340.000. Und dann ist auch irgendwann die Einmaligkeit dieses großen Verbrechens – oder angeblich großen Verbrechens weg.“

Auch Rossmüllers Aussagen sind der Quelle (und dem gesagten, ich habe "Report" gestern gesehen) entnommen:

" Darin bittet der NPD-Funktionär den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad um finanzielle Unterstützung für die NPD. .... Rossmüller äußert außerdem im Interview die Hoffnung, dass Ahmadinedschad als „Bündnispartner für ein neues Deutschland zur Verfügung stehen wird“."

Deshalb weiß ich nicht, wo du etwas anderes liest.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:41 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:56 Uhr von Schramml
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Eben. Voigt sagt aus, dass er an der Gesamtopferzahl von 6 Mio. zweifelt. Er reduziert aber die Gesamtopferzahl nicht auf 340000 sondern die Zahl der in Auschwitz Umgekommenen auf 340000. In Deiner News wird dies aber vermischt und eben der Eindruck erweckt, dass er die Gesamtzahl von 6 Mio auf 340000 reduziert.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:00 Uhr von One of three
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Schwierig: Ernsthafte Frage:
Ist die Behauptung einer anderen Zahl als die immer wieder genannten 6 Mio und die "Abwertung" von "groß" auf "angeblich groß" tatsächlich ein Indiz für Rechtsextremismus?
(Ohne den Hintergrund dass die Äusserung von einem Idioten wie Voigt stammt)
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:08 Uhr von Alfadhir
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
kurz nach dem 2ten wk: hieß es noch es waren 30 millionen und es wurden dann immer weniger heute sind es 6 millionen und wer sagt es waren weniger muss damit rechnen in den knast zu wandern . also ganz ehrlich ich weiß nicht was ich davon halten soll wenn in einer "demokratie" warheit gerichtlich verordnet wird ich denke ehr das so ein vorgehen dazu führt das es noch mehr holocaustleugner gibt als weniger. aber nebenbei ist die zahl meiner meinung nach wirklich egal da es so oder so ein verbrechen ist aber ich kann nicht unbedingt behaubten das ich andere völkermorde bei dennen dann "nur" mal 3 millionen menschen bestialisch abgeschlachtet wurden weniger schlimm finde. sowas passier heut zu tage noch genug in der welt und man sollte lieber etwas dagegen unternehmen als über die vergangenheit zu heulen .
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:08 Uhr von Vandemar
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@Schramml: Und genau das macht Voigt.
Mir sind keine Quellen, die in Geschichtsbüchern oder sonstigen "öffentlichen" Publikationen verwendet werden, bekannt, die von "sechs Millionen in Auschwitz ermordeten Juden" sprechen. Stets wird dort die Gesamtzahl in ALLEN KZs und andererorts getöteten mit sechs Millionen angegeben. Insbesondere durch den letzten Teil des Satzes, in dem Voigt von einem "angeblich großen Verbrechen" redet, wird IMO überdeutlich, dass seine Aussage allgemeingehalten ist. Selbst in rechtsextremen Diskussionsforen wird das offensichtlich so gewertet und diese haben wohl keinen Grund, Voigt nicht durch die (weitere) Relativierung seiner Aussagen unter die Arme zu greifen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:17 Uhr von Schramml
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Genau das macht er nicht ! Lies nach und schau das Video an. Es ist unerheblich was Du darüber denkst, sondern die konkrete Aussage zählt. Er sagt: "Sechs Millionen kann nicht stimmen. Es können maximal 340.000 in Auschwitz umgekommen sein."

Das heisst NICHT dass er behauptet dass der Holocaust nur 340000 Opfer gefordert hat. Punkt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:20 Uhr von Nuernberger85
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
als partner ansehen: den iran...dass ich nicht lache.

als ob nich jeder npd´ler einen iraner auf der straße verprügeln würde!
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:23 Uhr von Vandemar
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Schramml: "Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob wir für sechs Millionen zahlen oder für 340.000."

"Wir" zahlen nicht für 6 Millionen in Auschwitz ermordete Juden, sondern für 6 Millionen in allen KZs und andererorts von den Nazischergen ermordeten Menschen jüdischen Glaubens. Das (das Zahlen, über die Zahl ist der NPD-Chef natürlich anderer Ansicht) ist eine Tatsache, das weiß auch Voigt. Und in genau diesem Zusammenhang hat er seine Aussage getätigt.

Punkt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:27 Uhr von Schramml
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Es ist völlig unerheblich in welchem Zusammenhang Voigt seine Aussage getätigt hat. Deine News ist falsch.
...... Weltkriegs als "angeblich großes Verbrechen" bezeichnet und die Zahl der Opfer auf 340.000 geschätzt.

Richtig ist .......... Weltkriegs als "angeblich großes Verbrechen" bezeichnet und die Zahl der Opfer IN AUSCHWITZ auf 340.000 geschätzt
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:30 Uhr von Vandemar
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Schramml: "Es ist völlig unerheblich in welchem Zusammenhang Voigt seine Aussage getätigt hat."

Genau das ist es NICHT.
Aber wir kommen an dem Punkt nicht weiter. Du siehst es so wie du es siehst, ich lese die Quelle (und sah die Sendung) mit meinem Blick.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:37 Uhr von Schramml
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Genau das ist der Unterschied zwischen Fakten und Emotion.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:42 Uhr von Vandemar
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Schramml: Fakt ist, dass Voigt weiß (und das kann man auch anhand vorheriger Äußerungen Voigts zum "Thema" belegen), dass "wir" nicht für 6 Millionen in Auschwitz ....... (siehe einfach weiter oben).

Endgültiger Punkt meinerseits: Wenn du meinst, dass die News falsch wiedergegeben wurde, melde sie ans SN-Team.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:50 Uhr von Vandemar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bereits jetzt im Netz: Früher als angenommen der komplette Beitrag als Video:

http://www.swr.de/...
und als Text: http://www.swr.de/...
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:56 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fand´s amüsant: und genau so etwas ist wieder ein Beispiel, dass es der völlig falsche Weg ist, diese Parteien zu verbieten.
Lasst doch zu, dass sie sich blamieren.
Wenn man sie verbietet, lässt man es nur zu, dass sie sich zu Märtirern der Demokratie erklären können.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:59 Uhr von PruegelJoschka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Sido, Bushido und der rest der Affen blamiert sich auch jeden Tag.

Und die vertrottelten Kids machen es Ihnen nach.

Wenn Du den Unterschied kennst, dann ist das schön. Die Elternlose deutsche Jugend hat aber niemanden außer dem Fernseher, der Ihnen sagt was gut und böse ist. Das ist die Gefahr der "freien, politischen Marktwirtschaft". ;-)
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:21 Uhr von One of three
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ein prima Interview Da werden doch glatt alle Klischees von Herrn Voigt höchstpersönlich bestätigt. Wunschdenken und Phantasie eines "Ewig-Rechten" - fernab der Realität.

Was mir allerdings auch sauer aufstößt ist die jämmerliche "Berichterstattung" einer öffentlich-rechtlichen Fernsehredaktion, die sich nicht entblödet absolut tendenziös und einseitig zu berichten.
Eine neutrale Berichterstattung, die dieses Interview zum Inhalt hat würde wesentlich besser Wirkung zeigen.
Die Meinung der Redakteure interessiert mich einen Schei* - für mich zählen nur die Fakten. Da reicht mir der "Schuß ins eigene Knie" des Herrn Voigt vollkommen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:37 Uhr von One of three
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ miesepeter: Das mit dem "Schuldkult" ist korrekt und auch für mich ein rotes Tuch.
Allerdings ist die NPD aus einer Reihe anderer Gründe (siehe hierzu auch das Interview) für mich nicht wählbar - nicht zuletzt weil extreme Gedankengänge meist vernünftiges Denken ausschliessen.
Trotzdem akzeptiere ich Deine Meinung. Null Problemo.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:50 Uhr von PruegelJoschka
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
@miesepeter: Und was war nochmal der Grund für Deine Wahlentscheidung? Aus dem "Schuldkult" in die "Ausländerjagt"? Und erstmal ein Bündinis mit dem Iran? Oder gefallen Dir die halbkriminellen Parteifreunde so sehr? Vielleicht magst Du aber auch einfach nur Leute, die den ganzen lieben Tag nix tuen, außer Ihren Stolz ein Deutscher zu sein, in die ganze Welt rauszupusaunen?

Es wird kein 1000Jähriges Reich geben, tut mir echt leid. :-( Ohhhh!

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?