11.12.07 11:25 Uhr
 943
 

Fahnenflüchtige Türken wurden über das Internet entdeckt

Unter Zuhilfenahme sozialer Netzwerke, wie dem Facebook, konnte das türkische Militär 370 Wehrdienstverweigerern auf die Spur kommen. Laut "futurezone.orf.at" fand man dabei den Wohnort und den Arbeitsplatz der Fahnenflüchtigen heraus.

Den Arbeitgebern wurde schriftlich mitgeteilt, dass es gegen das Gesetz verstößt, Wehrdienstverweigerer in einem Beschäftigungsverhältnis zu haben.

In der Türkei gibt es nur die Wehrpflicht. Ein Ersatzdienst ist nicht vorhanden.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Entdeckung, Türke, Fahne
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 11:30 Uhr von ghost2005
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sieht man wie glässern man im Internet ist, wenn man in Internetportalen(wie Facebook und co), alle Daten öffentlich macht bzw. eingibt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:33 Uhr von atzelich
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Hilfe: Und so was will in die EU.
Ich sage nur BITTE NICHT.
Mit meinem heutigen Wissen würde ich nicht mal mehr zur Bundeswehr gehen (wieso soll man für so ein Land, wo so eine Kartoffeltrute regiert ins Ausland und den Affen für andere spielen?)
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:12 Uhr von atzelich
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Iverson_09: Wenn du hinter den Zeilen liest hab ich schon gedient (und das als Zeitsoldat, Offizier und Oberleutnant der Reserve), also frage ich mich, wer hier zum Mann werden sollte.
Das Dummdödel möchte ich überlesen haben, das zeigt mir, das ich es mit einem primitiven dummen Jungen zutun habe.
Solltest du etwas politische Bildung haben, was ich persönlich bezweifle, dann wüsstest du, das es in der EU auch Wehrdienstverweigerer und Wehrpflichtige gibt und nicht nur Dummköpfe die heroisch für Ihr Land sterben wollen.
Diese Zeiten sind seit dem Zweiten Weltkrieg vorbei. Abgesehen von den Dummköpfen, die immer noch Hölzern die rechte Hand nach oben halten.
Wenn du solche als Mann bezeichnest, dann ist mir deine ideologische Einstellung klar.
Verzeihung, das wirst du vermutlich nicht verstehen--> mit ideologisch ist deine politische Einstellung gemeint.
Es sollte jedem freigestellt sein, ob er einer Armee angehören möchte oder nicht.
In deinem Fall sollte man sich für Untauglich entscheiden, denn so einen Überdrehten braucht man nicht bei der Bundeswehr.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:28 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Man man man "Und sowas will in die EU" klingt sowas von abgedroschen...

Das mit Facebook haben sie schlau gelöst. Wehrdienstverweigerer ausfindig zu machen ist doch nichts schlimmes. Auch in Deutschland begeht man eine Straftat wenn man sich einfach davor drückt.

Ich kann Wehrdienstverweigerer nicht verstehen. Das ist einfach nur Faulheit. Sie müssen ja nicht nach dem Wehrdienst zwangsläufig in den Krieg ziehen. Wenn sie dananach moralische Bedenken haben, Menschen zu töten, können sie immer noch aussteigen. Zu mindest in Deutschland.

Man kann nicht hier leben, die Vorzüge genießen, aber dann zu feige sein sein Land zu verteidigen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 15:59 Uhr von Hostal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Iverson_09: "is doch selbstverständlich das man für sein land kämpft oder nicht?"

Sorry kein land, politiker etc wär es mir wert dafür zu sterben bzw mein leben zu riskieren, diese methoden wie zwangseinziehn zur bundeswehr gibt ja hier auch... und sowas soll nen freies land sein, ich hab erst mein musterungsbrief bekommen..
Kommentar ansehen
11.12.2007 16:07 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: ich bin auch nicht zum Bund gegangen. Mit Faulheit hat es nichts zu tun. Ich hatte vorher schon moralische Bedenken, ne Waffe in die Hand zu nehmen. Das sagt mir mein gesunder Menschenverstand und meine Moral, dass Waffen einfach nix gutes bedeuten. Ich sag nix gegen die, die zum Bund gehen, aber man sollte eben auch nicht die verurteilen, die sich aus moralischen Gründen davor sträuben.
Kommentar ansehen
11.12.2007 16:09 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hostal: Dann sieh es mal anders.

Es geht nicht nur um dein Land. Es geht um den Lebensraum deiner Familie und Freunde, die Du moralisch gesehen zu beschützen hast!

Auch Diktaturen in fernen Ländern wären eine Bedrohung für dich persönlich, wenn sie sich immer weiter ausbreiten.

Das ist der pure Egoismus...diese "was kümmer es mich? - Menthalität", die sich hier immer mehr breit macht.

Das ist einfach nur traurig und beschämend.
Kommentar ansehen
11.12.2007 20:30 Uhr von Hostal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nene: "Es geht nicht nur um dein Land. Es geht um den Lebensraum deiner Familie und Freunde"

Lieber lass ich mein land erobern und von einer andern macht besetzen als im krieg zu sterben, denn was hat meine familie, mein land und vorallem ich selber davon das ich tot bin?
Kommentar ansehen
11.12.2007 21:57 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
achso: dann findest du also, dass z.b. der iran in israel einfach einmarschieren und israel sich nicht wehren sollte.....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?