11.12.07 11:07 Uhr
 788
 

Lindau: Neonazis verunstalten Moschee mit Hetzparolen

Wie die Polizei mitteilte, wurde am vergangenen Wochenende die Ostseite eines islamischen Gebetshauses in Lindau mit ausländerfeindlichen Parolen verunstaltet.

Die unbekannten Täter haben dabei noch nationalsozialistische Schriftzeichen an das Haus geschmiert. Alle Taten wurden mit Teer und Pinsel ausgeführt.

Wie die Behörden noch ergänzten, dürfte die Tat zwischen Freitagabend und Samstagmittag verübt worden sein. Die zuständige Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi, Moschee
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 08:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass in dem sonst so beschaulichen Ort am Bodensee jetzt auch schon diese Volksverhetzungs- und Naziparolen geschmiert werden und dann auch noch mit Teer, finde ich eine Sauerei. Von alle Politikern sollte weiterhin an einer hieb- und stichfesten Klage gearbeitet werden, dass man diese Partei verbieten kann.
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:12 Uhr von wayyyne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
islamische moschee: ne christliche wirds ja wohl kaum gewesen sein.

solche taten sind natürlich zu verfolgen und zu bestrafen
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:23 Uhr von PruegelJoschka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich glaube Du solltest da nicht all zu sehr an die letzten Festungen der Volksfront glauben.

Wenn z.B. eine 7 Jährige von 8 älteren Typen paar Tage lang durchgenagelt wird samt Videobeweisen im Internet, dann ist das immer eine gesellschafliche Katastrophe, egal ob es in einem ruhigen bayrischen Dorf oder in Frankfurt am Main passiert.

Das schlimmste was es gibt sind Leute, die Sagen "... und das bei uns vor der Haustür" oder "Gott sei Dank ist es bei uns noch nicht so schlimm". So als ob es für das Opfer einen Unterschied ausmachen würde ...
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:28 Uhr von wpq
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
sollte sowas mal an einer kirche in der türkei passieren könnt ich mir denken was man wieder schreiben würde und mit der eu das in verbindung bringe .

"verunstaltet" sehr schön ausgedrückt.

Kripo fing mit den Ermittlungen an . Ne ist klar diese Nazis sind ja auch schwer zufassen, sie haben ja keine räumlichkeiten wo sie sich versammeln in cafes,bars etc.(lach) da hat es aber die Kripo schwer...
mal ein bsp. von mir ich habe in der nähe einen Einzelhandel der Waren verkauft wie z.B. t-shirts totenschläger usw. und da sind von morgens bis abends glatzköpfige personen und von ihrerer kleidung her kann man zu 100% sagen DAS SIND NAZIS ...
aber die stadt hat ja wichtigeres zu tun . sich um menschen zu kümmern die zigaretten auf den boden werfen oder i.welche anderen unsinigen tätigkeiten.
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:32 Uhr von Schleswig-Holstein
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
werte und moral: wenn kirchen beschmiert werden regt sich natürlich keiner auf. aber ja, die "armen" islamisten, die ja nie wem was zu leide tun, die müssen natürlich beschützt werden, damit sie sich wohl fühlen, so fernab der heimat.
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:38 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Führer der NPD war gerade zu Besuch im Iran der Mullahs.
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:38 Uhr von wayyyne
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
islamisten sind extremisten: verwechselt nicht immer islamist mit moslem
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:39 Uhr von Schramml
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Looooooooooooooooooooooooooooooollllllllllllllllll: Werden linke Parolen an eine jüdische Friedhofsmauer geschrieben lautet die ursprüngliche News: "Linke beschmieren....." (Selbst gelesen) Das wird von den Admins natürlich geändert http://www.shortnews.de/...

Hier sind es Neonazis :-)

@autor: Welche Partei meint er denn ? Die Hakenkreuschmierer Partei ? Wenn die verboten ist gibt´s auch keine solchen Straftaten mehr. Welche Parteien müssen wir dann eigentlich noch verbieten, damit es keine linken Schmierereien gibt ? Welche Partei wählen eigentlich die Graffitti Sprüher ?? Die Schwarzfahrer ? Falschparker ? Taschendiebe ?
Kommentar ansehen
11.12.2007 11:52 Uhr von pentam
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@wpq: Ja klar, alle die nach der rechten Szene aussehen werden dafür jetzt mal wegen Generalschuld eingeknastet. Welcher von denen das war ist ja egal. Muss man auch nicht ermitteln. Beweise sind in dem Fall ja völlig unerheblich...



[/Ironie]
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:01 Uhr von wpq
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
pentam: das aussehen sagt vieles aus wenn auch auf ihrer kleidung slogans sind und an ihren fenstern ebenfalls .

man soll nicht alle in den knast abschieben .ledeglich eine maßnahme gegen diese personen. wie z.b. schließung von solchen orten. wenn diese menschen sich trauen können in schulen propagandamaterial zu verbreiten JA dann solte man dagegn massiv eintreten und etwas machen(d.h. aber nicht alle ab in den knast).
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:04 Uhr von Schramml
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@wpq: Genau, alle einsperren, die nach Nazi aussehen. Vorallem wenn sie sich echt erdreisten auch noch in der Öffentlichkeit zu bewegen. Warum hat denn die Stadtverwaltung den Nazi-Shop noch nicht geschlossen ? Da sind die Raucher schuld ! Ein generelles Rauchverbot für Deutschland muss her !! Das hilft die braune Brut auszumerzen. Würde sich der Staat nicht nur um weggeworfene Kippen kümmern müssen, hätte her Zeit "solche" Shops zu schliessen und Nazis zu jagen.

Rauchverbot für NPD-Verbot !
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:12 Uhr von Schramml
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@wpq: Führen wir jetzt in Deutschland eine Uniform für alle Bürger ein ? Haben die Jungs verbotene Kleidung an ? Ja ? Dann zeig sie bitte an. Wenn nicht, schreib eine Petition, dass der Staat ein Gesetz verabschieden soll, das alle Kleidungsstücke verbietet, die Dir nicht gefallen.

Welche Massnahme schlägst Du denn konkret vor ? Schliessung welcher Orte ? Alle Einzelhändler ?

Wo haben diese Menschen denn Propagandamaterial IN Schulen verbreitet ? Oder war´s auf öffentlichem Grund VOR der Schule ? Wurde strafrechtlich relevante Propaganda verteilt ? Bitte melden und anzeigen. Wenn nicht, was willst Du dann ?
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:47 Uhr von wpq
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
schramm: nicht böse sein aber verstehst du das nicht was ich geschrieben habe


mit kleidung meint ich bestimmte kleidung wo slogans stehen gegen ausländer oder andere kleidungsstücke wo jeder mensch weiß " aha okay das ist ein nazi" (du kannst mir nicht sagen das man einen nazi nicht an seinem aussehen nicht erkennen kann). das hat nichts mit uniform zutun .

schließen von orten ist gemeint ,wo klar ist das dort nur nazis sind d.h. nich alle einzelhändler also so daneben kann man ja wohl nicht liegen mit dem was du über meinen text sagst.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:55 Uhr von wpq
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
schram teil 2: ich brauch schon einen 2 teil man man man


also schramm deine argumente(welche keine logik erbringen) haben wohl nichts damit zu tun das nazis sich hier ausleben können und in der öfentlichkeit ihre propaganda verüben dürfen. denn die tätigkeit von solchen personen ist klar und eindeutig !

ich hoffe du verstehst meine sprache mit der ich zu dir rede, denn wie es aussieht verstehts du meine argumente nur in einzelnene worten.
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:07 Uhr von Schramml
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wpq: Für Dich ganz einfach: Ist die Kleidung verboten, muss sich jeder daran halten. Ist sie nicht verboten kann sie jeder tragen, egal ob man darin aussieht wie ein Nazi oder nicht.

Hat der Einzelhändler keine Erlaubnis zum Verkauf muss der Laden geschlossen werden. Verkauft er Dinge die verboten sind, muss er sich verantworten und der Laden kann geschlossen werden. Verkauf er legale Artikel kann sein Geschäft nicht deshalb geschlossen werden, weil er Nazis als Kunden hat.

Wenn die Tätigkeiten der Nazis klar und eindeutig strafbar sind, muss dagegen vorgegangen werden. Sind Ihre Tätigkeiten legal, können sie tun was sie wollen, ob Dir das gefällt oder nicht.

Wurde das Propagandamaterial jetzt IN oder VOR der Schule verteilt ?
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:15 Uhr von wpq
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
schramm: verstehst du kein deutsch was heißtn solgans? ausländer raus steht da was soll man an kleidung da verbieten ist das so schwer zubegreifen was ich sage? ich denke nicht! lauf ich mit einem shirt wo i.welche sachen gegen deutshcland steht? nein also was ist daran so schwer zuverstehn.
einzelhandels erlaubnis na dann bitte soll ein afrikaner mal in solch einen laden gehen , da kannst du dir das ganze ausmaß ansehen. alleine bei videoportalen wie youtube fidnest du hunderte solcher videos wo ausländer beleidigt werden.

legal tun? nein ist klar schramm dein boot ist glaub ich auch voll für andere argumente richtig?.

legal ist es wände zu beschmieren ,legal ist es ausländer krankenhausreif zuschlagen ist das legal? wird gegen diese personen etwas gemacht? nein
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:24 Uhr von Schramml
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wpq: Na also, die Kleidung ist nicht verboten, also kann jeder damit rumlaufen solange er will, egal ob das Deine Meinung widerspiegelt oder nicht.
Jeder kann den Laden betreten, der ganz legal betrieben wird. Wird dort jemand beleidigt, bedroht oder geschlagen, kann er Anzeige erstatten. Den Laden vorher zu schliessen, weil dies dort passieren KÖNNTE ist nicht rechtens.
Nein, es ist nicht legal Wände zu beschmieren oder Ausländer zu schlagen. Tut jemand sowas, wird er dafür belangt.

WURDE DAS PROPAGANDAMATERIAL JETZT IN ODER VOR DER SCHULE VERTEILT ??????????
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:29 Uhr von wpq
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schramm: es sind ganz und gar nicht alle kleider erlaubt ;)

deiner meinung nach muss also erst jemand geschlagen/umgebracht werden das man danach erst reagiert und in diesem fall den laden schließt .

und welche person wurde großartig für diese taten belangt? vll 5% der fälle da man den eigentlichen tatverdächtigen nicht finden konnte .
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:35 Uhr von Schramml
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wpq: Haben sie verbotene Kleidung an: anzeigen.
Haben sie legale Kleidung an, kannst Du nichts machen.

Ja, erst muss was passieren. Einen Laden zu schliessen weil dort etwas passieren könnte ist falsch und nicht rechtens.

Das ist ein Problem der Justiz und der Strafverfolgung.

WURDE DAS PROPAGANDAMATERIAL JETZT IN ODER VOR DER SCHULE VERTEILT ??????????
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:48 Uhr von wpq
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schulhof bedeutet in der schule schramm
so ich bin dann mal arbeiten nebenbei is das schwer immer aber werde dazu nochmal schreiben
Kommentar ansehen
11.12.2007 13:50 Uhr von wayyyne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das material wurde auch IN der schule verteilt: im übrigen redet ihr aneinander vorbei. der eine legt die rechtgrundlage nieder, der andere sorgt sich um die eventuellen folgen, durch bestimmte etablissements und leute...

ihr habt beide irgendwo recht, aber wollt es gegenseitig nicht einsehen
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:09 Uhr von Schramml
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Beweis für Eure Unwissenheit: Ihr glaubt halt gerne was ihr glauben wollt.

Quelle Spiegel: Nach Angaben von Dirk Reelfs vom sächsischen Kultusministerium können die NPD-CDs konfisziert werden, sobald ein Schüler sie mit in das Schulgebäude gebracht hat. Der Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz, Alrik Bauer, sagte, Schulen könnten die Verteilung der CD nur auf dem eigenen Gelände untersagen.

Polizeilich könne gegen die Aktion nicht vorgegangen werden. "Die Inhalte der von der NPD verbreiteten CD sind strafrechtlich nicht relevant", erklärte Bauer. Dies habe die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden geprüft.

Quelle Handelsblatt: NPD geht vor Schulen auf Stimmenfang

Die rechtsextreme NPD hat in einigen Bundesländern CDs mit Musik und Texten einschlägiger Rechtsrock-Bands vor Schulen verteilt.

Quelle Spiegel: Im Zuge des "Projekts Schulhof" sollte die Propaganda-CD mit Musik einschlägiger Rechtsrock-Bands wie Noie Werte, Nordfront oder Stahlgewitter im vergangenen Jahr in der Nähe von Schulen und Jugendheimen verteilt werden.
Rechtlich scheint die NPD mit ihrer "Schulhof"-CD auf der sicheren Seite zu sein. Auch die Verteilung vor Schulen ist zulässig, solange die NPD-Werber nicht den Schulhof betreten.

Sie stoppte am Donnerstagnachmittag NPD-Funktionäre vor einer Dresdner Berufsschule, die versucht hatten, "Perplex" an die Schüler zu verteilen. Rund 150 Exemplare des 18 Seiten dünnen DIN-A-5-Heftchens habe die Polizei beschlagnahmt, sagte Christian Avenarius, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Quelle Rheinische Post: Die Idee allerdings ist nicht neu: Neonazis ließen für ihr "Projekt Schulhof" sogar 50. 000 CDs pressen. Damit sollte bundesweit vor Schulen Nachwuchs für den brauen Sumpf geworben werden.

Quelle telepolis: Bei der wahlweise "Projekt Schulhof" oder "Aktion Schulhof" genannten Propagandaaktion will ein Bündnis aus rechten Kameradschaften und Firmen Jugendliche vor Schulen und Jugendtreffs ködern.

Die Landesinnenminister von Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen haben davor gewarnt, dass Neonazis noch vor den Schulferien bundesweit eine Rechtsrock-CD gratis an Jugendliche verteilen wollen. Mit dem von einem Bündnis aus rechten Kameradschaften und Firmen geplanten "Projekt Schulhof" sollen demzufolge Jugendliche vor Schulen und Jugendtreffs angeworben werden.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:20 Uhr von wayyyne
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dennoch: war in den medien davon die rede, dass auch auf dem schulhof verteilt wurde.

und schramml, wieso sagst du nicht einfach dass du ein nazi bist?

schäm dich doch nicht
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:49 Uhr von schlupfloch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wayyyne @news bzw Autor @wpq: Jemanden auf rechtlicher Grundlage, zu versuchen was zu erklären, macht ihn nicht zum Nazi. Dabei spielt die politische Gesinnung keine Rolle. Ein brisantes Thema aufzugreifen und versuchen über Missstände aufzuklären, das macht ihn auch nicht zu einem Nazi. Im 3. Reich gelebt zu haben und dabei mitgewirkt zu haben Menschen aufgrund ihrer Abstammung, politischen Ansichten, Sexualität oder was weiss ich noch...., das macht einen Menschen zum Nazi. Die dürften alle so ziemlich tot sein, und den letzten lebenden KZ-Arzt(vielleicht auch vorletzte) den jagen se gerade. Und selbst wenn Schramml rechts sein sollte, dann macht es ihn weder zum Verbrecher noch zum Freiwild. Genausowenig wie es einen Ausländer, Juden, Moslem Linken oder homosexuellen Menschen zum Freiwild macht.

Das es in der Presse hochgeputscht wird um die Sache zu dramatisieren, das weiss jeder. Aber bei rechts ist das immer sehr willkommen. JAJA. Auf die Medien schimpfen aber zu gegebenem Zeitpunkt den Medien mit tropfendem Zahn auf Schritt und Tritt folgen. Das zeugt nicht gerade von sehr großer Ehrlichkeit sich selber gegenüber. Ich denke mal die NPD wird sich clever genug angestellt haben, dass sie die CDs und sonstiges legales Propagandamaterial VOR der Schule verteilten.


@news bzw Autor

Die Täter sind doch noch unbekannt oder? Wer nimmt sich denn nun schon wieder das Recht raus zu sagen es wären Neonazis gewesen? Vielleicht stimmt es ja. Vielleicht auch nicht. Es gaben schon sehr viele Fälle wo Hakenkreuzschmierereien zur Tarnung dienten. Nicht nur bei kleineren Garageneinbrüchen, auch um einfach die Hetze gegen Rechts wieder neu zu entfachen. Leider gibt es ja immer keine Bilder zu den Sprühereien. Vielleicht würde sich vom restlichen Text eine vernünftige Schlussfolgerung ziehen lassen. Und ein NPD-Verbot aufgrund einer Schmiererei zu fordern.... Das ist wiedermal sehr, sehr albern. Dann werd ich jetzt bei jeder Linken Parole in Berlin sofort ein PDS/Linke Verbot fordern. "Deutschland verrecke" oder "Gegen Bullenterror" find ich auch nicht toll. Und die hätten die Linken verbotene symbole, dann hätten sie auch keine Scheu die mit hinzuschmieren.

@wpq

Es geht im Moment lediglich darum, dass nicht alle Klamotten verboten sind. Es ist schon albern genug, dass in Schulen teilweise Lonsdaleklamotten verboten sind. Die ja nun auch von Linken oder mindestens von unpolitischen Leuten getragen werden. Natürlich auch von Rechten, aber dafür kann weder Lonsdale was, noch die anderen, die auch Lonsdale ohne irgendwelche politischen Gedanken tragen. Wenn natürlich irgendso ein Knilch mit nem Grossdeutschland T-Shirt rumrennt, dann ist es wirklich offensichtlich, aber wahrscheinlich nicht verboten. Wenn einer mit ner Hakenkreuzarmbinde rumrennt, dann ist es verboten. Dann kannst ihn auch gerne anzeigen und wird mit Sicherheit auch dafür verurteilt. Ansonsten ist es jedem seine Sache was er anzieht. Solange es halt nicht strafrechtlich zu verfolgen ist.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:55 Uhr von wpq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schlumpfloch: ich meinte mit dem verbot eignetlich übrhaupt nicht londsdale oder alpha industrie. ich rede von textilien worauf klar und deutlich angesagt wird was sache ist. ich rede nich von i.welchen anderen marken lediglich nur slogans wie "ausländer raus" etc.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?