11.12.07 10:47 Uhr
 129
 

Essen: Geringeres Interesse an der diesjährigen Messe "Motor Show"

350.000 Besucher zählte die Tuningmesse "Essen Motor Show" in diesem Jahr. Damit blieb die Schau unter der erwarteten Besucherzahl, die um 50.000 höher geschätzt wurde.

Nach Angaben des Veranstalters fehlte es nicht an der Begeisterung, trotz einer für Autos problematischen Zeit. Die wohl größte Tuningschau weltweit wurde um einen Veranstaltungstag gekürzt, sie lief nur über neun Tage, bislang waren es zehn.

Bei der Messe im vorigen Jahr kamen noch 395.000 Besucher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, Motor, Essen, Messe, Interesse
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2007 11:02 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeiten ändern sich Für viele Tuninginteressierte sind solche Messen nur zum gucken gut. Mir haben die paar Tuner auf der IAA gereicht. Alles was dort präsentiert wurde war jedenfalls unerschinglich.

Die Mannis von heute verbauen Ihre lächerlichen Angeleyes, Klaglasrücklichter, M3Spiegel und 6 DTM-Auspuffatrappen. Für die finanzierung dieser Ausgaben wird eben der Ölwechsel seltener gemacht. Was solls ...

.. die Leute haben eben kein Geld und da verzichten sie auf die kleinen Freuden. Da wundern mich die sinkenden Besucherzahlen wenig ...
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:55 Uhr von Inspiron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich: war 2 mal da und an den Ständen gibt es zu 80% Golfteile

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?