10.12.07 15:13 Uhr
 2.417
 

Nürnberg: Dreiköpfige Familie wegen Überfällen auf Supermärkte festgenommen

In Nürnberg wurde zusammen mit einem 52-jährigen Mann eine dreiköpfige Familie wegen begangener Überfälle auf Supermärkte festgenommen. Die Täter hatten mit Waffengewalt in zwei Filialen die Herausgabe von insgesamt 18.000 Euro erzwungen.

Die Fahnder hatten erst nach geraumer Zeit die Täter ermitteln können. In der Wohnung der Familie wurden die Beamten fündig: Zwei Schreckschusswaffen und eine Sturmhaube sicherten sie dort als Beweisstücke. Das entwendete Geld wurde anscheinend bereits ausgegeben.

Den Überfall auf einen Supermarkt im Mai 2006 verübten der 57-jährige Vater und sein 27-jähriger Sohn. Dabei bedrohten sie eine Angestellte des Geschäftes mit einer Waffe und zwangen sie zur Herausgabe des Bargelds. Die Ehefrau und Mutter wartete als Fahrerin im bereitstehenden Fluchtauto.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Nürnberg
Quelle: www.antenne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück
Großbritannien: Verletzte bei Säureangriff in Einkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2007 15:53 Uhr von scotchclub
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Bei: den heutigen Preisen und Hartz 4 bleibt einen nix anderes übrig
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:16 Uhr von bbastian
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Aber schön, dass die Familie ein gemeinsames Hobby hat.

Mal im Ernst:
Auch Preise und Hartz4 geben einem nicht das Recht, anderen so zu schaden. Mit etwas "Glück" haben die Bedrohten ein nicht gerade dickes Fell und können aus Angst vor eine Wiederholung jetzt den Job an den Nagel hängen. Klasse.
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:57 Uhr von Metalian
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kassieren sie ne saftige Strafe!!
Ich kann "bbastian" da nur zustimmen! Was wäre denn bitte hier los,wenn sich jetzt jeder Hartz4-Empfänder bewaffnen,und auf Raubzug gehen würde?
Kommentar ansehen
10.12.2007 18:13 Uhr von johagle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Nein, Hartz4 gibt einem nicht das Recht Supermärkte zu überfallen. Aber bereits vor Hartz4 hab ich mir gedacht das es genau dazu kommen wird. Banken haben ihre Schalter gesichert aber wir werden bald nur noch mit einer Waffe auf die Strasse können.

Also nur weiter so. Weiter so in den Feudalismus nach amerikanischem Vorbild. Ich sehe schon jetzt Leute nachts in Supermärkten für 3 Euro/h arbeiten, mit der Schrotflinte unter der Kasse.
Kommentar ansehen
10.12.2007 18:26 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Metalian gewöhn dich lieber dran ....... dann verzweifelst du nicht an der zukünftigen Realität !

und bei einer Rente ab 70 und Entlassungswellen der Arbeitnehmer ab 50 bzw. keine realen Changsen auf Neueinstellung älterer Arbeiter ..... die dann auf ALG2 / Harz bis zur Rente angewiesen sein werden

.... werden dich vieleicht in Zukunft Gangs von "Frührentnern" überfallen ....und dir alles klauen was nicht angewachsen ist ....

So ist das halt - wenn wir uns in einem "a-sozialem" Land aufhalten

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?