10.12.07 15:06 Uhr
 4.689
 

Über 500.000 Jahre alte menschliche Schädel entdeckt

Arbeiter einer Kalksteinfabrik haben in der Nähe von Denizli in der Türkei Überreste menschlicher Vorfahren entdeckt, die vor über 500.000 Jahren gelebt haben.

Die vier gefundenen Schädel zeigen auch den bisher ältesten Fund von Anzeichen einer Form der Krankheit Tuberkulose, bei der das Gehirn angegriffen wird.

Wahrscheinlich gehören die Funde zur Art Homo erectus, möglich ist aber auch, dass es sich um H. heidelbergensis, einem direkten Vorfahren des Neandertalers handelt.


WebReporter: GreenT82de
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Entdeckung, Schädel
Quelle: sciencenow.sciencemag.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2007 13:42 Uhr von GreenT82de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist erstaunlich, wie lange es den modernen Menschen nun schon gibt und wie wenig doch auch heute noch über seine Entstehung und das Menschwerden bekannt ist. Umso interessanter sind Funde wie dieser in der Türkei. Mehr als eine halbe Million Jahre lagen diese Überreste im Gestein verborgen... da bleibt zu hoffen, dass die Wissenschaft diesen Fund für neue Forschungsergebnisse verwenden und einen Funken mehr Licht in die Geschichte unserer Vorfahren bringen kann.
Kommentar ansehen
10.12.2007 15:29 Uhr von metin2006
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Na ich will dir doch Punkte bringen: somit kommentiere ich deine News als erster. Gute Sache. In der Hoffnung auf eine ordentliche Auswertung verbleibe ich
MfG
Metin
Kommentar ansehen
10.12.2007 15:40 Uhr von Nihilist1982
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
500.000 Jahre. Und bei bestimmten Fanatikern ist die Evolution kaum spürbar...

Heut schon eine Puppe verbrannt oder jemanden gesteinigt?
Kommentar ansehen
10.12.2007 16:49 Uhr von fubuliliyu
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@autor: weder homo erectus noch homo heidelbergensis gehören zu der gattung der modernen menschen....
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:12 Uhr von Derbe
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
lol: der Homo erectus gehört zu "unserer gattung" bzw is ein vorfahre!
Es kam zu einer Spaltung in der menschlichen Evolution: Aus dem Homo erectus entwickelte sich der Neandertaler (Homo neanderthalensis) sowie der heutige Mensch (Homo sapiens sapiens).
Quelle: http://www.helles-koepfchen.de/...
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:12 Uhr von Deeh
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Super interessant ist die Ahnenforschung des Menschen und der ausgestorbenen Nebengattungen doch immer wieder. Umso interessanter, dass es immer noch keine genaue Verbindung zwischen Mensch und Affen gibt, den sogenannten Missing Link.
Das es bei derartigen Funden immernoch Menschen gibt, die die Evolution einfach leugnen und die Entstehungsgeschichte der Bibel verfechten, ist umso unglaublicher. Aber 2000 Jahre Christentum können nicht irren. Da irren sich eher die 500000 Jahre alten Schädel. ;-)
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:22 Uhr von fubuliliyu
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ homo erectus da draussen: " hatten bereits Ähnlichkeit mit dem modernen Menschen "
in deiner quelle du australopithecus
der moderne mensch ist eine homo sapiens zB homo sapiens sapiens oder homo sapiens neanderthalensis
http://de.wikipedia.org/...
" Der moderne Mensch ist die einzige bis heute überlebende Art der Gattung Homo."
doch anscheinend hat ich soeben der letzte exemplar der homo sapiens neanderthalensis familie unter dem namen derbe gemeldet
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:36 Uhr von Derbe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm okay das gilt als veraltet aber is scheinbar nicht 100pro wiederlegt! ;)
wie dem auch sei finde ich es trotzdem interessant auch wenn ich vll mit meiner quelle falsch liegen sollte :p
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:42 Uhr von scotchclub
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:50 Uhr von Derbe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oder: von vorgestern? es gibt möglichkeiten das fest zu stellen und da diese schädel sicher nur dem menschlichen ähneln und nich genau gleich aussehen (sonst wären es moderne menschen) hat man einen ersten anhaltspunkt.
Kommentar ansehen
10.12.2007 19:16 Uhr von KingPR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Radiokarbonanalyse: indem man die Menge an C-14 in den Überresten misst, kann man das Alter bestimmen.
Die Methode ist zwar ungenau, aber wenn dabei ca. 500 000 Jahre rauskommen, kannst du davon ausgehen, dass das Alter zwischen 600 000 und 400 000 Jahren liegt.
Kommentar ansehen
10.12.2007 20:29 Uhr von adsci
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2007 20:38 Uhr von Lord Kraligor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Datierung Anthropologische Merkmale? Diverse naturwissenschaftliche Datierungsmethoden? Da gibt es SEHR VIELE Möglichkeiten..
Kommentar ansehen
10.12.2007 20:47 Uhr von Lord Kraligor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
KingPR Da die 14C-Methode nur bis etwa 50.000 Jahren einigermaßen genau datiert, denke ich, dass da eher eine andere Datierungsmethode (oder vermutlich mehrere kombiniert) zum Einsatz kam..

adsci:
Das Argument mit der 14C-Methode ist Schwachsinn. Mit einer kalibrierten 14C-Kurve kann man ziemlich genau datieren- Allerdings reicht diese Methode nur etwa 50.000 Jahre zurück (wie erwähnt), es gibt aber duzende andere Methoden, anhand denen sich ein solches Alter auf einige 10.000 Jahre genau (was in diesen Dimensionen nicht sehr relevant ist) datieren kann. Aber vermutlich diente dein Kommentar sowieso nur zum Provozieren. ;)

- Kraligor
Kommentar ansehen
10.12.2007 22:32 Uhr von Derbe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@adsci: kann mir auch nich vorstellen das du das erst meinst! aber ich muss schon sagen cooler gedanken gang!
Kommentar ansehen
10.12.2007 22:59 Uhr von 5734
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
wer sagt: denn das diese Homo dinger auch Menschen waren, darum auch der name Homo Sapiens oder Neandertaler, die sind ausgestorben weil es eine neue Spezies gab den " Menschen " wir sind die schöpfung von Gott, und nicht die Nachfahren irgendwelcher Neandertaler, wäre dies wircklich so das wir von den Affen und Neandertalern abstammen, warum entwickeln sich die heutigen Affen nicht mehr weiter und warum sind die neandertaler ausgestorben, der Kuran und die Bibel usw. kann uns die Frage beantworten unszwar "was Passiert nach dem Tod? " die Wissenschaft kann diese Frage nicht beantworten, wenn man schon an diese Frage denkt word man Religiöser und denkt nach.
Kommentar ansehen
10.12.2007 23:14 Uhr von Lord Kraligor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung, wer *ernsthaft* *nachdenkt* landet nicht bei der Religion sondern bei der Philosophie. Allerdings gehört zum Ernsthaften, dass man sich jeglicher religiöser Dogmen entledigt und zum Nachdenken gehört, dass man selbst Initiative ergreift und nicht auf vorgefertigte Offenbarungen und Prophezeihungen zurückgreift, die sich bei *ernsthaftem Nachdenken ;)* in Schall und Rauch auflösen.
Atheist bin ich persönlich jedoch keiner. Agnostiker trifft die Sache eher.

- Kraligor
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:00 Uhr von ledeni
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
500.000 Jahre: der ist ja fast länger in der Türkei als "Marco W."
P.S
Hoffentlich klärt sich das endlich mit Ihm.
Alles gute Marco
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:24 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ledeni: es handelt sich bei dem Fund um vier Schädel nicht um einen. Das nächste mal bitte genauer lesen. Mit wem soll es sich klären? Mit Marco? Das ist nicht "newsrelevant"! Aber der Witz war gut :) Hab kurz geschmunzelt
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:34 Uhr von preistoria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datierung: C14 hatte da sicher seine Hände nicht im Spiel, nicht nur, weil die Methode nicht so weit zurückgehen kann, sondern auch, weil die Schädel bestimmt schon versteinert sind und man mit C14 nur organische Materialien datieren kann. Andere naturwissenschaftliche Methoden greifen hier auch nicht, da müßten beispielsweise für die Dendrochronologie schon echte "Holzköpfe" vorliegen...
Im Grunde hat man nur die Möglichkeit, anhand anatomischer Merkmale einzuordnen - Überaugenwülste und dergleichen, Merkmale eben, die beim homo sapiens sapiens nicht mehr vorkommen. Ich denke mal, daß es auch genau das war, was bei den Schädeln an ein Alter von 500.000 Jahren glauben läßt. Ansonsten gibt es nur noch die Chance, über Beifunde zu datieren, aber wenn überhaupt etwas dabei war, dann in Form von Silexwerkzeugen (Faustkeile, Klingen etc.), und die sind zeitlich auch nicht hundertprozentig einzuordnen.
Es wurde der homo heidelbergensis erwähnt - der ist doch ein wunderschönes Vergleichsbeispiel: ein versteinerter Unterkiefer, dessen Alter alle paar Jahre mal von den Wissenschaftlern um z. T. 100.000 nach oben oder unten korrigiert wird, eben weil man noch keine vernünftige Methode für die Datierung von derart alten Knochen besitzt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 14:39 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@5734: "wäre dies wircklich so das wir von den Affen und Neandertalern abstammen, warum entwickeln sich die heutigen Affen nicht mehr weiter...?"
sie entwickeln sich nicht weiter? wer behauptet sowas ernsthaft? die evolution ist nunmal unheimlich langsam, aber wenn man in den grenzen menschlicher vorstellungskraft bleiben wollen, dann kann man wirklich prima einfach alles auf gott schieben :)

"der Kuran und die Bibel usw. kann uns die Frage beantworten unszwar "was Passiert nach dem Tod? " die Wissenschaft kann diese Frage nicht beantworten"
koran und bibel können eine subjektive, metaphorische und in keinster weise abgesicherte sichtweise liefern, das war es auch schon. was unterscheidet diese bücher, von tausenden anderen mythensammlungen aus vergangener zeit? genau, sie haben sich durchgesetzt, wurden von der masse aufgenommen, während andere geschichten in vergessenheit gerieten. exakt das ist evolution, nur eben kulturell!
das was einem die wissenschaft bietet, ist eine möglichst weit von menschlichen vorurteilen und gefühlen getrennte mögliche "wahrheit des universums". der begriff gott lässt sich genausogut hierauf anwenden, wie auf einen "schöpfer" von allem, nur das letzterer weit mehr abstrahiert wurde und eben nicht so schöne bequemlichkeiten wie ein leben nach dem tod bietet. dieses wünschen wir uns doch einfach nur, weil es unserer angeborenen arroganz entspricht, das leben müsse einfach über allem stehen. dieser gedanke ist jedoch reiner überlebensinstinkt und wie will ein instinkt die natur wahrheitsgemäß beschreiben von sich aus?
Kommentar ansehen
11.12.2007 20:20 Uhr von Lord Kraligor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
preistoria Och, ich denke da an eine Methode wie etwa Elektronenspinresonanz. Die geht locker mal 500.000a zurück und datiert u.a. auch Knochen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 21:49 Uhr von preistoria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ESR: Klar geht die weiter zurück, hat aber auch eine Fehlerquote von bis zu 30 % ;-) Damit kann man messen, ob es alt ist bzw. ob es älter als 10.000 Jahre ist, alles andere ist mindestens genauso ungenau wie die Einordnung anhand von anatomischen Merkmalen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 23:14 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aaaber Immerhin ein Ansatz. ;)
Kommentar ansehen
12.12.2007 00:06 Uhr von metin2006
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Schwachmaten bewerten hier Negativ??? Ihr sollt meinen Kommentar bewerten und nicht meine politische Einstellung, die ihr aus anderen Threads gelesen habt.
Was bitte ist scheisse an"somit kommentiere ich deine News als erster. Gute Sache. In der Hoffnung auf eine ordentliche Auswertung verbleibe ich
MfG
Metin"?
Gedeon, ich weiss, dass du einer von den Negativbewertern bist.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?