10.12.07 11:45 Uhr
 1.009
 

Marco W.: Neue Verhandlung am Freitag - Jetzt alle Beweise vorhanden

Am Freitag soll nun wieder eine Verhandlung aufgenommen werden. Doch diesmal liegen dem Richter - nach acht Monaten - alle Beweise für oder gegen die Schuld des Schülers vor. Das könnte seine Chancen, das Weihnachtsfest bei seinen Eltern zu verbringen, enorm steigern.

Den Eltern des in der Türkei inhaftierten 17-jährigen Schülers fehlen bald die finanziellen Möglichkeiten, ihrem Sohn nahe zu sein. Die Kosten für die Aufenthalte in der Türke, die umsonst gebuchten Rückflugtickets für Marco und die Anwaltskosten haben eine fünfstellige Zahl erreicht.

Doch derweil macht sich der Anwalt von Marco mehr Sorgen um die Psyche des Jungen. Allerdings sei Marco in guter körperlicher Verfassung, so der Anwalt.


WebReporter: Fesco
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verhandlung, Beweis, Freitag
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2007 11:21 Uhr von Fesco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na es wird ja auch mal zeit nach acht Monaten zum ersten mal alles beweise zusammen. alles Schlamperei.
Kommentar ansehen
10.12.2007 11:51 Uhr von wpq
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ich hoffe das es diemal zu einem urteil kommt.


für die schlamperein sind die netten engländer zuständig, die sich bei allem zeit gelassen haben.
Kommentar ansehen
10.12.2007 11:53 Uhr von Fesco
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
das: ist alles reine Schikane von der Seite der Türken..und den Eltern des Mädchens..
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:00 Uhr von pippin
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Gab es Kommas im Sonderangebot?? Nichts für ungut, Fesco, die News an sich ist ja in Ordnung, aber mit den Kommas lief es nicht so gut.

Im ersten Absatz sind die beiden vor und nach "nach acht Monaten" genauso überflüssig wie die beiden im zweiten Absatz die beiden bei "in der Türkei inhaftierten 17 jährigen Schülers".

Zur News selber: Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Marco bei dem Gerichtstermin aus der Untersuchungshaft entlassen wird.
Im Augenblick habe ich eher den Eindruck, dass an ihm ein Exempel statuiert werden soll, um in Zukunft Einmischungen von außen auf die türkische Justiz zu unterbinden.
Ob er schuldig ist oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen. Dazu fehlen einfach die objektiven Fakten.
Ich bin mal gespannt, wie der Fall ausgeht.
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:01 Uhr von intuitiv7
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
naja das Schlimme dabei ist das die EU dabei zu schaut und selber nicht tätig wird...
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:02 Uhr von Legendary
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Nee wqp: das siehst Du falsch..für die Schlampereien sind eben nicht nur die Engländer verantwortlich.Wären es nur die Engländer gewesen dann:
hätts keine Zensur und sogar Presseverbot gegeben.Man hätte sich ja nichst vorzuwerfen gehabt.
hätte ein Richter nicht das Verfahren wegen befangenheit abgegeben..
wären die deutschen Anwälte nicht gehalten worden zu sehen das Sie die Übersetzungen selber ranbekommen..
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:03 Uhr von wpq
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
darauf hab ich gewartet das das kommt eu ... wieso einmischen? solange nicht alle unterlagen vorhanden sind darfman einen angeklagten nicht freilassen.
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:10 Uhr von ShorTine
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"umsonst gebuchte RückflugticketS (Plural) für M": Geben die DAFÜR unsere Spenden aus?
So eine Geldverschwendung. Die hätten sich doch denken können, dass er erst nach der endgültigen Urteilsverkündung frei kommt oder auch nicht.

Bei der unglaublichen Spendenfreude der Deutschen, wie besonders im Fall Ermyas M, wundert es mich, dass das Geld knapp wird. Gibt es im Netz Unterlagen darüber, wieviel gespendet wurde und wofür die Spenden laufend ausgegeben werden?
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:12 Uhr von wpq
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
legendary: die presse wurde vergehalten weil sie sonst einen immer mehr großen wirbel drum gemacht hätten und nur weiter das verfahren störten. presseverbot gibts in jedem land . vor allem in frankreich , wo auch die meinungsfreiheit am meisten eingeschrenkt ist . aber sie motzen ja brav und artig über andere völker und deren freiheiten.
was bringt dir die übersetzung an einem tag wenn der termin erst in fast einem monat ist. und die versandeten unterlagen sind keine 2-3 seiten.

aber freut mich das du wenigstens einsiehst das die engländer auch schuld haben.
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:24 Uhr von ShorTine
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Spendenstand 27. Juni: 10.000 Euro: Jemand hat mir gerade einen Link zu einer Nachricht vom 27. Juni 2007 geschickt. Es sieht so aus, als seien vom Bekanntwerden des Falls bis Ende Juni 10.000 Euro (in Worten: Zehntausend Euro) gespendet worden:

http://www.abendblatt.de/...

Weil der Fall danach noch für einige Zeit einen großen Medienwirbel ausgelöst hat, glaube ich, dass noch einiges mehr gespendet worden sein dürfte. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als sich die Hinweise auf eine Schuld des Angeklagten verdichtet haben.

Für einen Kinderschänder wird nicht gespendet. Das ist verständlich. Marcos Eltern tun mir leid. Sie müssen jetzt kleinere Brötchen backen und hoffen, dass der Fall bald entschieden ist und gut ausgeht. Für eine Revision würde nämlich kaum noch Geld gespendet werden, weil man zuviel unangenehme Details über Marco W gehört hat.
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:30 Uhr von Ru5hh0ur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wow endlich kommen die da vorran glaub aber nicht dass er freigelassen wird

das ist übrigends die 108. nachricht über marco. statistisch gesehn kam seit seiner festnahme jeden 2. tag eine neue nachricht über ihn...
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:36 Uhr von wpq
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ru5hh0ur: das muss doch auch sein haben wir sonst i.welche problem in diesem leben?^^ (das ist ironie)
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:39 Uhr von ShorTine
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ru5hh0ur: nicht ganz...
es gibt zwar 108 "Marco"-News, aber nur die Hälfte davon handelt von Marco W. Hinzu kommen noch einige, in denen dein Vorname nicht genannt ist.

Immerhin:
~60 News...

Marco, wir werden dich nie vergessen!
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:51 Uhr von Leftfield
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Checker: Kann mal jemand die News berichtigen?
Außer Kommas und Tickets gibt es da noch andere Fehler.
Kommentar ansehen
10.12.2007 13:06 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn alle beweise: vorhanden sind, darf es dann ja keine verschiebung mehr geben....wer´s glaubt wird seelig
Kommentar ansehen
10.12.2007 13:06 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten....Leute...abwarten...! noch ist Marco nicht auf freiem Fuss und keiner weiss genau, was das nun alles an "Beweisen" zusammenkommt.
Ich hoffe nur, dass das nicht wieder der nächste Akt wird in einer mittlerweilen peinlichen Vorstellung eines unfähigen, türkischen Justizsystems.
Wenn nicht, dann wünsch ich Marco gute Erholung und ein schönes Fest im Kreis seiner Familie und Freunde...
Wenn ja, dann müsste ich mir als Bundesklanzlerin mal so langsam Gedanken machen, mit WEM ich da eigentlich über einen EU-Beitritt verhandle...
Kommentar ansehen
10.12.2007 13:43 Uhr von Schramml
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Egal: ob er frei kommt oder nicht. Ich hoffe er nutzt seinen Bekanntheitsgrad um sich politisch zu engagieren :-)
Er wäre ein nettes Zugpferdchen für rechte Parteien.
Kommentar ansehen
10.12.2007 14:18 Uhr von Laub
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
man man man: wird auch mal zeit!
ich persönlich denke das die engländerheinis das so extra gemacht haben, im sinne von: warte noch etwas damit das wüstchen noch länger leidet.
!!! Und die kommt nicht mal selber zur verhandlung! dieses miststück! wenn das schon ach so schlimm ist soll sie ihren blöden hintern zum gericht bewegen und aussagen und gut ist!
wenn das nochmal verschoben wird renn ich gegen die wand... dann erkläre ich die türkei mit dem schlechtesten rechtssystem des jahrhunderts!
Kommentar ansehen
10.12.2007 14:19 Uhr von Schramml
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ich stelle mir ein nettes Wahlplakat der bösen Partei vor, die alle immer wieder ohne Erfolg verbieten wollen.

Die Überschrift: EU Erweiterung ? Dann das Konterfei von Marco. Unten: Ohne mich !

Negative Bewertungen erwünscht ! Mal sehen ob ich den Rekord von BOTR schlagen kann.
Kommentar ansehen
10.12.2007 14:49 Uhr von Picard2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich kommt er bald raus: Die U-Haft hat lange genug gedauert. Die sollen das endlich klären. Ich glaube das Marco unschuldig ist. Auch wenn das nur meine subjektive Meinung ist.

Aber ich hab mal etwas recherchiert. Und die Leute die meinen so etwas könnte bei uns nicht passieren muss ich leider enttäuschen. Es gab einen Fall bei dem die U-Haft noch länger gedauert hat.

"Die Untersuchungshaft dauerte somit fünf Jahre und beinahe sechs Monate."
Quelle: http://www.menschenrechte.ac.at/...

Mal abgesehen davon das derjenige zum Schluß schuldig gesprochen wurde, finde ich derart lange U-Haft-Zeiten total abwegig. Es könnte ja auch sein das jemand unschuldiges unter Verdacht gerät.
Kommentar ansehen
10.12.2007 15:10 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Acxh mexsxch Der hat sich doch sicher langsam da eingelebt. Ich glaub dem geht es gut ^^

Ist doch mal ein interessantes Abenteuer in jungen Jahren. Dann hat er wenigstens mal was erklebt ^^

Da schreibt der demnächst ein Buch drüber und ist reich.

Japp, wenn der es schlau anstellt und gute Medienberater hat, ist der reich.
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:13 Uhr von korem72
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
er kommt raus - wenn er sich schuldig bekennt - ob er es ist oder nicht, zählt in diesem Verfahren nicht mehr !!!
Traurig aber wahr... und ich denke, dass seine Anwälte ihm genau dazu raten, wenn er Weihnachten in Deutschland verbringen möchte. Sie werden bereits mit der Deutschen Staatsanwaltschaft einen entsprechenden Deal aushandeln und wenn Marco dann einen Tag vor Heilig Abend auf dem Flughafen in Hannover ankommt, dann wird er zwar mit Staatsgewalt empfangen, bekommt aber Haftverschonung bis ins nächste Jahr, damit er sich von den ganzen Strapazen erholen kann. Im nächsten Jahr steht dann gleich am Anfang ein Haftprüfungstermin an, an dem der Richter beschließt die Strafe zur Bewährung auszusetzen....

Und was lernen wir dann daraus? Ob Schuldig oder Nicht- im Heimatland ist man einfach besser dran !!!
Kommentar ansehen
10.12.2007 17:49 Uhr von xerox1000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Alle beweise??? Sind die Türken in der lage in die vergangenheit zureisen?!

Wichtige Bewise fehlen doch da sie nicht gesichert wurden.
Z.B. Bettwäsche , Nachkleidung , ergebnisse spurensuche im zimmer und und und ...
Kommentar ansehen
10.12.2007 22:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wünschen wir mal Marco dass der Richter sich nicht entschliesst am Tag der Verhandlung in 4 Wochen Winterferien zu fahren ...
Kommentar ansehen
11.12.2007 01:17 Uhr von STARDUST_II
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Als wenn das Urteil nicht schon lange feststünde. Und natürlich, hätte man ihn nicht in U-Haft halten müssen, an alle Laller die meinen der muss drin sein bis alle beweise da sind, auch Kaution wäre z.B. möglich gewesen, zumal er ja noch unschuldig ist!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?