09.12.07 16:13 Uhr
 153
 

Sachsen-Anhalt: Hotel wegen Verdacht auf Chlorgasunfall geräumt

In Burg im Spreewald wurde am Samstag vorsorglich ein Hotel geräumt, weil Verdacht auf einen Chlorgasunfall bestand.

Neun Menschen, darunter auch Mitarbeiter des Hotels, litten unter den selben Symptomen und kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Bei 34 weiteren Leuten wurden prophylaktische Maßnahmen ergriffen.

Der Verdacht kam auf nachdem man vermutete, in dem im Hotel vorhandenen Schwimmbad sei Chlorgas entwichen. Messungen der Feuerwehr ergaben keine Anzeichen auf einen Chlorgasunfall. Die Hotelgäste wurden aus Sicherheitsgründen verlegt.


WebReporter: xxdanielxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Sachsen, Verdacht, Sachsen-Anhalt, Chlor
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2007 16:47 Uhr von s_r_a_s_a_d_u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spreewald ist nicht in Sachsen-Anhalt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?