09.12.07 15:16 Uhr
 1.627
 

Hochwasser in Köln

Nach den Regenfällen der vergangenen Tage steigt der Rheinpegel in Köln weiter an. Nun hat er am Sonntag die erste Hochwassermarke von 6,20 Meter überschritten und wird weiter ansteigen, wie die Hochwasserschutzzentrale in Köln mitteilte.

Demnach wird der Pegel pro Stunde um einen Zentimeter ansteigen. Man rechnet für Montagmorgen mit einem Pegelstand von bis zu 6,55 Meter. Für die Anwohner des Rheins in Köln bestehe jedoch noch keine Gefahr hieß es.

Wie hoch der Pegelstand ansteigen wird ist derzeit noch ungewiss, da es auf die Wetterlage ankommt. Betroffen von dem Hochwasser ist auch die Schifffahrt, die bei der Hochwassermarke I nur noch langsam und im mittleren Stromdrittel fahren darf.


WebReporter: xxdanielxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Hochwasser
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2007 16:06 Uhr von XxDanielxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Anwohner: Wollen wir mal hoffen, das es nicht soweit kommt, das die Anwohner noch evakuiert werden müssen.
Kommentar ansehen
09.12.2007 18:09 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Köln: ist Hochwasser erprobt.Ich weiß wovon ich spreche.Habe da vor 11 Jahren gelebt..die Stadt wird damit fertig.
Kommentar ansehen
10.12.2007 10:25 Uhr von Mystiria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch nie ein Hochwasser miterlebt kann mich einer aufklären, wie die das mit ihren Autos machen? Werden die vorsorglich in höheren Ebenen abgestellt?
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:07 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mystiria die Autos saufen einfach Ab *g*
Kommentar ansehen
10.12.2007 12:15 Uhr von Mystiria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: lol XD
Kommentar ansehen
10.12.2007 13:27 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun Köln wird damit auch fertig werden MÜSSEN: Denn für westdeutsche Städte im Hochwasser werden schliesslich keine Spendenaufrufe gestartet. Diese Städte müssen allein den finanziellen Kraftakt leisten. Finde das traurig, aber ist nunmal die Wahrheit.
Kommentar ansehen
10.12.2007 16:38 Uhr von Fekuleto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Theaterdonner: Was soll denn so ein Theaterdonner?! Der Rhein hat mal gerade die sechs Meter gepackt, das gibt´s oft, und hier wird laut getrötet...
Kommentar ansehen
10.12.2007 22:56 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich will nicht evakuiert werden! dann fühl ich mich immer so leer!

/Ironie off

Häuser und Städte werden evakuiert, aber keine Menschen!
Kommentar ansehen
11.12.2007 17:46 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cookies: na wenn du schon so "klugscheisst" hier *gg, dann muss ich dich da leider enttäuschen. Es wird sehr wohl auch bei Menschen und Tieren von Evakuierung gesprochen. Tipp, lies mal hier: http://de.wikipedia.org/...
Zitat daraus: Die Verwendung für Personen und Tiere ist ebenfalls üblich (Duden – Deutsches Universalwörterbuch).

1. Eine Stadt evakuieren.
2. Die Bewohner [aus einem Gebiet, Haus] evakuieren.

Zitat Ende.

Also, erst Hausaufgaben machen und dann wichtig machen *fg.
Kommentar ansehen
11.12.2007 23:51 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@midhgard: Ersteinmal meinte ich meine Korrektur nicht wirklich böse, sondern eher ironisch!

Ich beziehe mich mit meiner Meinung auf den "Zwiebelfisch" bei Spiegel online.
Auch wenn WIKIPEDIA hier den Duduen in Klammern als Quelle heranzieht, ist das nach meinem Ohr- und Bauchgefühl einfach kein gutes Deutsch, weil der Worturpsrung einfach anderes lautet.
Möglicherweise akzeptiert man es aufgrund des vielfachen unkorrekten Gebrauches mittlerweile nur, dass man auch Menschen evakuiert. Die Sprache lebt.

Egal, nun werde ich meinen eingestaubten Duden - vorletzte Ausgabe - wieder mal befragen und ich habe etwas gelernt :-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?