09.12.07 15:32 Uhr
 813
 

Schießerei in Köln

In Köln wurde am Sonntagmorgen auf einen Polizisten geschossen.

Ein Unbekannter wurde von dem Beamten zur Rede gestellt, worauf dieser eine Waffe zog und in den Streifenwagen schoss. Der Polizist erlitt einen Schock. Der Hintergrund der Tat sowie die Identität des Täters sind noch unbekannt.

Der Täter ist trotz einer eingeleiteten Fahndung auf der Flucht. Die Mordkommission hat sich in dem Fall eingeschaltet.


WebReporter: xxdanielxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2007 15:49 Uhr von edi83
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2007 23:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Es macht nicht die Masse der news aus, sondern auch die....
Gut die Quelle ist ja okay, aber da liese sich aus der Überschrift mit zwei Worten und aus dem sechs-Zeiler schon was machen. Wr heissen zwar Short-News, aber nimm es nicht zu wörtlich :)

Ich weiß zwar nicht wo das passiert ist, aber Hamburg hat schon mal dem einen Riegel vorgeschoben; wenn einer auf dem Kiez mit ner Puffe oder Gaspistole etc. erwischt wird dann aber.. Vollkommen richtig. Die Zeit des Wilden Westen ist doch schon längst vorbei.
Kommentar ansehen
10.12.2007 06:07 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Beamte blieb unverletzt": Wichtig aber nicht in der News enthalten. Naja, zum Glück gibt es ja noch die Quelle ......

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?