08.12.07 14:31 Uhr
 377
 

Migräne kann vererbt werden

Es gibt bestimmte Arten von Migräne, die auf einen Gendefekt zurückzuführen sind. Vor einer Migräne-Attacke bekommt man einseitige Lähmungen und Störungen in der Motorik. Die hemiplegische Migräne kann bei Blutsverwandten auftreten, durch eine Genuntersuchung kann man es nachweisen.

Deshalb sollten Kopfschmerzpatienten, die gleichzeitig auch unter Lähmungen leiden, eine Genuntersuchung durchführen lassen. Auch bei unregelmäßiger hemiplegischer Migräne gibt es vergleichbare Genveränderungen. Deshalb können Gentests zur richtigen Therapie führen.

Zu diesen Ergebnissen kamen niederländische Wissenschaftler, sie veröffentlichten ihre Ergebnisse im medizinischen Fachblatt "Neurology".


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Migräne
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2007 19:09 Uhr von Kueken1986
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sag ich mal -..... "schönen Dank Mutti"
Bin auch Migränepatient, genauso wie meine Mutter. Allerdings leide ich nicht unter Lähmungen, aber meine Motorik ist nicht grad die beste bei einer Attacke. Nach dieser News, werde ich dem ganzen wohl nocheinmal nachgehen.

Sehr gute News finde ich.
Kommentar ansehen
10.12.2007 18:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: so schlimm wars bei mir zum Glück nie..ein bis zwei Tage über der Schüssel waren aber auch nicht angenehm..lol
Mein Auslöser war der Blutdruck..den hab ich jetzt im Griff, seitdem keine Migräne mehr..:)
Kommentar ansehen
11.12.2007 18:22 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei dank: Ich gehöre ja Gott sei dank zu denen welche die leichtere Form der Migräne haben und damit hoffentlich nicht vererbbar.
Kommentar ansehen
12.12.2007 09:21 Uhr von Kueken1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... 10 Prozent der deutschen leiden an Migräne... und ich denke die Dunkelziffer ist noch um einiges höher, weil viele ihr Beschwerden als einfache Kopfschmerzen hinnehmen.
Kommentar ansehen
12.12.2007 22:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Migräne, höchstens: alle ein bis zwei Jahre. Aber da wenn ich manchmal eine Puffe im Haus gehabt hätte... dann war ich fast soweit. Höllische Schmerzen, da kommen dann schon Nierensteine und Geburtsvorgänge bei Frauen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?