08.12.07 13:49 Uhr
 1.329
 

Berlin: Friseur fischte Baupläne des neuen Bundesbank-Tresors aus Müllcontainer

Ein Friseur in Berlin hat Baupläne des Tresorraums des vor vier Wochen neu bezogenen Gebäudes der Deutschen Bundesbank gefunden. Die Pläne geben genau Aufschluss über das Sicherheitssystem des unterirdischen Tresors. "Pläne sind vertraulich" steht auch groß darauf.

Die vertraulichen Unterlagen wurden in einem Müllcontainer gefunden. Eine Zeitung veröffentlichte daraufhin Ausschnitte der Pläne, die von Sprechern der Deutschen Bundesbank in Frankfurt später als authentisch bezeichnet werden mussten.

Die Pläne hätten nach Baufertigstellung dem Auftraggeber retourniert werden sollen. Juristen der Bundesbank machen sich jetzt auf die Suche nach den Personen oder Firmen, die so sorglos und indiskret mit den Bauplänen umgegangen sind.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Bundesbank, Friseur, Tresor
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2007 17:22 Uhr von fissy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sind berliner friseure so arm dass sie in mülltonnen rumfischen?

zum thema:solche idioten gehören bestraft, die tresorpläne in den müll werfen (oder man sollte weniger praktikanten anstellen).
Kommentar ansehen
08.12.2007 20:03 Uhr von mr_knowitall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind wir froh: dass die pläne wieder da sind !! jetzt kann der tresor ja doch noch gebaut werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?