08.12.07 12:45 Uhr
 1.603
 

Ausschreitungen im Kosovo - Beginnt ein neuer Krieg auf dem Balkan?

Am gestrigen Freitag kam es im westlichen Teil des Kosovos zu Ausschreitungen zwischen Serben und KFOR-Soldaten der NATO. Der Grund war ein Besuch des Befehlshabers der KFOR-Truppen Xavier Bout de Marnhac und Joachim Rückers, Chef der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK).

Wegen dieser Massenschlägerei mussten der UNO-Mann und der KFOR-Befehlshaber mit einem Helikopter in Sicherheit gebracht werden, so meldete es die Nachrichtenagentur Beta. Einige Menschen wurden von der Polizei in Gorazdevac festgenommen. Es soll auch, laut serbischer Presse, Verletzte gegeben haben.

Zirka fünfzig Personen sollen bei der Aktion mitgemacht haben. Die serbische Führung im Kosovo fordert jetzt Serbien und vor allem den serbischen Verteidigungsminister Dragan Sutanovac auf, "konkreteste Maßnahmen zum Schutz der Serben auf dem ganzen Territorium Serbiens" einzuleiten.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Ausschreitung, Kosovo, Balkan
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2007 13:05 Uhr von Homosapiens
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich lach mich tot: 1996 gibts nen Massenmord an Albanern und die Soldaten der Nato schauen nur zu. Jetzt wollen sie nicht, dass die Kosovo-Albaner ihre Unabhängigkeit deklarieren und machen Randale. Anscheinend wollen sie das mit allen Mitteln verhinder.. Ich frage mich langsam, ticken die Serben noch richtig? Ich verstehe die serbische Regierung echt nicht, die Albaner sind doch eh arm, es gibt da nichts zu holen...
Kommentar ansehen
08.12.2007 15:41 Uhr von Warnstreik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hallo porta: Nicht so eilig beim Newseinliefern. Da schleichen sich schnell mal Fehler ein. Im zweiten Absatz muss es heissen "mit einem Helikopter".
Klar, kann passieren. Nichts für ungut.

Aber....

Ein klares Minus an unsere Grammatikexperten vom Clan der Newschecker.
Kommentar ansehen
08.12.2007 22:32 Uhr von Kirov
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kosovo ist ein Beispiel dafür, welche: Zustände in spätestens 30 Jahren in Westdeutschland herrschen werden.


Gute Nacht Deutschland.
Kommentar ansehen
09.12.2007 07:46 Uhr von Montauk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zweifel: Dabei habe ich ernsthafte Zweifel, ob denn die BRD in 30 Jahren überhaupt noch besteht, wie wir es heute noch kennen.

Bis dahin ist mindestens Kreuzberg, auf der drängen der UNO,
zu türkischen Staatsgebiet erklärt worden.

Was die Schutzmacht vom Amselfeld angeht, steht uns wohl noch eine böse Überraschung bevor, wenn keiner nachgibt (NATO/Russland).


Gruß
Kommentar ansehen
09.12.2007 09:44 Uhr von Kirov
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Montauk: Die Serben und vor allem die Russen: kämpfen seit mehr als 500 Jahren ununterbrochen gegen die Moslems.

Die wissen ganz genau was ihnen blüht wenn sie wieder unter die Herrschaft von Moslems geraten, wie fast 300 Jahre die Russen.

Russen und Serben werden zusammenhalten, Russland wird nötigenfalls kein Öl und Gas mehr an Westeuropa und die USA liefern.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?