08.12.07 12:02 Uhr
 250
 

Mindestlohn soll nun auch für die Pflegebranche her

Nachdem der Mindestlohn für Mitarbeiter der Post für Gesprächsstoff sorgte, soll nun auch ein Mindestlohn für die Pflegebranche ausgehandelt werden.

Ellen Paschke von der Gewerkschaft Ver.di sagte dazu gegenüber der "Bild"-Zeitung, dass im Pflegebereich der große Wettbewerb dazu führe, dass das Personal immer weniger verdiene. Willi Zylajew (CDU) und Bundesgesundheitsministerin Schmidt (SPD) sprachen sich auch für einen Mindestlohn aus.

Allerdings sei eine Voraussetzung, dass auch die kirchlichen Träger bei einem solchen Schritt dabei sind.


WebReporter: BORGIR
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pflege, Mindestlohn
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2007 02:01 Uhr von BORGIR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwierige Sache, der Mindestlohn in der Pflege. Viele verschiedenen Qualifikationen (Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester/-pfleger, Intensivschwester/-pfleger, OP-Schwester/-pfleger, Krankenpflegehelfer/in, um einige zu nennen). Da muss quasi für jede Qualifikatin ein Mindestlohn her. Ein Mindestlohn allgemein hilft überhaupt nichts, zumindest nicht den höherqualifizierten Kräften.
Kommentar ansehen
08.12.2007 12:48 Uhr von derdrittemann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
alle bleiben jung und die Klerasilsäufer vergessen das sie auch mal alt werden...
und wer wird dann da sein, wenn es mit dem Klopapier nicht mehr klappt...? Tolle Aussichten...es sollten alle unterbezahlten Arbeitnehmer streiken, bis die ganze Polithütte zusammenbricht
[edit, foo.fraggle]

derdrittemann
Kommentar ansehen
08.12.2007 18:13 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ismiregal: Du scheinst ein gesperrter User zu sein mit neuen Nick.

Die jetz alt sind haben die Hölle des WW-II als Kinder erlebt,nur so als Tip !


Mindestlohn ist berechtigt , so bleiben auch Versuche weg , mit Billiglohnleuten ( aus dem Ausland zum Bleistift) ein Pflegeheim aufzubauen
Kommentar ansehen
08.12.2007 21:09 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird das jetzt für jede Branche einzeln gemacht? Es wäre doch viel einfacher, wenn man festlegt, daß jeder Arbeitnehmer, egal was der macht, mindestens 8,-€ die Stunde bekommt. Das wäre angemessen. Denn jede Arbeit ist wichtig für die Allgemeinheit!
Kommentar ansehen
08.12.2007 23:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe: erst vor kurzen mit einer Altenpflegerin von einer Institution
gesprochen. Sie hört -muss - aus gesundheitlichen Gründen
(Rücken etc) auf. Und wie es so mit der Bezahlung war.. ich schreibe es hier nicht ins öffentliche Forum. Besch*****en.
Am Personaöl wird gespart was das Zeug hält, aber die doppelte Leistung bringen, dass sollen sie wohl alle.
Wer als Pflegekraft tätig ist, wird mir wohl zustimmen.
Aber nicht nur die, die im Krankenhaus müssen sich doch auch die Beine ausreissen. Also Hut ab vor diesen Leuten die
so eine Arbeit verrichten!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?