08.12.07 10:51 Uhr
 2.983
 

New York: Fensterputzer stürzt von Wolkenkratzer in den Tod

Von einem Wolkenkratzer im New Yorker Stadtteil Manhattan ist ein Fensterputzer in den Tod gestürzt.

Der Mann stürzte 40 Stockwerke mit einem Gerüst in die Tiefe und überlebte den Aufprall nicht. Nach Informationen der Feuerwehr sei der Bruder des umgekommenen Fensterputzers schwer verletzt worden.

Beide sollen auf ein Gerüst gestiegen sein, dessen Planken jedoch nachgaben.


WebReporter: xxdanielxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, New York, Fenster, Wolke, Wolkenkratzer
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2007 11:35 Uhr von _BigFun_
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Aua aua: Aua für die Betroffenen und aua für den Wortlaut in dieser New´s. Schön hast du den orginalen Wortlaut umgestellt - aber "Von einem Wolkenkratzer ... ums Leben gekommen" Werden die nun den Wolkenkratzer deswegen einbuchten ?
Kommentar ansehen
08.12.2007 12:29 Uhr von Huppat666
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
was sonst ^^: "Der Mann stürzte 40 Stockwerke mit einem Gerüst in die Tiefe und überlebte den Aufprall nicht. "

hätte mich auch gewundert wenn er`s überlebt hätte.
es sei denn er wäre mit seinem rechten auge an nem nagel hängengeblieben :D
Kommentar ansehen
08.12.2007 12:32 Uhr von KlötenInNöten
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@BigFun: Und auch nochmal aua für "New´s" ;)
Kommentar ansehen
08.12.2007 14:07 Uhr von *Simon*
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
schön dass ihr das alle so lustig seht oder euch über wen wortlaut beschwert... hier ist ein mann umgekommen, sein bruder hats mit angesehn, dann werden witze gemacht, aber sobald es grund zur annahme gibt dass ein ausländer im straffällig wurde wird hier gebasht...
Kommentar ansehen
08.12.2007 14:22 Uhr von [email protected]
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Fensterputzer stürzt von Wolkenkratzer in den Tod. Und? Mein Nachbar wird an Krebs sterben. Bekommt der jetzt auch seine News? Unnötige News!
Kommentar ansehen
08.12.2007 14:31 Uhr von Zwiebeljack
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
[email protected]: wieviele menschen sterben täglich an krebs? und im vergleich dazu wieviele menschen stürzen täglich 40 stockwerke in die tiefe? schwachsinniger vergleich deinerseits...
Kommentar ansehen
08.12.2007 15:05 Uhr von Pfennige500
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
*simon*: Always Look On the Bright Side of Life xD

Sorry aber wenn ich jedem Totem hinterhertrauern würde, würde ich nur noch trauern
Kommentar ansehen
08.12.2007 16:34 Uhr von Homechecker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man bedenkt: das das 40 stockwerke sind....
nehmen wir mal an das ganze dauert 15 sekunden und man weis das es nichts geben wird was den fall stoppt....
Kommentar ansehen
08.12.2007 18:06 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@homechecker: falsch - man weis schon das was den Fall stoppt - aber will man da wirklich ankommen?
Kommentar ansehen
08.12.2007 20:34 Uhr von thendo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Auchen wenn Dieser Text ein bissel komisch vormuliert wurde ... ist der Fensterputzer tod ! Seiner Familie gehts bestimmt sehr schlecht und ihr habt nichts besseres zu tun, als um den text zu streiten .... Es gibt leute, die gibts nicht *
Kommentar ansehen
09.12.2007 06:11 Uhr von Makkus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Homechecker: Ich hab mal gelesen, dass das Gehirn bei solchen - wirklich tragischen Unfällen - quasi "abschaltet". Der Arme wird also - so hoffe ich für ihn - den Sturz nicht völlig miterlebt haben.
Kommentar ansehen
09.12.2007 10:10 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, 39 Stockwerke: ist ja nichts passiert. Das Schlimmste bis dahin war ja, dass er die Zeit, die er in der Luft ist nicht bezahlt bekommt...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?