07.12.07 20:28 Uhr
 875
 

Bundesagentur und deutsche Häfen schaffen bis zu 3.000 Arbeitsplätze

Die Bundesregierung fördert mit 80 Millionen Euro ein Projekt der deutschen Seehäfen, das bis zu 3.000 Langzeitarbeitslose die Chance bietet, zu qualifizierten Hafenarbeitern ausgebildet zu werden.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) begrüßte diese Entscheidung. Das Angebot soll sich vor allem an junge Arbeitslose bis 27 richten, aber auch ältere Arbeitssuchende sollen eine Chance bekommen.

Der Zentralverbands der deutschen Seehäfenbetriebe kann derzeit, trotz ausreichender Zahl an Arbeitslosen, seinen Bedarf an Fachkräften nicht decken.


WebReporter: robertmey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Arbeit, Arbeitsplatz
Quelle: www1.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2007 20:32 Uhr von Fesco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: sind mal news...nicht wie hier manch anderer kram ;)
Kommentar ansehen
07.12.2007 20:55 Uhr von tertius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit 26 666Euro pro Arbeitsplatz: die Anstellung von älteren Staplerfahrern subventionieren? Wenn die Hafenbetriebe vernünftige Stundenlöhne für den Knochenjob bezahlen würde ,hätten sie keine Probleme Arbeitskräfte zu finden. Bei den Riesengewinnen die in dieser Branche erwirtschaftet werden, sicher kein Problem für diese Firmen. Unverständlich warum man mit Steuergeldern eine profitable Branche unterstützt. Eine Sache für den Rechnungshof bzw. den Staatsanwalt.
Kommentar ansehen
07.12.2007 21:46 Uhr von Lowjack-Matrix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
3000 Arbeitsplätze aber zu welchem Lohn ?

3000 3000 Arbeitsplätze für 1 € oder wie, davon kann man nicht Leben ...^^ oder ?

Das will ich sehn.
Kommentar ansehen
07.12.2007 22:58 Uhr von Leftfield
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: ich immer lese (höre) "Die Bundesregierung fördert..." könnte ich kotzen.

Einzig und allein WIR Steuerzahler fördern.
Das einzige was die Abzocker fördern ist ihr Einkommen auf unsere Kosten.
Kommentar ansehen
08.12.2007 00:31 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was wollt ihr werden mal Arbeitsplätze geschaffen wird genörgelt, werden keine geschaffen wird genörgelt, es werden wieder Thesen alà 1€ Jobs aufgestellt. Ein Land voller Nörgler und Jammerlappen die ja alles besser machen könnten.

"In der letzten Tarifrunde konnte die Gewerkschaft Lohnerhöhungen von rund 2,5 Prozent für die gewerblichen Hafenarbeiter durchsetzen. Der Fahrer eines Containertransporters (Van Carrier) verdient nach dem jetzigen Tarif maximal rund 3174 Euro brutto monatlich, ein einfacher Arbeiter der untersten Lohngruppe, der zum Beispiel mit dem Laschen der Container beschäftigt ist, kommt auf 2046 Euro brutto. Nicht eingerechnet sind Wochenend- oder Nachtzuschläge."

"Der Zentralverbands der deutschen Seehäfenbetriebe kann derzeit, trotz ausreichender Zahl an Arbeitslosen, seinen Bedarf an Fachkräften nicht decken." Das gibt mir da eher zu denken...
Kommentar ansehen
08.12.2007 01:48 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackman1986: Dann kommt man ja auf einen Stundenlohn von 11,36Euro, das finde ich auch angemessen. Dann haben mir die Jungs im Hamburger Freihafen wieder die Taschen voll gehauen. Die erzählen, das sie als Leiharbeiter 6,50Euro die Stunde verdienen. Eine verdammte Lügnerbande. Kannst mir mal auf PN die Adressen oder Telefonnummern schicken von Firmen in Hamburg die das Tarifgehalt von 2046Euro bezahlen. Da habe ich vielleicht ein paar Willige für die gebeutelten Seehäfenbetriebe.
Kommentar ansehen
10.12.2007 22:10 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Milano: Wie lange wollt ihr alle noch rum heulen? Wählt NPD, die Linken oder sonst wenn. Nennt mir ein Land wo alles super ist? Ihr tut immer so als wäre DE das letzte Land auf der Welt. Ups, dann sind wieder News über die Amis da, genauso ein scheiß Land und Regierung. Dann läuft in Frankreich was schief - scheiß Land und Regierung, dann läuft da was nicht normal - scheiß Land und Regierung... Ihr habt die Leute die an der Macht sind gewählt.
Das Leben ist nunmal kein Zuckerschlecken. Wer das noch nicht gerafft hat ist Blauäugig. Und wer nicht seinen fetten Arsch hoch bekommt und weiter rum heult, da wird halt nix. Jetzt kommen gleich wieder welche die es seit 10 Jahren probieren arbeit zu bekommen oder nur 1€ Jobs bekommen bla bla bla. Hatte selber einen 1€ Job, war auch ein Hartzer. Habe aber arbeit bekommen. Und kommt mir jetzt nicht mir "Einzelfall". Jammert weiter rum vor euren Rechnern, wenn ihr sonst nix zu tun habt, mir scheiß egal!
Kommentar ansehen
11.12.2007 18:51 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Milano: Habt ihr nichts anderes zu tun außer rumzuheulen? Stellt auch auf die Straße und flennt, am besten vor den Bundestag da bringt das vllt. noch was. Nur dieses ewige gejammer bei SN hier. Ich glaub 80% sind hier angemeldet um sich über Deutschland aufzuregen. Aber dann, 2008 EM, da können wir wieder Loblieder auf unser geliebtes Heimatland singen, da stehen wir wieder da mit der Hand auf der Brust und singen die Hymne mit, nur um uns am nächsten Tag wieder über Deutschland aufzuregen. Wandert doch aus, geht in das Land wo ihr leben könnt wie ihr wollt. Das Land wo ihr mal zufrieden seit will ich sehen. Wenn man sich über etwas beschwert, okay. Nur bei jeder 2ten News hier wird automatisch wieder DE mit in Angriff genommen. Wie jetzt bei dem 10Finger Sicherheitkontrollen in Amerika. Gleich geht es wieder los: "der Schäubele wird auch bald...". Dann geht doch verdammt.
Kommentar ansehen
11.12.2007 23:11 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Breite Masse? Ich stehe hier allein da... aber ja das gute alte Fernsehn. Dann schau doch auchmal die Shows wo sie Hartz4ler zeigen. Gab ne Menge Reportagen wo Firmen händeringend Leute gesucht haben. Eine Vielzahl der Bewerber kann man einfach nicht einstellen, allein schon wegen ihrem Auftreten, ihrer Allgemeinbildung usw. Schau dich mal auf den Argen um, da fangen die Arbeitslosen an rumzuheulen weil sie mal ne halbe Stunde warten müssen. Was habe die sonst zu tun? Wenn man sich von Arbeitslosen eine Übersicht geben lassen würde wieviele Bewerbungen sie so schreiben, es wäre erschreckend. Viele meinen wenn sie nach der 10 Bewerbungen noch keinen Job haben werden sie nie einen bekommen und versinken im Selbstmitleid. Es gibt Arbeit und viele davon ist fair bezahlt. Wenn man mal die Augen auf macht und sich anstatt der Bildzeitung eine Regionale Zeitschrift mit Stellenausschreibungen kaufen würde, wäre das mal ein Anfang. Aber nein...die Politik!
Kommentar ansehen
12.12.2007 23:06 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider ist es nunmal so das gerade die Arbeitslosen mit der geringsten Intitiative den Mund am größten aufreißen.
Es beschweren sich immer alle über die Politik, ich möchte nicht tauschen.
Und ich bezweifel das einer von euch besser hin bekommen würde mit der Politik. Man kann nicht immer einfach sagen wir wollen mehr. Man muss mal das gesamte betrachten, auch mal zweimal über Dinge nachdenken. Es ist immer etwas leicht gefordert, nur das umsetzen ist schwer.
Dann wird etwas geändert wodurch sich wieder der und der benachteiligt fühlt und schon geht das geschrei von denen los.

Und leider kommt es mir in letzter Zeit immer öfter so vor als wenn wir deutschen nur nörgeln können. Einen zufriedenen Deutschen habe ich hier bei SN noch nie getroffen, jemanden der mal bei einer News was positiver über DE geschrieben hat. Das ist es was mich nervt, diese allgemeine Unzufriedenheit, wobei viele Vergessen das es uns noch verdammt gut geht hier. Und wenn ich mit Italien, Frankreich, Spanien, etc ansehe, dort ist es auch nicht viel anders als hier.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?