07.12.07 17:34 Uhr
 439
 

Kosten für das Elterngeld steigen um 130 Millionen Euro

Das Familienministeriums in Berlin teilte mit, dass das Elterngeld in diesem Jahr 130 Millionen Euro an Mehrkosten verursacht.

Gründe für den erhöhten Bedarf sollen u.a. die vermehrte Zahl von Vätern sein, welche das Elterngeld beziehen sowie ein leichter Anstieg der Geburtenzahlen. Insgesamt beträgt der Etat für das Elterngeld 3,54 Milliarden Euro.

Die zusätzlich benötigten Mittel sollen nicht durch Zuschüsse vom Bund sondern durch Umschichtungen im eigenen Ressort aufgebracht werden.


WebReporter: robertmey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Million, Kosten, Eltern, Elterngeld
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2007 18:07 Uhr von robertmey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Elterngeld ist Betrug: Egal wie sehr sich die Bundesregierung über die steigende Nutzung des Elterngeldes freut, Betrug bleibt es dennoch. Mit dieser Maßnahme werden vor allem reichere Familien zum Kinderkriegen animiert, sozial Schwächere werden dagegen benachteiligt.
Kommentar ansehen
07.12.2007 19:00 Uhr von Webmamsel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wird das elterngeld bei sozial schwächeren dann auch wieder als einkommen angerechnet, wie das kindergeld?

ich meine, diesen hirnriss muss man mal begreifen können.
kindergeld wird gezahlt und dann wieder abgezogen, wuhahah, was für ein müll.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?