07.12.07 14:49 Uhr
 10.800
 

Extrem-Bakterium aus dem "Höllentor" frisst das Treibhausgas Methan

In einem geothermischen Gebiet in Neuseeland, das "Hell's Gate" (Höllentor) genannt wird, haben Biologen der Universität von Calgary/Kanada jetzt ein extrem widerstandsfähiges Bakterium gefunden, das sich ausschließlich von dem Treibhausgas Methan ernährt.

Das Methylokorus infernorum genannte Bakterium aus der Gruppe der Verrucomicrobia lebt in kochend heißen Quellen und toleriert extreme Säuren, die andere Bakterien umbringen würden. Wissenschaftler auf Hawaii und in China arbeiten jetzt an der Entschlüsselung seines Genoms.

Man erhofft sich daraus dann neue Methoden in der Biotechnik, um zukünftig in besonders giftigen Milieus, z.B. in Industrieabfällen, entstehendes Methan abzubauen, das dabei von den Bakterien in Energie und das 80 Prozent weniger den Treibhauseffekt beeinflussende Kohlendioxid umgewandelt wird.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hölle, Bakterium, Methan, Treibhaus, Treibhausgas
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2007 13:52 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht kann man das Höllenbakterium ja auch in den Mägen der Kühe einschleusen, damit diese dann kein Methan mehr rülpsen *g*
Nein, ernsthaft, wäre ne feine Sache, wenn man da ein paar Anwendungsgebiete finden könnte.
Kommentar ansehen
07.12.2007 14:53 Uhr von wiener74
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Terraformingmöglichkeit? Die Frage ist doch auch in was das Methan umgewandelt wird.

Das wäre ja eine Möglichkeit auf Planeten mit Methan-Atmosphäre Terraforming zu betreiben.

Interessant was man auf unserem Planten noch immer alles entdecken kann....
Kommentar ansehen
07.12.2007 15:03 Uhr von Hier kommt die M...
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wiener74: Als Abfallprodukt bei der Umwandlung von Methan entsteht Kohlendioxid und den Rest wandelt das Bakterium in Energie um.

Aber das hätte zumindest nur den Bruchteil an Einfluss auf den Treibhauseffekt.

Sorry, konnte das aus Platzgründen nicht mehr oben unterbringen:)
Kommentar ansehen
07.12.2007 15:18 Uhr von Legendary
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Intresant: Ich denke da sollte nun auch intensiv geforscht werden.Klingt vielversprechend.
Kommentar ansehen
07.12.2007 15:26 Uhr von der_dauer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na toll: dann stellt man überall Kochtöpfe hin die Methan schlucken, aber verbraucht soviel Energie das es sich nicht mehr lohnt...
aber vom Prinzip kann man ja mal dran rumforschen, sollte aber das Problem der Neophyten oder Neozonen im Auge haben, also nich einfach überall hinpacken und mal gugn was mit der Umwelt passiert...
Kommentar ansehen
07.12.2007 16:22 Uhr von Praggy
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
und dann verbindet sich das teil: mit einer anderen art und schon haben wir nen superstarken krankheitsereger... der beständig gegen alles mögliche ist... oder das ding wird in eine biogasanlage eingeschleust ;-)
Kommentar ansehen
07.12.2007 16:29 Uhr von Frostkrieg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Mit diesem Bakterium im Darm sind die Flatulenzen sich sehr geruchsarm ;)
Kommentar ansehen
07.12.2007 16:32 Uhr von Med2k
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kühe bekommen nun bald ein par von diesen Bakterien eingepflanzt, damit sie nicht weiter unser Klima kaputt machen :)
Kommentar ansehen
07.12.2007 17:09 Uhr von Eisi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buch: Methan-Fressende-Bakterien?
Erinnert mich an Frank Schätzings Buch: Der Schwarm.
Kommentar ansehen
07.12.2007 17:18 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: Das Ding kann höchstwahrscheinlich gar nicht in normalem Klima bzw. im Menschen überleben. Außerdem Bakterienerkrankungen ja nicht mit Säure oder extremer Hitze behandelt. ;)
Kommentar ansehen
07.12.2007 18:21 Uhr von LitTLeBlUeMaN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wiener74: Jaaa, Sauerstoff wär natürlich toll. Jetz wenn CH4 noch Sauerstoff enthalten würde xD. Sry ^^
Kommentar ansehen
07.12.2007 20:28 Uhr von Mademan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LitTLeBlUeMaN: Sauerstoff aus der Luft?!
Kommentar ansehen
07.12.2007 21:27 Uhr von deathtroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich nicht verwunderlich: methan ist ja nun ein guter energieträger. so löst man zumindest auf anderen planeten die probleme mit der atmosphäre. man kriegt nämlich wasser und co2 und daraus kann wunderbar mit pflanzen eine halbwegs atembare atmosphäre erschaffen. problem ist nur, dass solch ein vorgang millionen von jahre in anspruch nehmen würde. aber man soll ja von langer hand planen...
Kommentar ansehen
07.12.2007 21:43 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na also dann züchten wir diese Viecher und nach ner Zeit haben mir das Methan weg.

Und wenn es wirgendwann mal Bakterien gibt die sich von CO2 ernähern, dann gibts nen Börsencrash ^^
Kommentar ansehen
07.12.2007 22:44 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Methan fressende Bakterien gibts doch schon in Känguruhs: http://www.geo.de/... oder einfach mal Methan und Känguruh bei Google eingeben.
Kommentar ansehen
07.12.2007 23:09 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Könnte klappen, du musst nur ständig ´n Tauchsieder in die Schüssel halten.
Kommentar ansehen
08.12.2007 01:01 Uhr von Schrump
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
yeah: geil jetzt müssen wa did zeugs noch schön vermehren, und dann können uns diese klimaheinis nichts mehr whoohoo
Kommentar ansehen
08.12.2007 13:07 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, CH4+ 2 O2 ---> CO2 + 2 H2O ??

Das hätte die Menschheit auch so gerade noch ohne die Bakterien hinbekommen^^

Könnte dennoch von Nutzen sein, aber vor allem das Militär ist an solchen hochgradig resistenten Organismen sehr interessiert.

Man stelle sich besagtes Bakterium vor, ergänzt durch entsprechende Resistenzen gegen die üblichen Antibiotika, und z.B. kombiniert mit Eigenschaften des Anthrax-Erregers (ebenfalls ziemlich anpassungsfähig).

Eine Biowaffe, die gegen Hitze, Desinfektion, und Medikation resistent ist...
Kommentar ansehen
08.12.2007 17:52 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JRC: Keine Sorge, dieses Bakter, geht bei normalen Bedingungen schlicht und einfach ein! Es ist offensichtlich hypothermophil....bei Temperaturen wie in unserem Körper können die nicht existieren.

Und grundsätzlich sehe ich den Nutzen des Bakters als bei weitem nicht soooo gut - denn wenn es tatsächlich nur das Methan als C- und Energiequelle nutzt, so ist der Energiegewinn bei weitem nicht so hoch, wie wenn man das Methan einfach verbrennt und daraus Energie gewinnt. Die Bakters müssen sich ja auch vermehren, sprich Biomasse bilden und wenn CH4 das einzige ist...dann brauchen die verdammt viel um sich zu vermehren.

Ist ne nette Studie, aber keine Lösung und vorallem keine Gefahr.

Ich arbeite bei meiner Doktorarbeit auch mit Bakterien, aber die sind allesamt net pathogen...im Umweltbereich werden viele Bakters zum Abbau von Schadstoffen eingesetzt....ist ne feine Sache!
Kommentar ansehen
08.12.2007 20:16 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht so recht aber langsam bekomme ich schlicht und einfach mal Angst!

Überlegung. Das Methan, das in der Atmosphäre existiert wird "aufgefressen"
Um wie viele °C wird die gesamte Erdtemperatur denn gesenkt?
Um 10°C, 25°C oder gar um 50°C?
Ich weiss nicht, jeder will jetzt ein sogenannter "Guter" sein ohne dass er auch überlegt, ob das auch "Positiv" ist

Bei ca. 4 oder 5°C weniger haben wir bereits eine grosse Eiszeit...
... und da wird vom (gesamten?) Abbau des Methangases in der Atmosphäre geredet...

Aber es ist schon richtig, wenn die Menschheit solch intelligente Wissenschaftler und vor allem solche Politiker hat, dann brauch die Menschheit bestimmt keinen ausserirdischen Feind mehr um vernichtet zu werden...

Mir kommt es fast so vor wie in der Nanotechnologie wo alle von absolut tollen Erfolgen reden und irgendwo ein kleines Labor den ganzen Plunder mal näher ansieht und feststellen muss dass die Nanoteilchen, die auf Kohlenstoff basieren extrem stark krebserregend sind – und keine Sau kümmerst sich darum!
Na ja, ich kann nur hoffen, dass ich diese spezielle Weltzerstörung nicht (mehr) erlebe…
Kommentar ansehen
08.12.2007 21:06 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nettesMädel, jonnyswiss: @nettesMädel: Nach deinem Beitrag frag ich mich ehrlich gesagt auch, warum sie das nicht einfach verbrennen.

@jonnyswiss: Es soll ja nicht das Methan der Atmosphäre abgebaut werden, sondern das neu entstehende. Und auch damit hätten wir wahrscheinlich noch genug Treibhausgase in der Atmosphäre.
Und eine kleine Eiszeit kriegt Europa sowieso, wenn erst der Golfstrom versiegt...
Kommentar ansehen
09.12.2007 01:50 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll wäre auch wenn es ein Bakterium geben wurde das CO2 verlegt.

Dann könnte man schon die Luft filtern und weiterhin die Luft gedankenlos verschmutzen.
Kommentar ansehen
11.12.2007 12:17 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Das Golfstrom versiegen, ala "The Day after Tomorrow", basierte Drehbuch mäßig auf die "Forschungsdaten" von Harry Bryden & Team. Die haben lediglich viel zu wenig Daten untersucht. Nämlich nur die aus fünf Schiffs-Expeditionen. Nachdem nun aber ein ganzes Jahr lang Sonden den Golfstrom vermessen haben, kam heraus, dass er nach wie vor seine alte Stärke hat. mhhh aber was bleibt in den Köpfen...."The Day after Tomorrow"!!

Hier gibt es einen gutlesbaren Bericht
http://www.sueddeutsche.de/...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?