07.12.07 11:30 Uhr
 5.418
 

Köln: Großartiger Fund eines Römerschiffes an einer U-Bahnbaustelle

Archäologen haben an einer U-Bahnbaustelle unter dem "Alten Markt" ein Römerschiff entdeckt, welches aus den Jahren von 50 bis 100 nach Christus stammen soll.

Prof. Dr. Hansgerd Hellenkemper, oberster Archäologe Kölns, meinte dazu: "Es ist ein wirklich gut erhaltenes Fragment eines sogenannten 'Prahm'. Es war ein typisches römisches Transportschiff".

Gefunden wurde das Schiff an der hinteren Seite des Historischen Rathauses und es liegt quer zum Rhein. Das Schiffsfragment soll nun in kleineren Teilen geborgen werden, da es ansonsten zerbersten könnte.


WebReporter: Gibson
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Köln, Fund, U-Bahn
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2007 11:37 Uhr von Haris Pilton
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hier ein Modell des Schiffs: http://www.express.de/...

Aber Köln hat ja einiges zu bieten, was die Römer betrifft. Spannende Sache!
Kommentar ansehen
07.12.2007 12:01 Uhr von d-fiant
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2007 14:03 Uhr von eldschi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gibson: Bitte korrekt zitieren: Es muss heißen ...unter dem "Alter Markt"..., denn der
Fundort heißt halt "Alter Markt", und so steht es auch in der Originalquelle (wenngleich man besser nicht alles glauben sollte, was die sonst so schreiben...).
Kommentar ansehen
07.12.2007 15:44 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird wohl wieder gut geflucht worden sein bei der KVB wieder Baustop *schmunzel*

Nun ja wurde auch langsam bei Zeit das die was finden, seit dem ich in Köln wohne gibts diese Baustelle und bis her haben sie nur ne Kirche ein wenig absinken lassen.. ;-)
Kommentar ansehen
07.12.2007 19:12 Uhr von Cantara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt gut dass Köln seiner historischen Vergangenheit bewußt ist. Köln ist eine besondere Stadt! Die Menschen, der Karneval, die Lebensart, ---alles römischen Ursprungs. In Bonn (Bonna), - wird von Archäologen was (römisches) gefunden, nummeriert und fotogrfiert (Stadtmauerteile), dann verschrottet, - traurig!
Kommentar ansehen
07.12.2007 20:55 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ eldschi: Natürlich hast du recht . Der "Alter Markt" wird immer ein "alter" , egel in welchem Fall er beschrieben wird.
Doch dummerweise wissen das nicht-Kölner nicht, es sei denn, sie haben den Zwiebelfisch bei Spiegel-online mitverfolgt!
Ich habe dies vor meiner Kölner Zeit auch nicht gewusst!
Und auch nicht Kölner dürfen News schreiben!
Kommentar ansehen
08.12.2007 11:02 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TeKilla: du widersprichst ja meiner Aussage nicht wirklich, jedoch muss ich anmerken, dass man als Außenstehender nicht unbedingt wissen muss, ob das einheimische Volk "alter Markt" als feststehenden Namen nutzt, denn dies wird nicht überall gleich gehandhabt!

Es ist schon lustig, was im Rahmen des Baus dieser neuen Linie alles so passiert, ein Schiff tauscht auf, ein Kirchturm fällt fast um. Und das nur, weil eine weitere Stadtbahnlinie in den Süden, in den Speckgürtel Kölns gelegt wird. Diese Bahnlinie bringt nach meiner Meinung keinerlei echte Weiterentwicklung des Netztes. Der Norden hingegen ist nicht so toll angebunden. Versuch doch mal von Esch, Seeberg oder Stommeln in die Stadt zu fahren. Diese Linie wurde nur von reichen Lobbyisten ins Leben gerufen! Viel Spaß!

PS: ich fahr meistens nur zum Appelhofplatz ;-)
Was will ich inder potthässlichen Schildergasse, es lebe die Ehrenstraße!
Kommentar ansehen
10.12.2007 09:22 Uhr von >rno<
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Name des Fundortes ist noch immer nicht: korrigiert!

Der Platz heißt "Alter Markt". Straßennamen wie dieser werden nicht dekliniert.

Also, noch mal ganz langsam:

... unter dem "Alter Markt" ...
Kommentar ansehen
11.12.2007 15:28 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"AlteN" ist richtig. Aktueller Duden, Rechtschreibregel Nr. 110:
"Titel von Büchern, Zeitungen usw. WERDEN GEBEUGT, auch wenn sie in Anführungszeichen stehen."

und dazu im erläuternden Text:

"Dies gilt AUCH für Firmen-, Gebäude- und STRAßENNAMEN o.Ä."

Sagt doch auch keiner: "Ich hab kürzlich in der "Rheinische Post" was gelesen" ...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?