06.12.07 16:31 Uhr
 1.452
 

Schweiz: Jugendliche vergewaltigten angeblich Siebenjährige ein Jahr lang

Im Fall Brüttisellen hat die Jugendanwaltschaft von Zürich Anklage gegen zwei Jugendliche erhoben, die ein Jahr lang ein sieben Jahre altes Mädchen vergewaltigt haben sollen. Die beiden Täter sind 14 und 15 Jahre alt.

Die beiden Jugendlichen wurden in einer speziellen Institution vorsorglich untergebracht. Das Opfer befindet sich in der Obhut der Opferhilfe.

Ein Jugendanwalt erklärte darüber hinaus, dass zwei weitere Angeklagte bereits verurteilt worden sind.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Schweiz, Jugend, Jugendliche, Vergewaltigung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2007 16:43 Uhr von Haris Pilton
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Ich will ja nicht kleinlich erscheinen, aber es ist ein Unterscheid, ob man jemanden 1 Jahr lang vergewaltigt oder über einen Zeitraum von 1 Jahr.

Borgir: Wie Dir ja auch schon andere geschrieben haben - wie wäre es mit mehr Klasse denn Masse? Ich find ja Deine News im Grunde genommen gut, aber so offensichtliche Fehler finde ich einfach nur unnötig.

Jaja, brav auf Minus klicken!
Kommentar ansehen
06.12.2007 16:43 Uhr von andreascanisius
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn noch mehr solche News kommen verliere ich meinen Glauben an die Schweizer...

Wie schonmal gesagt...Ich dachte immer die Schweizer wären bessere Menschen :(
Kommentar ansehen
06.12.2007 16:44 Uhr von ionic
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2007 16:54 Uhr von deathtroyer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der titel sagt schon alles angeblich ??? haben sie nun oder nicht. die quelle gibt auch nicht viel mehr her. das ist eher reißerisch als alles andere. wenn sie es getan haben, dann direkt klapse, weil knast gibts ja erst ab 18. ich meine klar will man das mädchen schützen, aber wie sind denn die zusammenhänge ??? haben sie die ein jahr irgendwo festgehalten oder die imer auf dem nachhauseweg abgefangen. es wäre auch möglich, dass es sich um die schwester einer der täter kümmern. apropos täter in der quelle steht das bereits 2 weitere täter abgeurteilt sind. das sind es doch wohl vier täter oder ???
zu ionic bleibt eigentlich nur zu sagen...leb deine geistigen flatulenzen woanders aus...
Kommentar ansehen
07.12.2007 01:02 Uhr von Audi88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ionic: Ich mag deutsche nicht, weil mein Nachbar sein Hund bellt. Ich mag türken nicht, weil sie mir zu wenig Döner im Spies gegeben haben. Ich mach Schweizer nicht, weil sie ein komischen Dialekt haben.
deine Vorurteile kannst du bei dir lassen´ja?
Kommentar ansehen
07.12.2007 05:20 Uhr von snm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ deathtroyer: Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um die beiden Brüder des Opfers.
http://www.tagesanzeiger.ch/...
Kommentar ansehen
07.12.2007 09:40 Uhr von Alfaeins
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich frage mich. ??? Geht es in diesem Forum um die Nachricht selber, oder ob jäähmat aalles richtik schraibt.

Ich glaube die Nachricht steht im Mittelpunkt und nicht die Grammatik oder Satzbau. Aber nur meine Meinung. !!!
Kommentar ansehen
09.12.2007 15:24 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergewaltigung? danke für die weiterführende quelle, deathtroyer.
warum borgir von vergewaltigung redet, ist nicht nachzuvollziehen. in beiden quellen ist davon nicht die rede.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?