06.12.07 16:19 Uhr
 919
 

Fußball: Sponsor des BVB lästert über die Dortmunder Spieler

Der Hauptgeldgeber von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, Evonik Industries AG, hat sich kritisch gegenüber dem Verein geäußert. Die Zeitschrift "Capital" befragte Unternehmens-Chef Werner Müller. Auf die Frage nach dem BVB sagte Müller, dass das Gespräch bis jetzt angenehm gewesen sei.

Dabei macht Müller die Leistungen nicht an Trainer Thomas Doll fest. Der Kampfgeist des Teams sei mangelhaft. Müller will sehen, dass die Mannschaft kämpft und Leidenschaft zeigt. Dabei sei es nicht wichtig, dass man immer gewinnen muss.

Bereits im September hatte der Sponsor die Mannschaft verhöhnt. Der Chef des BVB, Hans-Joachim Watzke, sagte, dass ihn diese Kritik nicht stören würde und sie Müllers eigene Meinung sei. Er habe aber viel Fußballsachverstand. Aus Kreisen der Mannschaft war nichts zu hören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Spieler, Dortmund, Borussia Dortmund, Sponsor
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2007 17:11 Uhr von StoWo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: Das ist nur ein Vorgeschmack dessen, was auf Vereine zu kommt, wenn sie zu abhängig von Sponsoren werden.

Künftig werden diese bei Spielerverpflichtungen öffentlich mitreden oder Trainerstühle räumen...

Von daher sollten wir Evonik dankbar sein, dass sie uns schonmal drauf vorbereiten...
Kommentar ansehen
06.12.2007 18:01 Uhr von Carry-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: warum auch nicht? wer die mannschaft finanziert, darf ruhig sein meinung äussern. ausserdem ist ein unterschied, ob sich ein sponsor in die transferpolitik, die aufstellung und die trainingsmethoden einmischt oder einfach nur seine meinung sagt.
Kommentar ansehen
08.12.2007 12:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: nach dem schuetzenfest gegen bielefeld werden sie wohl anders reden ueber das team

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?