06.12.07 16:08 Uhr
 337
 

Frankfurt: Amanatidis äußert sich zu Prügelvorwürfen von Merima K.

Fußball-Star Amanatidis, der von einer Frau angezeigt wurde, die er geschlagen haben soll, hat gegenüber der "Bild"-Zeitung geäußert, dass er niemanden geschlagen hätte. Der Stürmer von Eintracht Frankfurt trainierte gestern normal mit der Mannschaft.

Merima K. hatte gestern behauptet, dass sie, weil sie einen Verkehrsstau vor einem Parkhaus verursacht hat, von Amanatidis geschlagen worden sei. Nach dem Training gestern verschwand der Fußballer und traf sich im Büro von Bruchhagen mit einem Anwalt.

Nach dem Treffen mit dem Anwalt fuhr er mit seiner Freundin Maro Litra davon. Auch Merima K. hat einen Rechtsbeistand genommen. Dies allerdings laut Amanatidis nur, um einen Schmerzensgeldzahlung zu erreichen. Details will Amanatidis in den folgenden Tagen veröffentlichen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankfurt, Prügel, Ioannis Amanatidis
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2007 17:13 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm die Frau versucht es wohl fer Feldbusch gleich zu machen. Sowas ist immer sehr Medienwirksam und so ne Ohrfeige, die bei Männern ohne viel Geld auch mal unter den Tisch fällt und verziehen wird kann einem da schonmal Millionen einbringen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?