06.12.07 12:36 Uhr
 304
 

München: Bilder der Künstler Macke und Nolde erzielen bei Auktion fast 900.000 Euro

Wie das Auktionshaus "Ketterer Kunst" in München mitteilte, wurden am gestrigen Mittwoch zwei Unikate der Künstler Macke und Nolde versteigert. Ein besonderes Bild des Malers Emil Nolde (1867 - 1956) erzielte einen - noch unter Vorbehalt - Preis von 413.000 Euro.

Dieses außergewöhnliche Bild "Im Altar" und "Fetisch" ist beidseitig bemalt und stammt von einem Privatsammler aus dem Rheinland. Das Gemälde war vor Auktionsbeginn auf einen Wert von 400.000 bis 600.000 Euro geschätzt worden.

Als eine Rarität wird auch das Werk von August Macke (1887-1914) bezeichnet, das für 484.000 Euro den Zuschlag erhielt. Das Bild war vorher auf 300.000 bis 400.000 Euro taxiert worden. Dieses Gemälde wurde nur einmal im Jahr 1952 in New York öffentlich ausgestellt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Euro, München, Künstler, Auktion
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2007 11:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie von mir schon öfters kommentiert, dürften die erzielten Preise für manche Sammler ein Schnäppchen sein. Für ein Dürerbild aus dem 15. Jahrhundert wurden „nur“ 355.000 Euro bezahlt. Dagegen erzielte ein Bild des Künstlers Andy Warhol schon knapp 23 Millionen Dollar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?