06.12.07 10:01 Uhr
 329
 

Oldenburg: Möglicherweise neuer Gammelfleischskandal in Niedersachsen

Ein namentlich nicht genannter Geflügelfleisch-Produzent soll bereits in den Monaten April und Mai 2007 große Mengen von verdorbenem Fleisch aus Polen verarbeitet haben. Nach Aussagen von früheren Mitarbeitern hat das Fleisch bereits gestunken und wurde trotzdem neu verpackt oder weiterverarbeitet.

Von diesem Vorgang war in einem Beitrag des ARD-Magazins "Panorama" berichtet worden. Weil gekündigte Mitarbeiter arbeitsrechtliche Schritte gegen das Unternehmen anstrengten, haben sie diese Vorwürfe durch eidesstattliche Versicherungen offiziell bestätigt.

Daraufhin hat jetzt die Staatsanwaltschaft Oldenburg Ermittlungen gegen das Unternehmen eingeleitet. Die Firma soll unter anderem die Discounter Aldi und Lidl beliefert haben. Gegenüber "Panorama" wurden diese Berichte von der Firma als "völlig gegenstandslos" zurückgewiesen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niedersachsen, Gammelfleisch
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2007 00:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat gemeint, dass durch die vergangen Gammelfleischskandale
jetzt Ruhe eingekehrt ist. An den wichtigsten Faktor Mensch denken wohl diese Firmen nicht. Wenn schon die gekündigten Mitarbeiter eine Versicherung an Eides statt abgegeben haben, wird da schon was wahres dran sein. Die ekelerregenden Einzelheiten können in der Quelle nachgelesen werden.
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:03 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich such mal nach vegetarischen rezepten.

das wird mir langsam einfach nur zu ekelhaft und auch unsicher.
darüber hinaus ist obst und gemüse lecker und ich muss kein schlechtes gewissen mehr haben.
schlechtes gewissen, weil die tiere nur für den verzehr gezüchtet werden, die lebensbedingungen nicht optimal sind und überhaupt die massentierhaltung schrecklich ist.

da sind die gammelfleisch skandale ein guter grund, endlich die kurve zu kriegen.
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:04 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
geiz ist geil: wer für fleisch keinen angemessenen preis zahlen will (ich weiss manche können nicht!) der darf sich nicht wundern dass er nur minderwertiges bekommt.

persönliche meinung:
*************************
nicht jeden tag fleisch fressen, das muss nicht sein. und auf das abgepackte fleisch verzichten, lieber den kleinen metzger (KEINE KETTE!) konsultieren. ist teurer, aber dafür erfährt man manchmal sogar den namen der schweineschulter die man mitnimmt^^ (bzw. den namen des schweins natürlich^^)
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:05 Uhr von Haris Pilton
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum werden eigentlich immer die Namen von solchen Drecksfirmen nicht genannt, Bilder von Perversen und Mörden unkenntlich gemacht und so weiter? Die werden ja auch noch regelrecht geschützt. Ist mir unverständlich.

Und jetzt kommen wieder diese Vergleiche mit den USA und den Datenbanken im Internet und blah und blubb. Na und? Ich finde es gut zu wissen, wer so richtig Mist gemacht hat, wer eine Gefahr darstellt oder auf wen man besser aufpassen sollte. Solche Firmen und Menschen sollten es meiner Meinung nach nicht mehr so leicht im Leben haben.

Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Angelegenheit sich bestätigt hat und entsprechend wahr ist.
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:18 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haris. weil es im moment nur behauptungen sind. stell dir vor...es werden persönliche daten veröffentlicht...und es stellt sich heraus dass derjenige unschuldig war..glaubst du im ernst der oder die wird diese stigma jemals wieder los?
Kommentar ansehen
06.12.2007 11:20 Uhr von Haris Pilton
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ oneWhiteStripe - Einfach mal lesen und dann erst auf´s Minus-Knöpfchen drücken, Du Pfeife. Ich schrieb:

"Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Angelegenheit sich bestätigt hat und entsprechend wahr ist."

Also?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?