05.12.07 19:10 Uhr
 2.045
 

Doch kein "iCar" von VW?

Nachdem Martin Winterkorn von VW im September dieses Jahres Sondierungsgespräche mit Apple-Chef Steve Jobs in Kalifornien eröffnet hatte, kommen die Parteien nun anscheinend nicht so richtig weiter.

Ziel der Kooperation sollte ein komplett mit Apple-Produkten ausgestattetes VW-Modell, ein so genannter "iCar", sein.

Dem Wirtschaftsmagazin "Capital" zufolge ist Apple auch an andere Autohersteller herangetreten.


WebReporter: Abyssofeternity
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2007 19:01 Uhr von Abyssofeternity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt ist anscheinend alles i. Bin mal gespannt, wann Apple die iKaffemaschine und den iRasenmäher vorstellt.
Kommentar ansehen
05.12.2007 21:44 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie der Autor: schon schreibt, Apple will wohl mit Allem was "kreucht und fleucht" zusätzlich noch Geld verdienen.
Will wohl den Fußstampfen von Swatch, bzw. Smart nachlaufen?
Kommentar ansehen
05.12.2007 22:29 Uhr von Payita
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein iCar ist eine gute geschäftsidee. ein wagen für die breite masse...
angemessener preis, apple ausstattung
aber: weiß, flach und leicht?
Kommentar ansehen
05.12.2007 22:30 Uhr von [email protected]
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hab zuhause: mehrere brandneue Produkte rumstehen, nennen sich iMer...

Verkaufe die zum Höchstgebot. Gibts in mehreren Farben und Materialien. Größen 2.0, 5.0 und 10.1.
Kommentar ansehen
06.12.2007 07:32 Uhr von _speznaz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: sobald Apple das erste mal mit einem Produkt so richtig daneben liegt (z.b. [email protected] iMer ;)). werden sie sich auf ihre Kernkompetenzen besinnen und wieder das tun was Sie schon von Anfang an gut konnten: schöne und Funktionale GUIs bauen!
Kommentar ansehen
06.12.2007 08:51 Uhr von golddagobert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
JaJaJa: IIch schätze mal VW wollte nicht so eine schlechte Presse bekommen wie T-Mobile jetzt, denn Apple hat von VW mit Sicherheit folgendes erwartet :

10 Jahre Service Vertrag
Bindung an einen Mineralölkonzern
Bindung an einen Reifenhersteller
Zwangsvertrag für ein IPhone
Für jeden gefahrenen Kilometer eine Gebühr
etc……….

Ironie off
Kommentar ansehen
06.12.2007 10:31 Uhr von zenon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber auch zu einfach, oder? Ein bißchen verspieltes Schnickschnackdesign gepaart mit ein paar multimedialen Fähigkeiten und die Kids zahlen Unsummen dafür.

Solange das so funktioniert kann ich nur sagen: Respekt Herr Jobs, guter Job!
Kommentar ansehen
07.12.2007 23:28 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Ich will weder ein Windoofauto noch eins von Apple. *g*
Immerhin sollte so ein Auto ja zuverlässig fahren und nicht mitten auf der Autobahn stehenbleiben oder sich weigern, in einen Tunnel zufahren, weil man da das schicke Design nimmer sieht ;)
Kommentar ansehen
10.12.2007 23:57 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auto würde Vermögen kosten: So ein Auto würde ohnehin unleistbar sein. Das Auto wäre vermutlich im futuristischen Apple-Weiß lackiert, ziemlich tiefgelegt und mit allmöglichen Krams von Apple wie den iPod Touch ausgestattet. Preis wahrscheinlich mindestens 50.000 Euro...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?