05.12.07 11:17 Uhr
 2.345
 

Sind Scheidungen mitschuldig am Klima-GAU?

Der eine oder die andere mag bereits darüber nachgedacht haben, seinen angetrauten Lebenspartner in den Wind zu schießen. Doch die wenigsten haben wahrscheinlich darüber nachgedacht, dass sich das negativ auf das Klima auswirken würde.

Einer aktuellen US-Studie zufolge erhöht sich der Stromverbrauch, nachdem einer der Ehepartner aus der gemeinsamen Wohnung auszieht. Die gemeinsame Nutzung von Geräten, wie zum Beispiel von Kühlschränken, entfällt dadurch.

Alleine in den USA benötigen demnach Scheidungshaushalte im Jahr umgerechnet fast fünf Milliarden Euro mehr für Strom und 2,5 Milliarden Euro für Wasser, die sich durch Zusammenleben hätten sparen lassen.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Scheidung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2007 11:23 Uhr von El Indifferente
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eines: Wir bauen ein Riesenhaus und machen eine 80 Millionen WG draus. Da können dann alle Deutschen einziehen und sich einen Riesenkühlschrank teilen (*Finger weg von den Schokoriegeln. Die gehören mir* ;-) ).

Wäre aber schon traurig, wenn man mit seinem Ehepartner nur noch zusammenbleibt, weil man dann die Umwelt nicht so belastet. Eine Ehe ist ja keine Zweckgemeinschaft (sollte es zumindest nicht sein).
Kommentar ansehen
05.12.2007 11:27 Uhr von Yuggoth
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Würden die Leute keine Video-Player haben und müssten zum Filme gucken ins Kino gehen würden auch mehrere Leute eine Gerätschaft nutzen.
Wenn ich will kann ich die Rechnung auch mit Bussen statt Autos oder mit Strassenlaternen statt Leselampen machen...

Hauptsache es hat jemand Fördergelder für die Studie bekommen.
Kommentar ansehen
05.12.2007 11:28 Uhr von Tara17
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ahja: Und was ist mit den Singles? Da ist es doch das gleiche. Und was machen die Witwen und Witwer? Da sollte man lieber zuerst mal an die Industrie und den Verkehr denken und nicht an zwei Kühlschränke.
Kommentar ansehen
05.12.2007 11:36 Uhr von Big-E305
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: die amis...

die sollen aufhören soviele bomben und militärflugzeuge zu bauen und ständig irgendwelche länder zu terrorisieren...von dem öl ein bisschen wegkommen und endlich mal das kyoto abkommen unterzeichnen...und sich daran halten...gescheitere autos bauen...sich nicht überall einmischen...sich nicht immer paranoid aufführen und ständig unter irgendwelchen bedrohung leiden...und nicht immer soviel geld in so blöde studien stecken...wovon die leute keinen nutzen haben...

also mal ehrlich...sowas bescheuertes...es stimmt zwar das man dann mehr verbraucht...als in einem haushalt...aber wo kommen wir denn hin wenn man wegen dem "klima" ein leben lang zusammensein muss...wenn man bei der hochzeit halt die falsche entscheidung getroffen hat...
Kommentar ansehen
05.12.2007 12:03 Uhr von Mystiria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nur Scheidung: Es ist doch völlig sinnlos zu sagen, dass Scheidungen dem Klima schaden... genauso könnte man sagen, dass alle Leute, die nicht in WG´s leben, dem Klima schaden...


Mal ernsthaft... was bringt diese Erkenntnis? Ist das ein billiger Versuch, die Leute dazu zu bringen, an ihrer Ehe festzuhalten?? Im Prinzip lautet die Grundaussage doch: "Alleinlebende schaden dem Klima mehr..." und nicht "Scheidungen schaden dem Klima..." - man kann auch ohne Ehe zusammenleben... ach, ihr wisst was ich meine...
Kommentar ansehen
05.12.2007 12:05 Uhr von Jedi-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt schlimmeres: Ich denke, es gibt viel schlimmere Klima-Sünder!
Kommentar ansehen
05.12.2007 12:24 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leute: die dafür eine Studie erstellen zB...soviel heisse Luft ;)
Kommentar ansehen
05.12.2007 12:54 Uhr von vst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin ein umweltsünder: aber dass ich das bin wusste ich schon vorher.

raucher - feinstaub
fleischfresser - methan
mann - ganz schlimm
scheidung - da musste ich grinsen

aber ich habe es wieder gut gemacht. ich bin mit meiner freundin zusammengezogen.
nur ist jetzt sie die umweltsünderin.
sie hat dafür ihren mann verlassen :-)
Kommentar ansehen
05.12.2007 13:04 Uhr von reinhold_berlin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
10 Meinungen bis jetzt: und noch niemand hat das Grundproblem erkannt:

Würden die Leute aufhören, überflüssige Kinder zu produzieren, gäbe es weniger Raucher, weniger Fleischfresser, weniger Arbeitslose und auch weniger Geschiedene!!!

In einer Zeit, in der die Masse zum Normalfall geworden ist, wäre es ganz angebracht, darüber nachzudenken, ob nicht ein bißchen weniger von allem viel mehr wäre.
Kommentar ansehen
05.12.2007 14:21 Uhr von coelian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer an: die "Klimakatstrophe" glaubt, glaubt auch an Terrorismus, die Schäublesche Wahrheit und das totale Baumsterben der 70er, das immernoch anhält.

Scheiß Hypes. Aber das Volk macht ja mit. War ja eh schon immer so in der Vergangenheit. Obs jetzt CO2, tote Vögel oder slawische Mitbürger sind, denen da oben wird immer aus der Hand gefressen
Kommentar ansehen
05.12.2007 15:53 Uhr von ShorTine
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
CO²-Ausstoß durch Sex? Wer nicht verheiratet ist, hat öfters Sex (nicht nur mit sich selbst). Vielleicht ist das der Grund für den Klimawandel?

:O)
Kommentar ansehen
05.12.2007 17:32 Uhr von trance33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
GAU: GAU heißt "Größter anzunehmender Unfall". Von einem GAU ist in diesem Falle wohl kaum zu sprechen...
Kommentar ansehen
05.12.2007 21:40 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
rofl! Wenn die sich etwas anstrengen, finden sie vielleicht noch ein paar solch hirnrissige Gründe für die Klimaerwärmung, Umweltverschmutzung und weiss der Geier was.

Wie wäre es denn damit? Alle, die nicht mehr zusammenleben wollten, werden solange zusammen eingesperrt, bis nur noch einer von beiden übrig ist, das würde das Problem auch lösen.^^
Kommentar ansehen
11.12.2007 18:57 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werbung für wg: Das ist ja mal eine Werbung für eine WG oder die Ehe. Heirat gegen den Klima-Gau.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?