04.12.07 19:55 Uhr
 619
 

Versuchter Banküberfall - Familienvater wollte das Geld für Weihnachtsgeschenke

Am Montag scheiterte ein Familienvater bei dem Versuch, einen Bankraub zu begehen. In der Mindener Geschäftsstelle eines Geldinstituts hatte er etwas Flüssiges versprüht mit der Behauptung, es sei ein tödliches Gift.

Der Leiter der Geschäftsstelle alarmierte die Polizei, da er der Drohung des 46-Jährigen nicht glaubte. Der gescheiterte Bankräuber wurde wenig später von der Polizei verhaftet.

Der Mann aus Porta Westfalica gestand seine Tat am heutigen Dienstag. Das erbeutete Geld sollte für Weihnachtsgeschenke für seine Kinder verwendet werden.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Bank, Familie, Nacht, Weihnachten, Versuch, Weihnachtsgeschenk, Banküberfall
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2007 20:18 Uhr von Webmamsel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
tragisch :(: ich vermute mal hass4 bezieher.

und verurteilen könnte ich ihn als richter nur milde, aber nur weil ich es muss.

wenn der grund hass4 sein sollte.

am rande erwähnt

einige leute, die nebenbei noch arbeiten und hass4 als ergänzung bekommen, kriegen teilweise weihnachtsgeld.
tja, das wollen die aber eher nicht haben, weil sie es nicht behalten dürfen.
armut per gesetz :(
was soll man dazu noch sagen?
Kommentar ansehen
04.12.2007 21:41 Uhr von bo1983
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@BIR_OSMANLI_TR: "Ich hoffe der mann durfte das Geld behalten."

Nein ich galube nicht das braucht doch schließlich der Bankchef für nen noch großeren Schlitten oder für Schmuck für die Geliebte.

Ja wir leben in einem tollen Land, soziale Gerechtigkeit gibs nur noch auf den Papier des BGB´s und das taugt nicht mal zum Ar*** abwischen.
Kommentar ansehen
04.12.2007 22:12 Uhr von Jimyp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Egal wie arm er ist, eine absolute dumme Aktion von ihm, denn jetzt wirds für ihn und seine Familie noch härter kommen.
Kommentar ansehen
05.12.2007 00:25 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
echt schlimm: wie weit wir in deuschland schon sind und wie verzeweifelt solche menschen sind.....unglaublich...spendet nicht sonstwohin sondern spendet innerhalb von deutschland...es gibt genug menschen die es hier auch nötig haben.
Kommentar ansehen
05.12.2007 02:18 Uhr von fallobst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was für ne schnapsidee es ist zum einen traurig, aber ebenso ziemlich dumm...seine familie hätte wahrscheinlich lieber den vater mit leeren händen an weihnachten daheim als umgekehrt.

geschenke an weihnachten sind ja in ordnung, aber wenn man sich von allen seiten (medien etc.) aufschwätzen läßt, dafür zwangsweise tief in die tasche greifen zu müssen, dann ist es halt pech.

gibt wichtigeres im leben. den kindern wird sowas zwar schwer zu erklären sein, aber geschenke gehören nunmal nicht zur grundversorgung des menschen...das sollten auch ein paar andere leute hier kapieren

ich will bestimmt nicht mehr zahlen, damit leute ohne arbeit in den urlaub fliegen oder sich schöne geschenke zu weihnachten oder so leisten können. wir haben ein sozialsystem für das existenzminimum und nicht für den luxus von arbeitslosen.

heißt nicht, dass ich den aktuellen h4-satz unterstütze, aber lest eure kommentare doch nochmal...und zwar ein bisschen neutraler...wer weiß ob er nicht selbstverschuldet in diese lage gekommen ist oder wie der mann sonst tickt....

ihr geht alle pauschal von einem netten familienvater aus, der opfer unserer gesellschaft und unseres arbeitsmarktes wurde...was wäre denn, wenn er nebenbei alkoholiker ist und und und....wie gesagt, ein wenig neutraler bitte...


@bo...
die, die mehr geld verdienen (laut quelle: zweigstellenleiter) sind alle geldgeil und von natur aus schlecht, was...relativier doch mal dein weltbild... :-(
Kommentar ansehen
05.12.2007 08:19 Uhr von MiefWolke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Webmamsel: *einige leute, die nebenbei noch arbeiten und hass4 als ergänzung bekommen, kriegen teilweise weihnachtsgeld.
tja, das wollen die aber eher nicht haben, weil sie es nicht behalten dürfen.*

Jo das kenn ich nur zu gut.
Alles was ich an eventuellen Überstd.ausbezahlt bekomme, wird meiner frau weggekürzt.
Also umsonst gearbeitet.
Kommentar ansehen
05.12.2007 10:39 Uhr von habdank
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag vielleicht schonmal an die Bankangestellten gedacht, wie es denen geht wenn sie denken es wird gerade ein tödliches Gift auf sie gesprüht?

Kein Geld -> keine Geschenke! Ganz einfach!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?