04.12.07 16:22 Uhr
 837
 

Italien: Erneut gelingt der Polizei schwerer Schlag gegen die Mafia - 70 Festnahmen

In Catania (Sizilien) ist der italienischen Polizei erneut ein schwerer Schlag gegen die Mafia gelungen. 70 Mafiosi wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Die Aktion lief unter dem Namen "Operation Plutone". Auch Vincenzo Santapaola, mutmaßlicher Mafiapate, ging der Polizei dabei ins Netz.

Giuliano Amato, Italiens Innenminister, erklärte, dass es eine "brillante Operation" der Sicherheitskräfte gewesen sei. Er führte weiter aus: "Wir lösen die Clans Stück für Stück auf. Die Bosse können sich nicht länger selbst belügen: Wir kriegen einen nach dem anderen."

Waffen und Drogen wurden bei den Razzien aus dem Verkehr gezogen. Außerdem wurden Aufzeichnungen über Schutzgelderpressung und die entsprechenden Zahlungen entdeckt. Weiterhin wurden Personallisten der Mafia gefunden, in denen die "Gehälter" der Verbrecher festgehalten worden sind.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Italien, Festnahme, Schlag, Mafia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2007 00:45 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die großen: bosse sitzen doch da und lachen sich ins fäustchen....wenn das nicht sowieso alles eingeplante festnahmen sind um der bevölkerung z uzeigen dass man was tut.....die polizei ist dort ja des öfteren geschmiert.
Kommentar ansehen
05.12.2007 15:59 Uhr von Knötterkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Luft: Wird dünner. Die Verhaftungszahlen der jüngeren Vergangenheit sind jedenfalls imposant.
Bleibt die Frage, ob das entstehende Vakuum durch Nachrücker aufgefüllt wird, oder ob sich andere Organisationen durchsetzen (siehe deutsche Rotlichtszene in den vergangenen 25 Jahren). Ob diese dann wiederum "besser" sind als die gerade Zerschlagenen darf bezweifelt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?