04.12.07 13:05 Uhr
 2.000
 

Schwedische Beraterfirma berechnet idealen Terminplan für den Weihnachtsmann

Ein schwedischer Logistikberater hat sich Gedanken darüber gemacht, wie der Weihnachtsmann seine Arbeit optimal erledigen kann. Rechnet man die Verteilung der Kinder auf dem Planeten und die Erdrotation mit ein, so müsste der rotnasige Rudolf den Schlitten mit 5.800 Kilometern pro Sekunde ziehen.

Um die zweieinhalb Milliarden Kinder auf der Erde rechtzeitig beliefern zu können, bleiben für jede Geschenkauslieferung 34 Mikrosekunden. Diese Mindestzeit ergibt sich aus dem geografisch optimalen Wohnort des Weihnachtsmannes, der sich in Kirgisien befindet.

Hört man auf die schwedische Beraterfirma, wird auch der Streit zwischen Grönland und Finnland, wo denn nun der Weihnachtsmann tatsächlich wohnt, bald beigelegt sein.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nacht, Weihnachten, Termin, Berater
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2007 13:43 Uhr von Behu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jaja der high speed weihnachtsmann: Die Geschichte ist jedes Jahr aufs neue immerwieder lustig ;)

nur leider nix neues ;)
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:16 Uhr von Yes-Well
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LOL Ich kenn auch sowas, aber von 1Live: Die haben auch mal was geniales gerechnet. Wenn jedes Kind ich glaube 2,5Kilo an geschenken bekommt, was der Weihnachtsmann an Masse hinten aufm Schlitten hat und wieviele Rentiere nötig wärem um das zu ziehen. Ergebniss war, eine Zahl die mehrere Milliarden Kilo betrugt und Millionen von Rentiere :D
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:24 Uhr von posso64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Folgerung: Dieser Logistikberater glaubt an den Weihnachtsmann !

Die Frage:
Würde ich einem solchen einen Auftrag geben?
Du glaubst wohl an den Weihnachtsmann !

Oberflächlich betrachtet ich diese Geschichte immer wieder lustig. Nur, wo bleibt die Phantasie? (Glaube vorausgesetzt!)
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:29 Uhr von wayyyne
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
berechnung unsinnig: denn wir alle wissen doch, dass der weihnachtsmann viele helfer hat, die ihm unter die arme greifen...
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:35 Uhr von Jedi-
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
alt: So eine Berechnung findet man auf hunderten Fun-Seiten im Internet.
Kommentar ansehen
04.12.2007 15:14 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
oh mann Zum einen, gibt es den Weihnachtsmann nicht. Die
Geschenke zu Weihnachten bringt das Christkind.

Weihnachtsmann aka Santa Claus ist eine Erfindung von
Coca Cola. Ausserdem, wenn es ihn geben würde,
müsste man die Berechnung an nicht christen anpassen.
Denke nicht das der Weihnachtsmann zu einem islamischen
Kind gehen würde.

Von daher die dümmste Studie überhaupt!
Kommentar ansehen
04.12.2007 15:50 Uhr von lilalinux
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lichtfest: Weihnachten ist genau genommen kein christliches Fest:
[...]Die Tradition des Weihnachtsfestes ist älter als das Christentum und ist von diesem erst im 4. Jahrhundert n. Chr. aus Gründen der Taktik übernommen worden. Tatsächlich haben schon viele Kulturen diesen Tag als das Wintersonnenwendfest gefeiert.[...]
http://www.science-at-home.de/...

Und wo wir schon dabei sind: Der Weihnachtsmann, wie wir ihn heute kennen, wurde von Coca Cola erfunden

Frohe Weihnachten ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2007 19:49 Uhr von AnyKay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab immer gedacht , dass coca cola nur das aussehen ´erfunden´ hat. den weihnachtsmann an für sich gibt es doch schon etwas länger :D
aber das aussehen an für sich ändert da ja auch nichts dran.

und nur weil er so eine rechnung gemacht hat, muss es ja nicht sein, dass er gleich annen weihnachtsmann glaubt. kann ja auch sein, dass er es einfach nur für kinder macht.

und selbst, wenn er an den weihnachtsmann glaub ... es gibt genug andere leute, die an was glauben (zB christen). die sind trotzdem seriös.
Kommentar ansehen
04.12.2007 20:46 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnyKay: tststs...es gibt den Nikolaus...der kommt am 6ten
Dezember. Weihnachtsmann gibt es nicht!

Da hat wohl Coca COla bei dir gute Arbeit
geleistet :)
Kommentar ansehen
04.12.2007 22:59 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann braucht: nur einer noch ausrechnen, wiel viele AKW abgeschaltet werden können durch die X-Lichter des Weihnachtsbaumes oder sonstigen Adventskerzen. Kommen dann wieder die Klimaexperten .? :)
Kommentar ansehen
04.12.2007 23:05 Uhr von AnyKay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: ich glaube, dass waren eher die anderen :D
ich trink den mist ja nichtmal. hab ja aber auch geschireben, dass ich das nur gedacht habe. hab aber grad nochmal bei wikipedia nachgeguckt. da steht, im ersten Absatz, dass coca cola nur zur verbreitung beigetragen hat. also, dass es den weihnachtsmann schon gibt, aber durch den style der weihnachtsmann berühmt wurde. wie bei models :D
Kommentar ansehen
05.12.2007 08:53 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnyKay: Ja klar, gibt es den Weihnachtsmann...der hat sich halt
entwickelt, aber die Grundlage geht zurück auf den Nikolaus.

Der wurde dann so verfälscht, das daraus der Weih-
nachtsmann wurde. Das heisst aber nicht das der Weih-
nachtsmann so richtig ist.Der eine hat zum Nikolaus
die Rentiere hinzuerfunden, der ander die Briefe, ein anderer
den Nordpol...Letztendlich gibt es den Nikolaus, aber den
Weihnachtsmann, der zu Weihnachten geschenke verteilt
gibt es nicht. Den Job erledigt eigentlich das Christkind.
Kommentar ansehen
05.12.2007 12:48 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnyKay: Es heißt "an und für sich"!

Weh, dieser ach so grausame Verfall der Deutschen Sprache...

Zitat Wikipedia:

In Hegels Philosophie geht es um die dialektische Überwindung der Subjekt-Objekt-Spaltung. Gibt es die Vorstellung eines Dinges an sich (Kant), eines Objektes unabhängig von uns, so wird darin ein Mangel erkennbar. Die Einheit aller Dinge ist unterbrochen.

Haben andererseits Menschen subjektiv für sich die Wahrheit gepachtet, so wird darin auch ein Mangel erkennbar. Wieder ist die Einheit aller Dinge unterbrochen. Diese Spaltung ist ein berühmtes Kernproblem der Philosophie und kennzeichnet den Gegensatz von Realismus und Idealismus. In Hegels Dialektik hebt der spekulative Geist diese Spaltung auf. Es wird mit der Zusammenstellung der Gegensätze:

an sich und für uns

in einem Ausdruck „an und für sich“ die Einheit der Welt und des Geistes spekulativ als Synthese fusioniert.
Kommentar ansehen
05.12.2007 20:11 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, da brennt´s ja: Dieses Jahr besucht uns also ein brennendes Skelett in einem total verkohlten Schlitten, der vorne ein paar untote Rentiere hat. :D
Kommentar ansehen
07.12.2007 04:01 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schwedische Beraterfirma! Die im Internet kursierende Geschichte zum Zeitplan des Weihnachtsmanns wurde Ende der 80´er des letzten Jahrhunderts von mehreren Usern im FidoNET entwickelt. Es ist eine Frechheit, wenn diese Wichtigtuer sich nun damit in den Vordergrund spielen wollen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?