04.12.07 11:45 Uhr
 743
 

Madagaskar: Einfuhr, Kauf oder Verkauf von Spielzeugwaffen ist bei Strafe verboten

In Madagaskar ist die Einfuhr, der Kauf oder Verkauf von Spielzeugwaffen (Pistolen, Gewehre und Zubehör) bei Strafe verboten. Damit will die Regierung erreichen, dass die Weihnachtsfeiertage einen friedlichen Verlauf nehmen.

Um diese Verordnung zu untermauern, wurden im ganzen Land Hausdurchsuchungen durchgeführt. Dabei wurden unzählige Spielzeugwaffen beschlagnahmt. 60 Unternehmer sowie 240 weitere Personen wurden von der Polizei befragt, ihnen wird der Prozess gemacht.

Richard Ravalomanana, der Leiter der Aktion, erklärte, dass Nachbildungen von Waffen kein Spielzeug für Kinder sind und daher kein Geschenk darstellen. Zuletzt wurden immer öfter Spielzeugwaffen bei Überfällen eingesetzt, weil sie von echten kaum zu unterscheiden sind.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spiel, Verkauf, Strafe, Kauf, Spielzeug
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2007 11:55 Uhr von ginger42
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
gut: ich finde es gut solches Spielzeug sollte überall auf der Welt verboten werden.
Kommentar ansehen
04.12.2007 14:39 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
super gesetz!!! ich bin auch der meinung (sehr zum leidwesen meines sohnes! *g*), dass waffen kein kinderspielzeug sind ...
und selbst sowas wie zb wasserpistolen gibts ja auch als lustige tierchen, die das wasser dann eben "spucken"... ;o)

nur das mit der hausdurchsuchung find ich ehrlich gesagt bissl grenzwertig - man hätte ja auch den kinder einen tausch anbieten können: ihre waffen gegen zb malbücher, puzzel oder sonstwas...?!
Kommentar ansehen
04.12.2007 21:45 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero: Schonmal so ne Kugel ins Auge bekommen? Nicht? Dann herzlichen Glückwunsch. 0,08 - 0,5 Joule reichen da schon um ernsthafte Verletzungen zu verursachen! Solche Softairwaffen gehören wirklich nicht in die Hände von Kindern. Leider kann man eben solche heutzutage fast an jedem Kiosk kaufen. Ich bin zwar selber auch nicht für den Verbot solcher Waffen (Bin selber seit jahren Sportschütze) Aber es muss nicht unbedingt sein, dass solche Bälger mit solchen Waffen durch die Gegend ziehen und ihren Kinderkrieg spielen. (Das bezieht sich jetzt auf Softairwaffen) ... sonstige Spielzeugwaffen können sie doch ruhig haben, damit tun sie ja niemanden weh. Wir haben früher selber damit gespielt.
Kommentar ansehen
05.12.2007 14:11 Uhr von Knötterkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LullabyOverdose: Wie viele kennst du, die sich Augen mit Erbsenpistolen herausgeschossen haben? Solche Dinger hatte "zu unserer Zeit" nun wirklich jedes Kind. Ich kenne keinen einzigen, und wir haben einige Kilo Trockengemüse durch die Gegend geballert :) SoftAirs (geprüfte und zugelassene) entwickeln weit weniger Geschoßenergie. Was kommt als nächstes, Papierflieger unters WaffG? Geworfene Schlüssel? (Schönen Gruß an ein paar meiner ehemaligen Lehrer!)

Meine Meinung: planlose Hysterie um heiße Luft um von wirklichen Problemen abzulenken.
Kommentar ansehen
11.12.2007 18:56 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schlechte Idee schade nur für die Jungs.
Aber die Zeiten haben sich geändert.
Die Waffen sehen so echt aus, dass es zu Verwechslungen kommen kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?